• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frau Dr. Scheufelen :_Krebs durch Kondylome?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frau Dr. Scheufelen :_Krebs durch Kondylome?

    ich hab imm Internet ein Photo von Kondylomen gesehen, die mich sehr an meine Gebilde erinnern; mein Hautarzt aber winkt ab, ich könne ja mal Ende des Jahres die Sache nochmals angehen, wenns mich beruhigt; das einzige, was mich beunrujhigt (hab ich ihm auch gesagt), ist Krebsgefahr bei meiner Partnerin.
    Sie geht regelmäßig (ich glaube:jährlich) zur Krebsvorsorge, demnächst wieder.
    1.Ist sie auf der einigermaßen sicheren Seite mit dieser Vorsorge?
    2.Würde der Frauenarzt die möglicherweise durch Kondylome ausgelösten Krebselemente erkennen, auch wenn er nicht speziell auf Kondylome unterucht? 3.Und ist es dann nicht schon zu spät, wenn man was entdecken würde - oder reicht dieser Zeitraum grundsätzlich für gute Krebsvorsorge?
    4.Und: schaut ein Frauenarzt ohnehin nach solchen Warzen nach bei einer Untersuchung?
    Ich will kein beunruhigendes Thema in unsere Beziehung bringen (medizinisch, partnerschaftlich), wenn es nicht nötig ist; meine Frau hat schon eine ziemlöich schlimme Krankheit (Augendystonie); das reicht eigentlich schon.
    5.Ist die Krebsgefahr bei Frauen ndurch Kondylome prozentual erhebbar?

    Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir bald antworten würden, der Frauenarzttermin ist demnächst.


  • Re: Frau Dr. Scheufelen :_Krebs durch Kondylo


    Hallo Frau Denkmann,

    bei unauffaelligem Befund ist eine jaehrliche Krebsvorsorge ausreichend, moegliche Zellveraenderungen werden dabei rechtzeitig erkannt.
    Kondylome sind nicht immer auf Anhieb erkennbar, zusaetzliche Sicherheit kann da eine gezielte Untersuchung auf HPV bringen, die aber bisher nicht routinemaessig vorgenommen wird.
    HPV kann Entstehung von Gebaermutterhalskrebs foerdern, eine prozentuale Zahlen dazu sind mir aber nicht bekannt.

    Gruss,
    Doc

    Kommentar


    • Re: Dr. Scheufele :_Krebs durch Kondylome


      Hallo,
      danke für die schnelle Antwort; ich verstehe diese also richtig, dass ich meine Frau durch das Thema "Kondylome" vor dem jetzt anstehenden Frauenarztbesuch nicht unbedingt beunruhigen muss?
      Gruß D.

      Kommentar


      • Re: Dr. Scheufele :_Krebs durch Kondylome


        Hallo,

        beunruhigen sollten Sie sie nicht. Wenn bei Ihnen Warzen vorhanden sind, waere aber eine Kontrolle auf HPV durch den FA kein Fehler, darauf sollte sie ihn ansprechen.

        Gruss,
        Doc

        Kommentar



        • Re: Dr. Scheufele :_Krebs durch Kondylome


          Ich würde ihr, an deiner Stelle, auch raten, dass sie sich auf HPV untersuchen lassen soll beim Frauenarzt, danach hat sie Gewissheit und wegen Krebs, mach dir nicht so viele Sorgen. Mein Frauenarzt hat gesagt, dass das viel zu viel hochgepuscht wird, wenn man Raucherin ist, ist man auch zu 40% für Gebährmutterhalskrebs gefährdet und redet da drüber jemand????
          Denk nicht gleich an Krebs...es gibt sooo viele Krebsarten, da müssten wir Tag und Nacht nur Angst haben eine davon früher oder später zu bekommen.
          Mein Frauenart hat überhaupt nicht so geredet, wie wenn das allzu gefährlich war, um sicher zu gehen, habe ich diese Wochen noch einen Termin bei einer anderen Frauernärztin, falls ich da neue Infos bekomme, kann ich dir ja Bescheid geben.

          Kommentar


          • Re: Dr. Scheufele :_Krebs durch Kondylome


            ...danke für die beruhigende antwort, was krebs angeht; und ich bin auch sehr neugierig auf das, was nach deinem neuen rfrauenarzttermin herausgekommen ist - speziell natürlich, was die krebsgefefahr angeht.
            Gruß D.

            Kommentar