• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Chlamydien

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Chlamydien

    schönen abend doc!

    sie haben mir schon sehr oft meine fragen beantwortet und weiter geholfen. nun möchte ich sie fragen, ob es richtig ist, dass wenn man keine gebärmutter mehr hat, man sich nicht mit chlamydien anstecken kann?

    freu mich auf antwort
    lg


  • Re: Chlamydien


    Hallo,

    auch nach Gebaermutterentfernung ist eine Ansteckung mit Chlamydien moeglich. Nur kann die Infektion dann nicht mehr aufsteigen und die Eierstoecke befallen.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Chlamydien


      Hey ich weiss zwar nicht ob ich hier richtig bin aber möchte meine Frage trotzdem stellen .....ich bin Mutter einer 1 jährigen Tochter,nach der geburt habe ich rapiede abgenommen wiege jetzt nur noch knapp 37 kilo bei einer größe von 1,50 cm ich bin ständig krank vorallem mit Pilzinfektionen und Eileiter und Gebärmutterentzündungen ich weiss nicht irgendwie nimmt mich mein Frauenarzt nicht so ganz ernst ....er gibt mir das gefühll als wenn ich ständige wechselnde Partner hätte was aber nicht der fall ist und ich immer geschüzten geschlechtsverkehr habe mit kondomen.Mein gewicht und meine imunsystem scheint nicht ganz in ordnung zu sein was könnte es sein ....würde mich freuen wenn sie mir einen rat geben würden was es sein könnte denn so kann es ja auch nicht mehr weiter gehen .... Mit freundlich grüßen Ginny

      Kommentar


      • Re: Chlamydien


        Hallo,

        der Schilderung nach kann es sich schon um ein Immundefizit handeln, die Ursache dafuer laesst sich aber aus der Ferne leider nicht finden. Sie sollten sich daher zur Abklaerung an Ihren Hausarzt wenden. Wichtig ist eine ausgewogene und vitaminreiche Ernaehrung.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar



        • Re: Chlamydien


          Hallo,
          ich habe auch eine Frage zu diesen Chlamydien.
          2003 habe ich meine Sohn zur Welt gebracht. Bei der Vorsorgeuntersuchung für Schwangere würde auch ein Chlamydien-Test gemacht dieser war negativ.
          2005 würden bei mir starke Verwachsungen an Gebärmutter und Eierstöcke gelöst. Ursache für diese Verwachsungen konnte mir keiner sagen. Ich habe nun den Frauenarzt gewechselt da, wir seit über einem Jahr versuchen noch ein zweites kind zu bekommen, leider klappt das net so.
          Nun wurde noch ein Chlamydien-Test gemacht, dieses mal fiel er positiv aus. Soweit ich das weiß können Chlamydien nur beim Verkehr übertragen werden. Wenn wir uns doch beide treu waren - wie kommt es zu diesem ergebniss?
          Wir werden beide mit Antibiotika behandelt. Nach der Behandlung werden erneut Verwachsungen gelöst und die Eileiter gespühlt. Kann ich noch Kinder bekommen? Habe gelesen Chlamydien führen zu unfruchtbarkeit.
          Wäre schön wenn jemand was dazu sagen kann.
          grüße zwergenmami

          Kommentar


          • Re: Chlamydien


            Hallo,

            man kann auch einen damals falsch negativen Test nicht sicher ausschliessen. Unfruchtbarkeit kann bei einer solchen Infektion durch Verklebung der Eileiter entstehen. Gelingt es, deren Durchgaengigkeit durch Spuelung wieder herzustellen, waere das Problem geloest. Ansonsten bliebe nur eine kuenstliche Befruchtung.

            Gruss,
            Doc

            Kommentar