• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

CIN 3 und AIS

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • CIN 3 und AIS

    Sehr geehrter Herr Dr. Leuth!

    Nach einem PAP 3 und 3g, HPV 16 und 18 (bin nicht geimpft) hatte ich eine Konisation und Cürretage. Nun liegt der Endbefund von der OP, die vor 4 Wochen stattfand, vor: Ausgedehnte hochgradige CIN3 und diskretes AIS der Cervixdrüse, beides in toto excidiert, Portiokonus.

    Die operierende Oberärztin meinte am Telefon, dass ich in 3 Monaten einen erneuten PAP Abstrich machen soll und empfahl mir, wenn ich dann negativ auf HPV getestet werde, mich zu impfen.
    Eine andere Gynäkologin meinte, ich solle mich sofort impfen lassen und alle 6 Monate eine Kolposkopie machen, weil man, laut ihr, dieses AIS bei einem PAP Befund schwer finden kann und ich, bei abgeschlossenem KIWU, eine HE machen lassen soll, weil es gefährlich wegen AIS sei.

    Bin Mitte 30, KIWU ist da, habe aber polycistische Ovarien (1-2Mal jährlich meine Regel) , nehme Beta Glucan, Vitamin E, Folsäure.

    Bitte um Rat und weitere Vorgehensweise(n)! Danke!


  • Re: CIN 3 und AIS

    Hallo vienna1234, in der Tat ist die Kontrolle eines Ais etwas schwieriger. Es muß mit einem Spezialspekulum der Muttermund von innen kolposkopiert werden. Die HPV Impfung würde ich nach einem schnellen postoperativen HPV Test mit dem 9-fach Impfstoff durchführen lassen. Das gleiche gilt für Ihren Mann. Danach würde ich den Kinderwunsch anstreben, damitman ggflls auch eine Gebärmutternfernung vorgenommen werden kann. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar

    Lädt...
    X