• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hilfe: dauerkrank in SS! medikamente!

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hilfe: dauerkrank in SS! medikamente!

    hallo,


    vielleicht mach ich mir ja voellig unnoetig einen kopf, aber gerade bin ich schon sehr verunsichert.
    nach weihnachten hatte ich eine erkaeltung. da habe ich nasenspray fuer saeuglinge bekommen und gegen die halsschmerzen salbeitee getrunken (aus der apotheke). dann hatte ich diese rueckenprobleme (lumbago) und mir wurde paracetamol verschrieben. kaum ging es mir wieder besser, kommt mein freund mit einer boesen grippe an (er hatte bis zu 39,8 grad fieber). eine halbe woche spaeter war ich dann auch krank. das war samstag vor anderthalb wochen. ich bekam paracetamol (jede menge), um das fieber zu senken, ein schleimloesendes mittel fuer den schnupfen und husten und einen hustensaft (von der FÄ). ab letzten freitag war es dann auch wieder soweit gut, dass ich die medikamente abgesetzt habe. seit vorgestern habe ich wieder fieber - v.a. die nase ist nie richtig frei geworden; alles haengt in den nebenhoehlen. ausserdem habe ich so furchtbare halsschmerzen, dass es bis in die ohren wehtut. gestern bin ich also wieder zum arzt (auf anweisung der FÄ zum allgemeinmediziner) und nehme jetzt ein lokales desinfektionsmittel fuer nase und rachen, wieder paracetamol und wieder einen hustensaft bei der diagnose: sinusitis, rachitis une bronchitis.
    ist das alles nicht auf dauer etwas viel???? ich mache mir furchtbare sorgen um meinen kleinen. der arzt gestern hat mir zwar extra gezeigt, dass all die medikamente in seinem buechlein "medikamente in der SS" stehen, aber ich kann einfach nicht umhin, angst zu haben. bei allen medikamenten steht auch "in der SS nur auf ausdrueckliche anweisung des arztes".
    also, 1. mache ich mir sorgen wegen der medikamente, 2. wegen der dauerbelastung fuer meinen koerper - und somit vielleicht auch fuer meinen kleinen (?); schliesslich soll er doch jetzt zunehmen! (bin 25. SSW)


    was meinen sie? sind negative einfluesse zu befuerchten?
    vielen dank!!


    sophie


  • Re: Hilfe: dauerkrank in SS! medikamente!


    Hallo,

    es ist nicht davon auszugehen, dass dem Kind ein Schaden entstanden ist. Allerdings sollte man Ihrer Schilderung nach in Erwaegung ziehen, ein auch in der Schwangerschaft anwendbares Antibiotikum einzusetzen, um den Krankheitsverlauf zu verkuerzen.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Hilfe: dauerkrank in SS! medikamente!


      danke fuer die antwort! bisher ist auch trotz medikamente keine wirkliche besserung eingetreten. ich bekomme zwar luft durch die nase, aber die nebenhoeheln sind weiterhin voll und nachts laeuft das ganze dann in die lunge. also habe ich morgens weiterhin halsschmerzen und husten. wenn's morgen nicht besser ist geh' ich noch mal zum arzt und bestehe auf antibiotika. schlimmer kann's ja kaum noch werden. allein durch die jetztigen medikamente hat sich mein durchfall verschlimmert...

      viele gruesse
      sophie

      Kommentar