• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pap IIID-2 nach Konisation, HPV positiv

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pap IIID-2 nach Konisation, HPV positiv

    Lieber Herr Mallmann,

    nach einer Konisation (laut KH in sano) im Oktober 2016 lautet der Befund der Dysplasie-Sprechstunde: PAP IIID-2, CIN II - kleine flache kollozytäre Läsion in einer unreifen Plattenepithelmetaplasie, regelhaftes Zylinderepithel, mäßig chronische Cervizitis, keine intraepitheliale Neoplasie, kein invasives Wachstum

    Rat des Arztes: Re-Konisation mit Elektroschlinge oder 6 Monate warten und erneute Kontrolle
    HPV 16 negativ, HPV 18 positiv, keine HPV-Impfung vorhanden

    Ich könnte mich von berufswegen erst im kommenden Januar einer Konisation unterziehen.

    Können Sie mir einen Rat bezüglich einer erneuten Konisation geben? Eine Gebärmutterentfernung kommt für mich nicht!! in Frage, da ich noch Kinder haben möchte.

    Vielen lieben Dank!

  • Re: Pap IIID-2 nach Konisation, HPV positiv

    Hallo Kofila, man könnte kurzfristig Kolposkopieren und kontrollieren oder aber eine Kryosation oder Lasering der betroffenen Stellen vornehmen. Das könnte ambulant durchgeführt werden und die Heilungszeit wäre sehr kurz.Das würde sich bei Ihrem Befund anbieten. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar


    • Re: Pap IIID-2 nach Konisation, HPV positiv

      Danke für ihre schnelle Antwort. Ist eine Elektroschlingen OP das Gleiche wie die von Ihnen vorgeschlagene LaserOp? Nach der Konisation hatte ich lange Probleme mit Blutungen.

      Kommentar


      • Re: Pap IIID-2 nach Konisation, HPV positiv

        Hallo Kofila, nein, das ist nicht das Gleiche, Laser ist eine gebündelte Lichtmaschine, bei der punktuelle Hitze entwickelt wird und ounktuell Gewebe zerstört werden kann in einer vordefinierten Tiefe. Ihr Dr. M. Leuth

        Kommentar



        • Re: Pap IIID-2 nach Konisation, HPV positiv

          Haben die von ihnen genannten Methoden Vorteile ggü der Elektroschlinge? Mein Arzt sprach von einer Behandlung mit dieser wie beim letzten Mal. Ich hatte leider so schlimm Blutungen danach. Gibt es vor und Nachteile? Kann ich auf eine Laserbehandlung bestehen? Vielen lieben Dank!

          Kommentar


          • Re: Pap IIID-2 nach Konisation, HPV positiv

            Hallo Kofila, beide sind schondere Methoden, wobei der Muttermund erhalten bleibt und nicht Teile abgeschnitten werden. Ich würde sie vorziehen. Ihr Dr. M: Leuth

            Kommentar


            • Re: Pap IIID-2 nach Konisation, HPV positiv

              Vielen lieben Dank für Ihre schnelle und ausführliche Antwort! Eine letzte Frage hätte ich noch: im Koloskopie Befund steht chronische Zervizistis. Die Ärzte sind darauf aber nicht eingegangen. Kommt diese vom hpv und muss sie nicht behandelt werden? Ich habe etwas von Antibiotika gelesen. Wie ist die Ansteckungsgefahr fuer meinen Partner? Ich sorge mich diesbezüglich sehr.

              Kommentar



              • Re: Pap IIID-2 nach Konisation, HPV positiv

                Hallo Kofila, das brauchen Sie nicht, das ist eine pathologische Diagnose, keine klinische. Es muß nicht therapiert werden. Ihr Dr. M. Leuth

                Kommentar


                • Re: Pap IIID-2 nach Konisation, HPV positiv

                  Hallo ich weiß nicht ob ich hier richtig bin....Ich habe seit ungefähr 6 Wochen schmerzen in der rechten hüfte war schon beim Frauenarzt,urologe keine hat was gefunden jetzt habe ich eine darmspiegelung gemacht wo auch nichts gefunden worden ist. Jetzt kommt noch dabei das ich kleine hautlappen im scheiden Eingang habe die an Größe zugenommen haben,und an der Klitoris links unter der Haut sich was dickes brbildet hat schmerzen habe ich nicht.;Nur in der leiste. Und somit wahr ich heute wider beim Frauenarzt,er schaute sich das nur an und sagte es ist alles gut brauche mir keine Sorgen machen. Ich habe ihm gefragt ob es feigenWarzen sein könnten,er verneinte es und sagte dafür währe es zu flach. Und das an der Klitoris könnte er sich auch nicht erklären......Ich weiß nicht mehr weiter habe solche Angst das die hautlappen weiter wachsen. Und die Beule an der Klitoris auch weiter wechst

                  Kommentar


                  • Re: Pap IIID-2 nach Konisation, HPV positiv

                    Hallo Nicole, leider kann ich so eine Ferndiagnose nicht stellen, deswegen sollten Sie Ihre Fragen noch einmal mit Ihrem FA besprechen. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth PS: bei der nächsten Frage bitte einen eigenen Chat aufmachen!

                    Kommentar



                    • Re: Pap IIID-2 nach Konisation, HPV positiv

                      Lieber Herr Dr, Leuth,
                      ich habe im Januar einen Termin für die Konisation mit Laserschlinge bekommen. Nun habe ich plötzlich große Angst davor - so große, dass ich den Termin am liebsten absagen würde. Ich weiß natürlich, dass das der falsche Weg wäre.

                      Soll ich mich nach der OP mit Gardasil 9 impfen lassen? Wäre dies eine Möglichkeit? Ich bin nach wie vor bei PAP IIID Cin II, bei der letzten Konisation war es IVa-p Cin III. Ich wünsche mir unbedingt, meine Gebärmutter behalten zu können. Ich habe keinen Partner derzeit, hätte aber dennoch sehr gerne Kinder. Die dauernden Konisationen und die Krebsangst finde ich sehr belastend. Gibt es irgendetwas, was ich noch tun kann?

                      Kommentar


                      • Re: Pap IIID-2 nach Konisation, HPV positiv

                        Hallo Kofila, ja, nach der unbedingt durchzuführenden Konisation sollten Sie wieder einen HPV Test durchführen lassen. Bei Negativität dann den 9-fach Impfstoff nehmen! Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

                        Kommentar


                        • Re: Pap IIID-2 nach Konisation, HPV positiv

                          Vielen Dank. Was mache ich, wenn ich wieder HPV-positiv sein sollte? Kann ich mich trotzdem impfen lassen? Bringt es dann überhaupt etwas? Wann sollte ein erster Test erfolgen?

                          Kommentar


                          • Re: Pap IIID-2 nach Konisation, HPV positiv

                            Hallo Kofila, der Test muß negativ sein, sonst brin gt es nichts. Abnahme frühestens 6 Wochen nach OP. Überlegen Sie sich, ob Sie es per Laser machen lassen wollen. Das hat Vorteile. Ihr Dr. M. Leuth

                            Kommentar


                            • Re: Pap IIID-2 nach Konisation, HPV positiv

                              Welche Vorteile hat es denn explizit? Mein Arzt operiert nur mit Loop/Laserschlinge. Kann ich ihn dazu auffordern, per Laser zu operieren? Ich finde es schwierig, da ich ja selbst keine Ahnung habe wo finde ich einen qualifizierten Kollegen, der mit Laser operiert?

                              Kommentar


                              • Re: Pap IIID-2 nach Konisation, HPV positiv

                                Hallo Kofila, mit Laser kann mann immer dann behandeln, wenn mit dem Mikroskop = Kolposkop die verdächtige Stelle zu sehen ist. Dann kann sie dort punktuell behandelt werden unter Erhalt des Muttermundes.Dieser Eingriff kann wohl nur in einer Klinik oder in einem Dysplasie Zentrum vorgenommen werden, wo so ein Laser steht. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

                                Kommentar


                                • Re: Pap IIID-2 nach Konisation, HPV positiv

                                  Lieber Herr Mallmann,

                                  der im Oktober genommene Abstrich war Pap II. Danach wurde eine neue Biopsie veranlasst, die anscheinend (Bericht der Sprechstunde am Telefon) keine (!) Dysplasien ergeben hat. Können Sie sich dieses Ergebnis erklären? Ich würde mich jetzt nächste Woche impfen lassen. Was heißt das für mich für die Zukunft? Leider weiß ich noch nicht, ob HPV gefunden wurde..

                                  Kommentar


                                  • Re: Pap IIID-2 nach Konisation, HPV positiv

                                    Hallo Kofia, ist nur die PE, keine Konisation durchgeführt? Im Prinzip gilt solange der schlechtere Abstrich, bis sicher keine Dysplasie mehr zu sehen ist. Auch der HPV Befuind gilt weiterhin, solange eine Kontrolle erbracht, daß keine Viren mehr vorhanden sind.Ihr Dr. M: Leuth

                                    Kommentar


                                    • Re: Pap IIID-2 nach Konisation, HPV positiv

                                      Hallo, danke für die Antwort. Ist mit PE die Biopsie gemeint? Es wurde ein Pap mit II genommen und daraufhin die Dysplasiesprechstunde veranlasst. Darin fand die Biopsie statt. Diese Biopsie brachte laut Sprechstundenhilfe keine Dysplasien heraus, es gibt also auch keinen CIN, der angegeben werden konnte. Der Analabstrich war ebenfalls unauffällig. Zum HPV-Befund kann ich leider nichts sagen, da ich den Bericht noch nicht habe. Wie würde es denn jetzt weitergehen?

                                      Kommentar


                                      • Re: Pap IIID-2 nach Konisation, HPV positiv

                                        Hallo Kofila, dann das Ergebnis abwarten. Konisation erst, wenn am Muttermund mit dem Mikro-Kolposkop verdächtige Bezirke zu sehen sind. Ansonsten regelmäßige Kontrollen alle 3 - 6 Monate.Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

                                        Kommentar


                                        • Re: Pap IIID-2 nach Konisation, HPV positiv

                                          Lieber Herr leuth,

                                          Der aktuelle Papa-Abstrich war Pap II und der hpv-Test war negativ. Die Kontodaten ii in ist jetzt genau 2 Jahre her. Kann ich weiter ohne Sorge alle 6 Monate zur Kontrolle gehen?

                                          Vielen lieben Dank für Ihre freundliche Hilfe!

                                          Kommentar


                                          • Re: Pap IIID-2 nach Konisation, HPV positiv

                                            Hallo Kofila, ja, daas können Sie. Hatten Sie die Impfung, Ihr Dr. M. Leuth

                                            Kommentar


                                            • Re: Pap IIID-2 nach Konisation, HPV positiv

                                              Ja, ich habe mich impfen lassen!

                                              Kommentar


                                              • Re: Pap IIID-2 nach Konisation, HPV positiv

                                                Hallo Kofila, prima! Ihr Dr. M. Leuth

                                                Kommentar


                                                • Re: Pap IIID-2 nach Konisation, HPV positiv

                                                  Hallo zusammen,
                                                  ich komme grade mit einem Pap 3d2 + HPV Befund von meiner FÄ. Zuvor habe ich eine Chlamydien Infektion hinter mir gelassen. Nun muss ich in 3 Monaten wieder zur Kontrolle.
                                                  problem: meine äußeren schamlippen und die Region rund um meinen po Jucken äußerlich und Vorallem - kribbeln innerlich - Warzen oder hautveränderungen hat meine FÄ nicht festgestellt. Ich bin dennoch verunsichert von dem Jucken und kribbeln.. kann ich etwas dagegen tun?

                                                  Kommentar