• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Bringen Gehirnjogging Apps was?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bringen Gehirnjogging Apps was?

    Hallo zusammen,

    was haltet ihr von Gehirjogging Apps? Von denen gibt es gefühlt tausende. Taugen die überhaupt was?


  • Re: Bringen Gehirnjogging Apps was?

    Für welches Alter denn?
    Wenn die Apps nichts Kosten hast du ja kein Risiko und kannst nichts falsch machen. Es hängt natürlich von deiner Zielsetzung ab inwiefern dies etwas nutzt. Früher habe ich öfters auf dem Nintendo DS das Gehirnjogging Spiel gespielt, das fand ich eigentlich immer ganz gut.

    Je nach Alter würde ich daher erst gucken was die Ziele sein sollen und dafür passende Apps suchen.

    Kommentar


    • Re: Bringen Gehirnjogging Apps was?

      Ich denke die Ironie von solchen Apps ist, dass gerade die Zielgruppe, die am ehesten betroffen sein wird, nämlich die ältere Generation, am wenigsten Bezugspunkte zu solchen Dingen wie Apps hat.

      Es muss ja auch nicht hochkomplex sein. Ich habe neulich einen kurzen Artikel gelesen mit ein paar einfachen Tipps (Quelle) wie Spaziergänge und neue Rezepte probieren, die wie ich finde die zwei wichtigsten Dinge ansprechen:
      Immer mal wieder etwas Neues lernen und unternehmen einerseits, und andererseits auch versuchen immer mobil zu sein. Gerade im Alter passiert es schnell, dass die sozialen Kontakte nachlassen und damit auch die Gründe abnehmen aus der eigenen Wohnung zu gehen, und das ist dann doppelt schädlich.

      Nach meiner Erfahrung sind die Apps also für Kids und Kollegen ein netter Zeitvertreib (ich habe mir auch damit schonmal die Langeweile vertrieben), aber ich würde eher einen Kochkurs, Sprachkurs oder etwas ähnliches, empfehlen, um gerade wenn man älter wird die Bewegung, den sozialen Kontakt und das immer wieder mal etwas neues erleben zu haben.
      Ich habe es bei meiner eigenen Mutter erlebt, dass es einen sehr großen Unterschied gemacht hat, als Ihre beste Freundin weggezogen ist. Es ging Ihr einige Monate wirklich schlecht, auch was das an Sachen denken betrifft. Aber wir haben dafür gesorgt, dass Sie immer mal wieder mit unter Menschen kam. Letztlich hat Sie wieder jemand gefunden, mit dem Sie sich gut versteht und es geht Ihr seitdem wieder besser und Sie unternimmt auch wieder mehr.
      Sowas macht, so finde ich, einfach sehr viel aus.

      Kommentar