• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Windmole

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Windmole

    Hallo, mein Frauenarzt hat in der 6+4 ssw eine leere Fruchthülle und bereits ein ablösen der Plazenta festgestellt. Bereits 3 Tage nachdem ich erfahren habe das ich schwanger bin, hatte ich teilweise krampfartige Bauchschmerzen und ein Druckgefühl unterhalb des Bauchnabels. Ich hatte schon so ein Gefühl als ob etwas nicht stimmen könnte, obwohl ich sonst die typischen ss anzeichen hatte. Nachdem mein Frauenarzt mir sagte ich solle noch eine Woche warten, bin ich ins KH gefahren weil die Schmerzen schlimmer wurden und ich psychisch zu nichts mehr in der lage war. Dort wurde die gleiche Diagnose gestellt und die Ausschabung am nächsten Tag vorgenommen. Jetzt machen ich mir Gedanken, weil ich viel über Eckenhocker gelesen habe, die sich erst einige Zeit später auf dem Ultraschallbild zeigen, das die Ausschabung doch zu früh vorgenommen wurde. Außerdem würde ich gerne wissen, wie hoch die wahrscheinlichkeit einer erneuten Fehlgeburt ist, zudem meine erste ss auch nur unter behandlung mit Clomifen geklappt hat. Und ? was sind die Ursachen für so ein Windei ? ((


  • Re: Windmole


    Hallo,

    ich denke, man kann sich auf die Diagnose schon verlassen. Bei einem Windei muss man von einer primaeren Anlagestoerung ausgehen. Eine Wiederholung ist aeusserst unwahrscheinlich.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar