• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schmerzen nach dem Wasserlassen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schmerzen nach dem Wasserlassen

    Hallo,

    ich wende mich an dieses Forum weil mir die Ärzte, bei denen ich bereits war, nicht weiterhelfen können. Mein Problem: Ich habe heftige stechende Schmerzen nach dem Wasserlassen, das Gefühl, ich kann die Blase nicht richtig entleeren und direkt nach dem Toilettengang oft das Gefühl, dass noch was "nachtröpfelt". Die Schmerzen halten ca. 5-10 Minuten an. Begonnen hat das ganze vor drei Jahren, ich hatte ab und zu nach dem Wasserlassen stechende Schmerzen, die einige Minuten nach dem Toilettengang von alleine wieder verschwanden. War bereits damals beim Frauenarzt, der hat Abstriche gemacht aber nur minimal eine erhöhte Bakterienanzahl gefunden, mir ein Antibiotikum verschrieben, aber besser wurde es nicht. Im Laufe der Zeit wurden die Schmerzen immer häufiger und heftiger, so dass ich im Oktober 07 zu einem Urologen gegangen bin. Der hat Urin aus der Blase entnommen, Ultraschall Blasenuntersuchung und eine Blasenspiegelung,alles ok, nur leichte Rötung am Ausgang zur Harnröhre. Er verschrieb mir für 5 Tage ein Antibiotikum und für 4 Wochen Mictonetten (gegen Reizblase). Ich lasse aber nur 3-4 Mal am Tag Wasser und denke, das ist normal, oder? Bei der Nachuntersuchung 4 Wochen später gab ich eine Spontan-Urinprobe ab. Diese enthielt wohl zu viele Bakterien und bekam Scheidenzäpfchen gegen Pilzerkrankung für 6 Tage und nochmal ein Antibiotikum gegen Harnwegsinfektionen für 10 Tage verschrieben. Ab dem 7. Tag war alles super und ich hatte keine Beschwerden mehr. Bei der Nachuntersuchung wieder Spontanurinprobe, alles ok. Am gleichen Abend ging es jedoch wieder richtig heftig los und wurde auch an den folgenden Tagen nicht wieder besser. Also wieder zum Urologen, nochmal Urinprobe, nichts gefunden, urologischen Problem könne ausgeschlossen werden. Weiter zum Frauenarzt, wieder jede Menge Abstriche, die waren jedoch alle negativ. Trinke seitdem ca. 2 Liter Tee täglich, es wurde etwas besser, geht aber nicht weg und momentan hab ich das Gefühl, es wird wieder schlimmer. Was kann das bloß sein??? Ich bin schon fast am Verzweifeln! Wer kann mir helfen?

    Grüße
    Melanie


  • Re: Schmerzen nach dem Wasserlassen


    Hallo,

    aus der Ferne laesst sich das Problem nur schwer beurteilen. Wenn eine Scheideninfektion sicher ausgeschlossen ist, sollte eine weitere Abklaerung durch den Urologen erfolgen.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Schmerzen nach dem Wasserlassen


      Hallo,
      inzwischen sind einige Jahre vergangen, die Beschwerden werden zunehmend schlimmer. Die Frauenärztin sagt, es könnten "offen liegende Nervenenden" sein, die man veröden könne, der Urologe schließt das aus, sowas gäbe es nicht. MRT war unauffällig, bei Ultraschall ist nichts zu sehen. Blasenspiegelung zeigte eine Blasenentzündung am Blasenausgang letzte Woche. Habe Antibiotikum genommen, BE weg, Schmerzen bleiben. Diese sind inzwischen permanent da, nicht mehr nur nach dem urinieren, danach jedoch noch schlimmer. Das Schmerzzentrum ist ca. 2 cm in der Scheide, rechtsseitig. Starke stechende Schmerzen. Wärme hilft etwas. Seit 2 Wochen nehme auf Rat der Urologin Cranberry-Kapseln ein. Gerade in dieser Zeit habe ich aber das Gefühl, es wird drastisch schimmer. Der Urologe meint die Schmerzen sind psychologischer Natur, da ich ja körperlich rein gar nichts hätte. Habe was gelesen von "Schmerzgedächtnis". Kann es sowas sein? Oder endometriose (aber so nah am Scheidenausgang?)?Hat jemand noch eine rettende Idee? Bin mittlerweile durch diese Dauerschmerzen auch echt psychisch sehr angegriffen...Danke für Antworten!

      Kommentar


      • Re: Schmerzen nach dem Wasserlassen


        Hallo,

        ich würde Ihnen zu einer erneuten Abklärung in der urologischen Ambulanz einer (Uni-) Klinik raten.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar



        • Re: Schmerzen nach dem Wasserlassen


          Hallo Melanie,

          Alles was du geschrieben hast trifft auch auf mich zu.
          Von den Bakterien im Urin, die gefunden wurden und mit Antibiotika bekämpft wurden, jedoch die Schmerzen nicht weg waren bis zum verzweifeln durch die Schmerzen, die ich seit Jahren habe..
          Gabs bei dir jetzt eine Lösung oder wurde immer noch nichts gefunden?


          Liebe Grüße
          Kathi

          Kommentar


          • Re: Schmerzen nach dem Wasserlassen


            Hallöchen genau diese Schmerzen habe ich seit ca 10 Jahren, erdt im unteren bereich und mittlerweile ist es rechts und links seitlich. ich habe vor 3 Jahren meinen Sohn bekommen, ich hätte in der Schwangerschaft diesen Schmerz so stark das mein Sohn als Früchten geholt werden müßte da ich sonst samt Kind über den Jordan gejuckt wäre... In der Klinik wurde ich 8 Wochen lang komplett durch geschaut sie haben nichts gefunden, und ich weis bis heute nicht woher diese Schmerzen kommen. Ich hatte Schmerzen das kann sich keiner vorstellen . Wir wollten eventuell noch ein zweites aber diese Schmerzen halte ich nicht nochmal aus . Ich wäre so froh wenn es weg wäre. Eine Freundin hat mir letzten gesagt ich solle den Ischias Nerv mal durchschauen lassen???

            Kommentar


            • Re: Schmerzen nach dem Wasserlassen


              Hallo,

              eine orthopädische und neurologische Abklärung würde ich in dem Fall durchaus für sinnvoll halten.

              Gruss,
              Doc

              Kommentar



              • Re: Schmerzen nach dem Wasserlassen

                Hey,
                habe das selbe Problem und wollte nachfragen, ob jemand neue Erkenntnisse hat?

                Kommentar