• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Depot Clinovir, Dauerblutung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Depot Clinovir, Dauerblutung

    Hallo!
    Stehe vor der Entscheidung, ob ich mir die 4. Spritze noch geben lassen soll. Bekomme sie wegen meiner starken Regelblutung, die ich immer hatte und es deshalb zu schwerem Eisenmangel gekommen ist. Bin 47 Jahre alt.
    Kurz nach der 1. Spritze trat Dauerblutung ein, die 8 Wochen dauerte, dann war 1 Woche Ruhe, dann wieder Blutung und so ging das bis jetzt dahin. Es handelt sich meistens um Schmierblutung, doch dann tritt aus heiterem Himmel eine sehr starke Blutung auf
    (mit Blutklumpen), die 1 Tag dauert, dann wieder leichter wird. Das Blut ist hellrot.
    Mein Frauenarzt meinte, das muss sich im Laufe der Zeit erst alles "einspielen" und ich solle auf keinen Fall abbrechen.
    Soll ich weitermachen? Was raten Sie mir?
    Danke!


  • Re: Depot Clinovir, Dauerblutung


    Hallo,

    wenn sich der Blutungsverlauf nach den 3 Injektionen nicht eingespielt hat, wuerde ich auch bei weiterer Anwendung nicht damit rechnen. Da zudem bei lange anhaltenden und starken Blutungen erneut eine Anaemie droht, wuerde ich eher zum Absetzen raten.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Depot Clinovir, Dauerblutung


      Hallo Doc!
      Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.
      Ja, Sie haben meine Vermutung bestätigt, dass nach 3 Spritzen allmählich eine Besserung eintreten müsste.
      Eine 4. Spritze wird es für mich nicht mehr geben.
      Mir ist bekannt, dass es Monate dauern wird, bis die Hormone wieder aus meinem Körper weg sind.

      Gruß
      aniwa13

      Kommentar


      • Re: Depot Clinovir, Dauerblutung


        Hallo Herr Dr. Scheufele!
        Habe mir am 22.04.08 doch noch eine 4. Spritze geben lassen (da mein Frauenarzt meinte, bei manchen Frauen dauert es ein Jahr, bis sich das eingespielt hat und ich solle auf keinen Fall abbrechen). Das war ein großer Fehler!

        Seit Montag, 05.05.08 leide ich täglich unter sehr starken Blutungen, 15 Uhr Bauchkrämpfe, 17.30 Uhr Blutschwall, nicht mehr aufzuhalten, Blut hellrot, auch mit Klumpen, komme vom WC nicht weg, das geht so bis 22 Uhr. Dann Ende. Am anderen Tag in der Früh nichts, 15 Uhr beginnt wieder das gleiche, und das jeden Tag.

        Am Donnerstag, 08.05.08, Bereitschaftsdienst angerufen (meinen Frauenarzt nicht erreicht). Fremder Frauenarzt Ultraschall gemacht, viele kleine Myome festgestellt. Er hat mir nun Östrogenpflaster "Estradot 50" verabreicht, soll 10 Tage getragen werden. Dann sollte sich Periode wieder eingependelt haben. (Als operative Lösung käme eine "Aushöhlung der Gebärmutter" in Betracht. Dann hätte ich für die nächsten Jahre Ruhe.)

        Ich weiß nun überhaupt nicht mehr, was ich tun soll.
        Im Internet habe ich ein Medikament entdeckt "Cyklokapron". Könnte mir das helfen?

        Bis gestern (Sonntag, 11.05.08) war noch keine Besserung zu erkennen.

        Vielen Dank im voraus für Ihre Meinung.

        Kommentar



        • Re: Depot Clinovir, Dauerblutung


          Hallo,

          Cyklokapron kann zwar die Staerke der Blutung reduzieren, eine Loesung des Problems wird aber damit nicht erreicht. Wenn weiterhin so starke und anhaltende Blutungen auftreten, waere wirklich an eine Ausschabung zu denken.

          Gruss,
          Doc

          Kommentar


          • Re: Depot Clinovir, Dauerblutung


            Hallo Herr Dr. Scheufele,
            vielen Dank für die schnelle Antwort.
            Auch heute ist pünklich um 17 Uhr die Blutung eingetreten, also noch keine Besserung.
            Da ich in den vergangenen Jahren schon 3 Ausschabungen, immer im Abstand von 4 Jahren, hinter mir habe, die Stärke der Blutungen aber immer wieder gleich blieb, bin ich wahrscheinlich ein hoffnungsloser Fall.
            Der "fremde" Frauenarzt riet mir zu einer "Aushöhlung", das sei eine neue Methode, dann könnte die Gebärmutter erhalten bleiben.
            Letzte Lösung wahrscheinlich Entfernung ???

            Die Entscheidung für die Clinovir im August letzten Jahres war wohl ein großer Fehler.

            Liebe Grüße und danke!

            Kommentar


            • Re: Depot Clinovir, Dauerblutung


              Hallo aniwa13,

              wahrscheinlich meint der Kollege eine sog. Ablation, bei der die Gebaermutterschleimhaut insgesamt veroedet wird. Man sollte aber vor einem solchen Eingriff abwarten, wie sich das Problem entwickelt, wenn kein hormoneller Einfluss durch die Spritze mehr besteht.

              Gruss,
              Doc

              Kommentar