• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

HPV positiv - für immer?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • HPV positiv - für immer?

    Sehr geehrter Herr Dr. Leuth,

    leider wurde bei mir HPV positiv, Typ 16, festgestellt. Pap ist einwandfrei, soweit so gut. Mein Arzt gibt mir leider trotzdem nicht unbedingt befriedigende Informationen, was das nun für mich in Zukunft bedeutet, deshalb wende ich mich an dieses Forum.
    Mich würde interessieren, ob man jemals wieder negativ werden kann - wenn ja, wie?
    Soweit ich weiß, gehen Viren ja nicht von selbst weg, sondern bleiben für immer im Körper. Heißt das für mich, dass ich immer HPV positiv sein werde, meine zukünftigen Partner sowie in der Schwangerschaft / bei der Geburt auch meine Kinder anstecken werde?

    Vielen Dank für eine Antwort.

  • Re: HPV positiv - für immer?

    Hallo Cinderella, Sie müssen nicht lebenslang HPV positiv bleiben, cdenn der Körper kann den Virus bekämpfen. Dazu gibt es Tests und Impfungen. Znächst sollten Sie entsprechende Abstriche auch vom inneren Muttermund unter kolposkopischer Sicht entnehmen lassen und p16/Ki67 bestimmen lassen. Daran kann man erkennen, ob Ihr Körper eine Selbszheilung entwickelt. Die Kolposkopie dient dazu, auch bereits vor einem auffälligen PAP Befund Veränderungen zu sehen und zu handeln. Nach dieser Behandlung sollte die Impfung vorgenommen und eine Partnerbehandlung durchgeführt werden. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar


    • Re: HPV positiv - für immer?

      Guten Tag,

      vielen Dank für die Antwort. Mein Arzt hat mir Zellen vom Muttermund entnommen (Biopsie..?), - er hat aber nichts von einer Koloskopie gesagt. Sollte ich das ihm gegenüber erwähnen? Was bedeutet es für mich, wenn bei der Biopsie nichts Auffälliges rauskommt? MfG Cinderella

      Kommentar


      • Re: HPV positiv - für immer?

        Guten Tag,

        vielen Dank für die Antwort. Mein Arzt hat mir Zellen vom Muttermund entnommen (Biopsie..?), - er hat aber nichts von einer Koloskopie gesagt. Sollte ich das ihm gegenüber erwähnen? Was bedeutet es für mich, wenn bei der Biopsie nichts Auffälliges rauskommt? MfG Cinderella

        Edit:
        Entschuldigung, ich habe "Koloskopie" gelesen. Dann ist wohl genau diese Gewebeprobe gemeint. Die Ergebnisse bekomme ich erst diese Woche. MfG

        Kommentar



        • Re: HPV positiv - für immer?

          Sehr geehrter Herr Dr. Leuth,

          da ich soeben die Ergebnisse (erstmals telefonisch) erfahren habe, habe ich noch ein paar Fragen. Es gibt laut Arzt laut Gewebeuntersuchung leichte Veränderungen und man muss engmaschig zur Kontrolle. Soweit so gut, nur meine Frage nun dazu:

          Mein "normaler" Pap-Abstrich war / ist ja in Ordnung. Das heißt, wenn ich nicht rein zufällig genauere Untersuchungen (HPV-Test + Kolposkopie) verlangt hätte, wäre man auf die kleinen Veränderungen nicht draufgekommen und der Arzt hätte mich wie üblich mit einem "Alles bestens" nach Hause geschickt? Ich finde das ehrlich gesagt ein wenig fahrlässig, wenn das bei jeder Patientin so gehandhabt wird. wird. Wer weiß, was sich im Detail bereits verändert hat?

          Die nächste Frage zu meiner Situation:
          Kann sich trotz einer Veränderung alles wieder von selbst zurückbilden? Oder ist es bereits zu spät, dass alles wieder in Ordnung kommt?

          Danke für Antworten!

          Kommentar


          • Re: HPV positiv - für immer?


            Hallo Cinderella, Es gibt spontane Rückbildungnen,auch Tests wie oben beschrieben. Zu jeder Krebsvorsorgeuntersuchung ist eine Kolposkopie zwingend vorgeschrieben, Ihr Dr. M. Leuth

            Kommentar


            • Re: HPV positiv - für immer?

              Sehr geehrter Herr Doktor,

              leider habe ich das Ergebnis CIN III erhalten und muss mich einer Konisation unterziehen :-(
              der Pap Abstrich ergab Pap II - heuer (vor ein paar Wochen) sowie letztes Jahr! Wie ist das möglich bzw. sagt das irgend etwas aus?

              zweite Frage:
              den Termin habe ich frühestens in 1 Monat - ist es überhaupt zu verantworten, so lange zu warten? Schließlich weiß man ja nicht, wie weit fortgeschritten nun tatsächlich alles schön ist, oder? :-(
              mache mir ziemliche Sorgen.

              mfG

              Kommentar



              • Re: HPV positiv - für immer?

                Hallo Cinderella, die Pap-Abstriche sind immer dann falsch negativ, wenn vorher nicht kolposkopiert wurde, d.h. mit einer Art Mikroskop der Muttermund innen und außen angesehen wird. Es gilt leider nun das schlechtere Ergebnis und die Konisation sollte zügig durchgeführt werden, zur Not in einer anderen Praxis/Klinik. Nach Abheilung sollte ein erneuter Abstrich auf HPV entnommen werden und bei Negativität die oben beschriebene Impfung angeschlossen werden. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

                Kommentar


                • Re: HPV positiv - für immer?

                  Vielen Dank für die Antwort.
                  Vor ungefähr 1 Jahr wurde diese Kolposkopie gemacht - Ergebnis war in Ordnung.
                  Kann sich so etwas so schnell ins Schlechte entwickeln?
                  Mit freundlichen Grüßen

                  Kommentar


                  • Re: HPV positiv - für immer?


                    Hallo Cinderella,eigentlich nicht, sowas geht ca . über 5 Jahre. Sind Sie geimpft? Ihr Dr. M. Leuth

                    Kommentar



                    • Re: HPV positiv - für immer?

                      Nein, leider bin ich nicht geimpft. Ich habe außerdem hin und wieder Schmerzen im „Darm“, also ganz am letzten Ende des Darmes.. könnte das damit zusammen hängen?! Diese Schmerzen habe ich ab und zu - heute aber beispielsweise ziemlich stark. Die Darmspiegelungen (aufgrund meiner Vorgeschichte leider regelmäßig nötig) in den letzten Jahren waren immer Ok.
                      Habe derzeit meine Periode, sind Schmerzen in der Gegend „normal“? Mit freundlichen Grüßen

                      Kommentar


                      • Re: HPV positiv - für immer?

                        Hallo Cinderella, es könnte eine Endometriose sein, vesprengte Gebärmutterschleimhaut. Ddies könnte nur durch eine Spiegelung gesichert werden. Wann war die letzte? Ihr Dr. M. Leuth

                        Kommentar


                        • Re: HPV positiv - für immer?

                          Den Verdacht auf Endometriose habe ich schon sehr lange...! Leider wurde ich bisher nicht unbedingt ernst genommen und eine Bauchspiegelung scheint ein zu aufwändiger Eingriff. Kann man das evtl. am gleichen Tag mit der Konisation herausfinden oder ganz schlechter Zeitpunkt ? Kann man gegen Endometriose überhaupt etwas machen?
                          Meine letzte Darmspiegelung war vor 1 Jahr. Leider bekomme ich keinen früheren Termin für eine nächste! (Jänner 2020). Das heißt, in 2019 lasse ich scheinbar ganz aus und das beunruhigt mich schon wieder ein wenig.

                          Danke für Ihre Antworten. Viele Grüße

                          Kommentar


                          • Re: HPV positiv - für immer?


                            Hallo Cinderella,ja, das wäre eine Option! Leben Sie in Österreich? Eine Rectoskopie kann man ja ambulant und ohne Narkose durchführen lassen. Es ist unvorstellbar, daß es keine früheren Termine geben sollte!? Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

                            Kommentar


                            • Re: HPV positiv - für immer?

                              Guten Morgen. Ja, das dachte ich am Telefon auch, dass es unvorstellbar ist. Auch ein 2. Anruf mit Schilderung meiner Vorgeschichte (Darmkrebs vor 10 Jahren) half leider nichts.. wendet man sich in diesem Fall an den Hausarzt oder was hätten Sie für einen Rat? Ja, ich komme aus Ö! MfG

                              Kommentar


                              • Re: HPV positiv - für immer?

                                Nachtrag: Ließe sich auch eine Endometriose durch eine Rektoskopie ermitteln..?

                                Kommentar


                                • Re: HPV positiv - für immer?

                                  Hallo Cinderella,ja,, das könnte man erkennen. Haben Sie eine Klink in der Nähewohin Sie gehen könnten? Ihr Dr. M. Leuth

                                  Kommentar


                                  • Re: HPV positiv - für immer?

                                    Ich werde schauen, dass ich einen früheren Termin bekomme.

                                    eine Frage noch dazu: hätte man eine Endometriose bei meiner letzten Darmspiegelung vor 1 Jahr auch erkennen müssen / können, wenn sie damals schon da gewesen wäre?

                                    Kommentar


                                    • Re: HPV positiv - für immer?


                                      Hallo Cinderella,ja, das hätte man können, wenn man darauf geachtet hätte. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

                                      Kommentar


                                      • Re: HPV positiv - für immer?

                                        Interessant! Das wusste ich nicht. Warum wird dann immer eine Bauchspiegelung über den Nabel vorgeschlagen? Ich nehme an, die Endometriose kann sich überall verbreiten. Wenn der Darm OK ist, heißt das wohl nicht, dass ich keine Endometriose wo anders haben könnte, oder? Mir graut vor einer Bauchspiegelung. MfG

                                        Kommentar


                                        • Re: HPV positiv - für immer?

                                          Hallo Cinderella, bei einer Bauchspiegelung wird ja der Bauchraum mit den Därmen angesehen, bei einer Darmspiegelung der Darm von innen: 2 verschiedene Perspektiven. Was für Sie besser ist, kann ich nicht entscheiden. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

                                          Kommentar


                                          • Re: HPV positiv - für immer?

                                            Wenn der Darm von innen (Darmspiegelung) OK ist, sieht man aber nicht, ob außen etwas ist, oder?

                                            Ich habe noch kurz eine Frage zur bevorstehenden Konisation:
                                            Da es bis dahin noch ein wenig dauert, - erfolgt hier zuvor nochmals eine Untersuchung? Ich hätte gerne noch eine vorher. Für mich ist nur 1 Diagnose für so einen Eingriff irgendwie zu wenig? Oder was meinen Sie?! DANKE. Mfg

                                            Kommentar


                                            • Re: HPV positiv - für immer?


                                              Hallo Cinderella, in Deutschland kann man eine Konsiliaruntersuchung in Anspruch nehmen. Ihr Dr. M. Leuth

                                              Kommentar


                                              • Re: HPV positiv - für immer?

                                                Ich werde auf alle Fälle im KH nachfragen.

                                                Ich habe mittlerweile immer öfter starke Schmerzen im Unterleib (bis zum Enddarm).
                                                Ich habe leider mit der Pilleneinnahme relativ "hantiert".. vor ein paar Monaten noch Pille, dann wieder Pause (länger als 1 Woche). dann doch wieder angefangen mit einer neuen Pille.
                                                Da ich diese schlecht vertragen habe, nach 1 Monat wieder aufgehört.. (Will endgültig keine mehr nehmen).

                                                Kann es sein, dass die Schmerzen auch daher kommen oder dürfte ich trotz der Schwankungen keine haben?

                                                Danke!

                                                Kommentar


                                                • Re: HPV positiv - für immer?


                                                  Hallo Cinderella, eigentlich dürfte das keinen Einfluß gehabt haben.Was macht der Termin in einer Klinik? Ihr Dr. M. Leuth

                                                  Kommentar