• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Konisation - CIS - Hysterektomie

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Konisation - CIS - Hysterektomie

    Hallo,

    ich hatte 3x einen PAPIIId mit High-Risk-Viren.
    Bei der vierten Untersuchung wurde ein CinTecPlus Test gemacht, welcher auch positiv war.
    Vor zwei Wochen hatte ich eine Koni und es wurde ein CIS entfernt, allerdings nicht kompett im Guten. Es sind wohl noch Ausläufer in den Rändern zu erkennen. Der Doc meinte aber, dass er wahrscheinlich durch die Verödung alles gekillt hat.

    Jetzt wird mir (41J.) eine Hysterektomie empfohlen anstatt einer Rekonisation. Kann damit noch nicht so wirklich umgehen.

    Zudem wurde bei der Untersuchung im Krankenhaus eine Zyste/Zystom entdeckt, welches ca. 8cm groß sein soll.
    Das würde dann bei der OP gleich mit entfernt werden und evtl. der befallene Eierstock gleich mit. Ich nehme die Pille und das machte zumindest meine Frauenärztin stutzig, im Krankenhaus wurde das nicht thematisiert.
    HPV und was dazugehört wirkt sich doch nicht auf die Eierstöcke aus oder hab ich das was übersehen?

    Ich bin nun ein völliges Nervenbündel, da ich mit beiden Diagnosen und Empfehlungen nicht umgehen kann.
    Ich habe so wahnsinnige Angst vor der OP (vermutlich LAVH) und dass was Böses gefunden wird und dann die weitere "Geschichte" los geht.

    Wie schätzen Sie auf die Ferne das ganze ein und was können Sie raten?
    Ich fühle mich völlig alleine gelassen, obwohl mir der Chefarzt im Krankhaus eine dreiviertel Stunde seiner Zeit geschenkt hat und mir das alles erklärt hat.

    Vielen Dank.


  • Re: Konisation - CIS - Hysterektomie


    Hallo, susanne17, da Sie ja die Pille einnehmen, werden Sie wohl keinen Kinderwunsch mehr haben. Insofern "bräuchten" Sie die Gebärmutter ja nicht mehr und könnten Sie entbehren. Mit der durch LAVH schonenden Entfernung sind die Risiken eher gering, ein erneuter HPV Herd wäre entfernt. Der HPV geht nicht auf Eierstöcke, insofern wird es sich - trotz Pille- um eine harmlose Cyste handeln. Therapieempfehlung ist wie vorgesehen. Wenn die Cyste nicht harmlos ausehen würde, hätte man Ihnen nicht die pelviskopische Operationstechnik angeboten, sondern eine Laparotomie. Insofern könnten Sie alles mit nur leichter Aufregung und relativ entspannt angehen - hoffentlich! Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar


    • Re: Konisation - CIS - Hysterektomie


      Hallo Herr Dr. Leuth,

      vielen Dank für die schnelle Beantwortung meiner Fragen.

      Kinderwunsch habe ich noch nie verspürt, von daher werde ich meiner Gebärmutter was das Thema betrifft nicht nachtrauern.

      Kann man das mit einer einfachen Ultraschalluntersuchung feststellen um was es sich handelt?
      Sieht man das?
      Der Chefarzt meinte, das Teil kommt in eine Tüte, dann wird es klein gehackt und dann kommt es raus (von unten).
      Das würde man demzufolge so nicht machen, wenn es böse wäre, oder habe ich das falsch verstanden?

      Ich bin echt am verzweifeln.
      Mit der Gebärmuttergeschichte hatte ich mich halbwegs abgefunden, aber der Rest wirft mich komplett aus der Bahn.

      Kann man eine Zyste denn nicht anders behandeln?

      Vielen Dank.

      Kommentar


      • Re: Konisation - CIS - Hysterektomie


        Hallo, susanne17, ich glaube nicht, daß Sie sich Sorgen machen müßten, sonst hätte der Chefarzt Ihnen etwas anderes erklärt. Die Cyste könnte auch punktiert werden, damit läuft das Wasser ab.Danach könnte die überschüssige Haut mittels Bergesack entfernt werden: Alles halb so schlimm, wie es sich anhört. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

        Kommentar



        • Re: Konisation - CIS - Hysterektomie


          Hallo Herr Dr. Leuth,

          vielen Dank nochmal.

          Ich der Zwischenzeit sind mir noch ein paar Punkte eingefallen...

          Wenn der Gebärmutterhals entfernt ist, dann müsste ja auch der HPV weg sein, ist das richtig?
          Woher wissen die Ärzte wo sie genau schneiden müssen, bzw. gibt es den Virus in der Scheide dann auch noch?

          Es gibt ja diese Impfung für junde Mädchen.
          Macht es Sinn, dass ich mir die auch nach der OP geben lasse und wenn ja, welchen der beiden Impfstoffe?

          Wenn ich dann hinterher wieder mit HPV infiziert werde, da mein Mann das ja wohl hat, was passiert dann, "frisst" es sich dann in den unteren Regionen wieder voran?

          Diese Zyste/Zystom macht mich fertig.

          Vielen Dank

          Kommentar


          • Re: Konisation - CIS - Hysterektomie


            Hallo,susanne17, der Einfachheit halber die Antworten tabellarisch:
            Wenn der Gebärmutterhals entfernt ist, dann müsste ja auch der HPV weg sein, ist das richtig?
            Woher wissen die Ärzte wo sie genau schneiden müssen, bzw. gibt es den Virus in der Scheide dann auch noch?

            < man kann den Infekt anfärben und sieht dann die Läsion.
            HPV kann auch anderer Stelle sitzen: Scheide, Anus, Mund.


            Es gibt ja diese Impfung für junde Mädchen.
            Macht es Sinn, dass ich mir die auch nach der OP geben lasse und wenn ja, welchen der beiden Impfstoffe?

            < Die Impfung gibt es nicht nur für Mädchen, sondern für alle Ungeimpfte !
            Sie können sich auch nach der OP impfen lassen, nur die Kasse zahlt nicht !


            Wenn ich dann hinterher wieder mit HPV infiziert werde, da mein Mann das ja wohl hat, was passiert dann, "frisst" es sich dann in den unteren Regionen wieder voran?

            < Eine Impfung fördert die Immunabwehr. Nach einer Impfung sollten die Antikörper bei Ihnen steigen, so daß Sie nicht mehr gegen die 4 wichtigsten Viren empfänglich sein sollten.

            < Die Zyste ist ein Nebenbefund. Lassen Sie sich nicht dadurch "fertigmachen". Sie ist wohl harmlos !

            Einen schönen Abend trotzdem, Ihr Dr. M. Leuth

            Kommentar


            • Re: Konisation - CIS - Hysterektomie


              Hallo Herr Dr. Leuth,

              Ich darf nochmal......

              Das mit dem Virus hab ich nicht verstanden. Er kann sich noch an anderen Stellen befinden, das verstehe ich, aber kann er da auch noch Schaden anrichten?

              Um nochmal auf mein Zystom zurückzukommen....
              Kann man sowas auch durch manuelle Einwirkung bekommen?
              Ein Osteopath wollten meinen Darm ein bisschen in Schwung bringen und hat genau an dieser Stelle meinen Bauch extrem bearbeitet, das gleiche gilt für meinen Orthopäden, der sich meiner Leistenprobleme auf dieser Seite angenommen hat und FDM angewendet hat. Blaue Flecke am halben Bauch....

              Welchen der Impfstoffe würden Sie empfehlen?

              Vielen Dank und einen schönen Abend.
              Susanne

              Kommentar



              • Re: Konisation - CIS - Hysterektomie


                Hallo, susanne17, ein Virus kann überall, wo er Schleimhaut findet bei Abwehrschwäche Schaden anrichten.
                Massage oder andere manuelle Behandlungen können keine Cyste verursachen. Es ist aber denkbar, daß es einen Bluterguß geben kann. Dieser würde sich auch im Ultraschall darstellen, allerdings mit einem anderen Aussehen. MfG, Ihr Dr. M: Leuth

                Kommentar


                • Re: Konisation - CIS - Hysterektomie


                  Hallo Herr Dr. Leuth,

                  ich lasse mich morgen das erste mal mit Gardasil impfen. Sollte ja kein Problem sein, auch wenn die OP noch nicht stattfand, oder?
                  Müsste denn zwingend die Gebärmutter entfernt werden (auch wenn ich sie nicht mehr brauche) oder würde eine Rekonisation nicht ausreichen?
                  Die komplette Entfernung ist wahrscheinlich die sicherste Methode, aber ist das nicht mit Kanonen auf Spaten geschossen?

                  Schade, ich hatte so gehofft dass diese sch.... Zyste/Zystom auch durch manuelle Beeinflussung des Eierstocks auftauchen kann und das dann auch nicht anders aussieht wie eine andere.
                  Dann habe ich wohl doch Krebs.....

                  Vielen Dank.
                  MfG
                  Susanne

                  Kommentar


                  • Re: Konisation - CIS - Hysterektomie


                    Hallo Herr Dr. Leuth,

                    ich habe noch einen kleinen Nachtrag zu meinem letzten Post.

                    Wird durch die vorzeitige Impfung (vor OP und weiterem Test) die Wirksamkeit des Impfstoffs herabgesetzt?
                    Nich dass ich jetzt alles in Angriff nehme und dann bringt es erst nichts...

                    Ich bin gerade etwas verunsichert, nicht dass ich mal wieder überreagiert habe.

                    Wenn Sie mir noch eine kurze Info zu den letzten Punkten geben könnten, dann kann ich mich vielleicht wieder beruhigen und die Nacht mal ausnahmsweise mehr wie 2 Stunden schlafen...

                    Vielen Dank
                    MfG
                    Susanne

                    Kommentar



                    • Re: Konisation - CIS - Hysterektomie


                      Hallo, susanne17, Die Impfung ist keine Therapie ! Vor der Impfung sollte erst nachgewiesen werden, daß keine Viren mehr vorhanden sind. Eine LAVH wäre eine angemessene Beseitigung der Probleme mit Gebärmutter und Muttermund.Lassen Sie sich bitte von der Cyste nicht in Panik versetzen, das wird sich auflösen !! Ihr Dr. M. Leuth

                      Kommentar


                      • Re: Konisation - CIS - Hysterektomie


                        Hallo Herr Dr. Leuth,

                        nochmals vielen Dank.

                        Würde es den Impfschutz, natürlich nur für Neuinfektionen, beeinflussen, wenn ich mir jetzt schon die erste von den drei Injektionen geben lasse?

                        MfG
                        Susanne

                        Kommentar


                        • Re: Konisation - CIS - Hysterektomie


                          Hallo0, susanne17, b esser wäre esabzuwarten. Die Firmen sagen nichts darüber. MfG Dr. M: Leuth

                          Kommentar


                          • Re: Konisation - CIS - Hysterektomie


                            Hallo Herr Dr. Leuth,

                            kann ich mich dann umgehend nach der OP impfen lassen (noch in der Klinik) oder muss zuerst ein negativer HPV-Test vorliegen?
                            Vielen Dank.

                            Mfg
                            Susanne

                            Kommentar


                            • Re: Konisation - CIS - Hysterektomie


                              Hall0o,susanne17 , erst muß ein negativer HPV Test vorliegen. Alles Gute und ein schönes Wochenende, Ihr Dr. M. Leuth

                              Kommentar