• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Sklerodermie und Kraurosis vulvae

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sklerodermie und Kraurosis vulvae

    Hallo Doc,

    ein Test auf Sklerordermie erbrachte, dass die Gesamtblutwerte stark erhöht sind (statt unter 100 sind sie auf 800). In der Einzeltestung sind sie allerdings zu nieder. Darum wird eine Sklerodermie nicht angenommen, aber im halben Jahr Kontrolle.

    Da Kraurosis vulvae eine Autoimmunerkrankung ist und ein Ulcus vulvae actum nach sich ziehen kann nun meine Frage:

    Ich habe seit Jahren bestehende Intimbeschwerden (u.a. Dauerbrennen)und seit vier Monaten einen Ulcus im Scheideneingang.

    Sprechen die Laborwerte von der Skerodermieuntersuchung auf die Autoimmunerkrankung Kraurosis vulvae? Oder muss ich dazu einen anderen Bluttest vornehmen lassen? Wenn ja, bei welchem Arzt?

    Ist ein Ulcus im Scheideneingang immer ein Ulcus vulvae actum?

    Vielen Dank vorab für Ihre Antwort.

    Gruß

    Andrea


  • Re: Sklerodermie und Kraurosis vulvae


    Hallo Andrea,

    Kraurosis vulvae wird in erster Linie anhand des sichtbaren Befundes diagnostiziert.
    ein Ulcus kann durchaus auch andere Ursachen haben.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Sklerodermie und Kraurosis vulvae


      Hallo Doc,

      also sind die Blutwerte wegen V.a. Sklerodermie nicht für eine Kraurosis vulvae auch maßgebend?

      Gruß
      Andrea

      Kommentar


      • Re: Sklerodermie und Kraurosis vulvae


        Nein, allein aus den Werten lassen sich diesbezueglich keine Schluesse ziehen.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar