• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nach Konisation .. das große Zittern

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nach Konisation .. das große Zittern

    Hallo,

    ich hoffe ich bin jetzt hier im richtigen Forum gelandet.. entschuldigung schon vorab für den langen Text..

    Hatte letzten Mittwoch eine Konisation (Elektroschlinge) nach 3 malig aufgetretenen Pap3d, hpv positiv high risc und L kapsid protein negativ.....

    Ich bin erst 22 Jahre alt und möchte in ein paar Jahren noch Kinder bekommen..

    Einen Tag vorher war ich zur Voruntersuchung.. Ich muss zugeben, der Arzt hat mir hier ziemlich angst gemacht.. bei einem Ultraschall meinte er, dass man hier schon sehr deutlich Veränderungen rund um den Muttermund sehen kann (ist das normal?!)..

    Außerdem hat er mir gesagt, dass es sein kann, dass ich eine Re-Konisation brauche, da er beim 1. mal nicht alles entfernen konnte... (Muss er mir das sagen?! Klingt irgendwie so, als wäre das bei mir recht wahrscheinlich......)

    Oder hab ich trotzdem gute Chancen das beim 1. Mal alles entfernt wurde? Ich habe ja doch "nur" pap3d.. aber hab schon mehrere geschichten gelesen wo pap3d dann doch schon krebs war...

    Ich war in den Moment ehrlich gesagt zu "fertig" um noch mehr zu fragen...

    Nach meiner Konisation geht es mir körperlich eigentlich gut. Nur mein Kopf dreht durch.. Liest im Internet horrorgeschichten.. ich weiß - das ist ein fehler.. und ich mach mich einfach verrückt.. habe angst, dass ich mal keine kinder bekommen kann oder gar krebs habe..

    Außerdem.. kann es sein das mich der Arzt mit der elektrischen Schlinge verbrannt hat? Habe an der inneren Schamlippe eine blutige Fleischwunde..tut ziemlich weh.. die Binden bleiben auch immer daran kleben..:/

    Auch trau ich mich nicht richitig unten zu waschen... baden darf man ja nicht und ich weiß auch nicht wie viel Wasser ich hinbringen darf? Will keine Infektion riskieren.. ist es zu gefährlich wenn ich mich unten gründlich mit einem feuchten waschlappen wasche?

    Sorry für die ganzen Fragen.. habe mitte der woche Frauenarzttermin.. ich hoffe, die ergebnisse sind dann endlich da..

    Würde freuen , wenn ihr mir helfen könnt!

    LG!!


  • Re: Nach Konisation .. das große Zittern


    Hallo, Gast999, das mit dem Ultraschall haben Sie wahrscheinlich mißverstanden, das kann man nicht sehen. Vor einer Nachoperation muß erst der histologische Befrund abgewartet werden. Es kann immer sein, daß Reste am Rand verrbleiben, aber häufig werden diese mit der Schlinge verkocht. Also erst einmal in Ruhe abwarten. Baden sollten Sie nicht, aber die Wunde an der Scheide können Sie mit Wasser durchaus betupfen und mit einer Heilcreme behandeln. Wahrscheinlich ist durch die Schlinge eine Verletzung eingetreten. Wenn alles gut überstanden ist, sollten Sie sich impfen lassen. Gute Besserung und alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar


    • Re: Nach Konisation .. das große Zittern


      Danke für Ihre schnelle antwort Dr. M. Leuth.
      Dann ist das schon merkwürdig wieso der Arzt einen Ultraschall gemacht hat :S.. er hat auch einen Ausdruck davon gemacht.. und man hat da schon lauter so pünktchen am muttermund gesehen.. haben Sie eine Idee was das sonst sein gewesen könnte?

      Sollte ich mich auch impfen lassen wenn ich weiterhin hpv positiv bin? Dann trage ich die Viren ja sowieso in mir und die Impfung würde mich nicht schützen da ich sie ja schon habe?
      Bin da immer etwas vorsichtig, da ich Impfungen immer nicht sonderlich gut vertrage..

      Danke und viele liebe Grüße!!

      Kommentar


      • Re: Nach Konisation .. das große Zittern


        Hallo Gast999, ich weiß es nicht, fragen Sie ihn bitte. E§ können Gefäße gewesen sein. Ich kenne so ein Ultraschallgerät und so einen Befund nicht !?
        Impfen erst nach der Konisation, wenn keine Viren mehr nachgewiesen wurden.
        Schönen Abend, Ihr Dr. M. Leuth

        Kommentar



        • Re: Nach Konisation .. das große Zittern


          Hallöchen

          Hab im mai letzten jahres in der 9ssw die diagnose pap4a bekommen nach einer biopsie wurde cin3 festgestellt am 19.4.2013 hatte ich jetz eine konisation bei der leider nicht alles im guten entfernt werden konnte das war das einzige was meine fä mir gesagt hat den befund an sich hat sie mir kaum erklärt meine frage ist jetzt was bedeutet
          Icd-0 c53.9
          Icd-0 m8077/2

          Das steht auf dem befund des konisationsberichtes wäre schön wenn mir jemand weiter helfen könnte

          Lg sani

          Kommentar


          • Re: Nach Konisation .. das große Zittern


            Hallo, sani85, C.53.9 ist eine Kodierung aus dem ICD, der die Diagnose CIN 3 bestätigt. Die andere Nr scheint eine Nummer vom Labor zu sein. Wann soll denn nachoperiert werden? Mit freundlichen Grüßen, Ihr Dr. M. Leuth

            Kommentar


            • Re: Nach Konisation .. das große Zittern


              Hallo herr doktor leuth

              Danke für ihre antwort habe am 6.6.ein termin zur pe im krankenhaus aber eine pe bedeutet doch eigentlich nur wieder eine biopsie und nicht konisation oder? Wie oft kann man denn eine konisation machen?
              Und bedeutet cin3 schon krebs? Bin etwas verwirrt die ganze sache macht mir sehr zu schaffen habe einfach angst das dass alles nicht gut ausgehen könnte habe so eine süsse tochter von 5 monaten der ich noch lange erhalten bleiben möchte man hört soviel drum herum von frauen die mit gebärmutterhals krebs zu tun haben:-( das man da nur an das schlimme denkt

              Danke im voraus für ihre antwort
              Lg sani85

              Kommentar



              • Re: Nach Konisation .. das große Zittern


                Hallo, sani85,eine Re Konisaton wird wohl ein größeres Stück ringförmig um den Muttermund entfernen. Krebs ist es noch nicht. Am besten Sie alles sich nach der OP impfen ! Mit freundlichen Grüßen, Ihr Dr. M. Leuth

                Kommentar


                • Re: Nach Konisation .. das große Zittern


                  hallo herr doktor Leuth


                  Danke für ihre schnelle antwort wie warscheinlich ist es denn das die ärzte jetzt alles erwischen bei der nächsten op? Und vor allen was passiert dann vielleicht gm entfernung? Habe ja eigentlich noch kinderwunsch aber ob das dann nach den ganzen operationen nochmal klappt weil ja jedesmal was weggenommen wird meine fä kann mir diese fragen leider nicht beantworten bin gerade im begriff zu wechseln da sie auch ständig sachen vergisst und ich sie jedesmal daran errinern muss selbst den befund hatte sie schon vergessen und meinte ich kann mein normales leben wieder aufnehmen und das wir uns dann in einem halben jahr zur kontrolle sehen und als ich dann aber meinte das doch beim befund was nicht stimmte sagte sie ach ja da war noch was das habe ich total vergessen wenn sie mich nicht dran errinert hätten da frag ich mich wie kann man sowas vergessen? Und da war für mich klar endgültig zu wechseln denn eigentlich muss man doch bei einer geglückten koni alle 3 monate zur kontrolle oder?

                  Sorry für den langen text aber bin froh mir das mal von der seele schreiben zu können

                  Lg sani85

                  Kommentar


                  • Re: Nach Konisation .. das große Zittern


                    Hallo, sani85, normaler weise wird der Muttermund "kolposkopiert", dann mit Jod angefärbt. Dann kann man sehen, wo die auffällige Stelle isr und daran vorbei schneiden. Die Gebärmutter kann so erhalten bleiben und Sie können danach doch wieder schwanger werden. Denken Sie aber an die Impfung, dann wird alles gut ! Ihr Dr. M. Leuth

                    Kommentar



                    • Re: Nach Konisation .. das große Zittern


                      Danke herr doktor Leuth

                      Für ihre antworten das mit der impfung werde ich auf jedenfall machen. Habe hpv typ 16und18 die ja als high risk gelten muss man die impfung selber finanzieren? Oder macht das die krankenkasse? Ich hoffe das alles gut geht und diesmal alles entfernt wird denn diese situation ist einfach nur belastend und die warterei immer das schlimmste
                      Aber ich versuche da mit viel optimismus ran zu gehen schon meiner tochter zuliebe:-D

                      Danke für ihren rat
                      Mit freundlichen grüssen sani85

                      Kommentar


                      • Re: Nach Konisation .. das große Zittern


                        Hallo, die Impfung wird nur bis zum Ende des 17. Lebensjahres bezahlt, außere bei der Techniker KK. Am besten einen Antrag auf Kostenübernahme stellen. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

                        Kommentar


                        • Re: Nach Konisation .. das große Zittern


                          Hallo herr doktor Leuth

                          Danke für ihre antwort dann werd ich mal mein glück versuchen muss ja jetz erstmal abwarten was jetz rauskommt bei der nächsten op(:\\)

                          Lg sani

                          Kommentar


                          • Re: Nach Konisation .. das große Zittern


                            Halllo, sani85, bis dann und viel Glück, Ihr Dr. M. Leuth

                            Kommentar


                            • Re: Nach Konisation .. das große Zittern


                              Danke ihnen:-)

                              Hab da nochmal ne kurze frage zum hpv virus hatte eine natürliche entbindung kann das sein das dass hpv virus bei der geburt auf meine tochter übertragen wurde?

                              Danke im voraus für ihre antwort

                              Lg sani85

                              Kommentar


                              • Re: Nach Konisation .. das große Zittern


                                Hallo, sani85, denkbar ist das schon. Deshalb sollte ja auch geimpft werden. Ihre Tochter aber erst ab dem 12. Lebensjahr. Ihr Dr. M. Leuth

                                Kommentar


                                • Re: Nach Konisation .. das große Zittern


                                  Hallo Herr Doktor Leuth

                                  Hatte am 6.6 nun das vorgespräch zur rekonisation im krankenhaus bei der untersuchung sagte die ärztin auf einmal das sie die befallene stelle an der 9uhr kante nicht sehen kann und deswegen nicht operiert sie hat mich jetzt mal wieder an eine dysplasie sprechstunde überwiesen wo ich allerdings erst am 22.7. Ein termin bekommen habe.Habe einfach das gefühl es dauert alles viel zu lang dort warscheinlich erst wieder nur gespräch und untersuchung und bis zur koni dauerts bestimmt auch wieder.
                                  Was meinen sie ist es mit meinem befund vertretbar noch so lange zu warten??

                                  Bin grad schon wieder total am verzweifeln

                                  Danke im voraus für ihre antwort
                                  Lg sani85

                                  Kommentar


                                  • Re: Nach Konisation .. das große Zittern


                                    Hallo, sani85, besser ist es natürlich, wenn die Stelle zu sehen ist, da dann der operative Erfolg besser ist. Im Prinzip gilt, daß der PAP immer recht hat und danach gehandelt werden muß. Ev. sollte eben auch blind operiert werden. Sie können aber auch einen L1 Test und einen HPVix Test machen lassen. Damit kann man erkennen, ob Sie Abwehrkörper gegen die Viren bilden. Schönes Wochenende, Ihr Dr. M. Leuth

                                    Kommentar


                                    • Re: Nach Konisation .. das große Zittern


                                      Danke für ihre antwort:-)

                                      Ich habe einfach nur das gefühl das dass einfach zu lange dauert und sich dann vielleicht noch schlimmeres entwickelt man will ja auch mal wieder normal leben die warterei zerrt unglaublich an meinen nerven und man wird immer wieder zu anderen ärzten geschickt und da fängt man wieder von vorne an.

                                      Hoffe das dass auch mal ein ende nimmt
                                      Schönen sonntag ihnen
                                      Lg sani85

                                      Kommentar


                                      • Re: Nach Konisation .. das große Zittern


                                        Hallo,sani85, das kann ich verstehen, aber Ihnen leider nicht helfen, außer Ihnen zu sagen, daß es schon wieder gut werden wird. Einen schönen Abend, Ihr Dr. M. Leuth

                                        Kommentar


                                        • Re: Nach Konisation .. das große Zittern


                                          Hallo Herr Doktor Leuth

                                          Danke ihnen für ihre antwort habe jetz den termin am 24.6. In der dysplasie sprechstunde und bin gespannt wie es dann weitergeht gottseidank haben die noch einen früheren termin frei gehabt

                                          Könnte es eigentlich auch sein das wenn die veränderte stelle nicht sichtbar ist dort garnichts mehr ist? Habe schon oft gelesen das nach der koni veränderte zellen am rand eventuell noch absterben können kann das möglich sein?

                                          Lg sani85

                                          Kommentar


                                          • Re: Nach Konisation .. das große Zittern


                                            Hallo,sani85, ja, das kann sehr wohl so sein. Viel Glück! Ihr Dr. M. Leuth

                                            Kommentar


                                            • Re: Nach Konisation .. das große Zittern


                                              Hallo Herr Doktor Leuth

                                              Danke für ihre antwort werde ja sehen wie es weiter geht bleibt mir ja nix anderes übrig als abzuwarten und positiv zu denken:-)

                                              Ich gebe mir jedenfalls mühe

                                              Lg sani85

                                              Kommentar