• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

HPV High Risk positiv. Was nun?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • HPV High Risk positiv. Was nun?

    Sehr geehrter Dr Leuth, gestern war ich auf Grund von einer Pilzinfektion bei meinem Gynäkologen. Vor einigen Monaten rief er mich an um mir zu sagen dass mein Pap-Test auffällig war und wir diesen in 3 Monaten bitte noch einmal wiederholen müssten. In den meisten Fällen sei das aber nichts schlimmes. Gesagt getan. Der erneute Abstrich ist jetzt knapp 2 Wochen her. Gestern erwähnte er dann, dass mein Hpv Test leider high risk positiv ausgefallen sei. Dazu muss ich sagen dass ich zum Beispiel gar nicht wusste dass dieser Test auch gemacht wurde, aber vielleicht gehört das bei einem auffälligen Pap-Test ja dazu. Jedenfalls könnte man aber erst wirklich was sagen wenn der zellologischen Befund da sei. Da er aber ab Donnerstag im Urlaub ist kann dies noch bis Anfang September dauern. Deshalb hoffe ich dass Sie mir einige Fragen beantworten können die mich beschäftigen. 1. Mein Gynäkologe meinte bei mir seien unterdurchschnittlich wenige Viren vorhanden. Sinkt damit das Risiko der Zellveränderungen oder spielt das überhaupt keine Rolle? 2. Sollte mein Pap-Test sich jetzt wieder als auffällig erweisen, was wären die nächsten Schritte? Wird erst einmal weiter beobachtet oder wird sofort zu einer Operation geraten? 3. Mein Partner (seit mittlerweile 2 Jahren) hat vermutlich auch eine hohe Wahrscheinlichkeit infiziert zu sein, oder? Kann sich das bei ihm auf irgendetwas auswirken? Er hat nämlich seit ich ihm davon erzählte ziemliche Panik. 4. Da das hpv high risk ist, werde ich mein ganzes Leben den Virus in mir tragen oder stehen auch hier die Chancen gut dass dieser nach ein paar Jahren verschwindet? Und wie ist das bei meinem Partner? Falls eine OP in Frage kommt, würde ich nicht nicht sofort wieder bei ihm abstecken können? 5. Werde ich mein Leben lang andere Leute anstecken können? Ich weiß dass das ziemlich viel ist, aber die Antworten würden mir wirklich sehr helfen und hoffentlich mich und meinen Freund ein wenig beruhigen. Ich hoffe Sie hatten einen schönen Urlaub und freue mich auf Ihre Antwort. Lieben Gruß, Cathy


  • Re: HPV High Risk positiv. Was nun?

    Hallo, Cathy, in über 80% der Fälle gibt es eine Selbstheilung! Auf jeden Fall sollte eine Kolposkopie auch des inneren Muttermundes gemacht werde, um die betroffene Stelle zu finden. Dann könnte dort eine Probe - schmerzfrei ! - entnommen werden und je nach histologischem Befund weiter verfahren werden. Es gibt auch die Möglichkeit der schmerzfreien Kryotherapie. Erst ab Histologie "mittlere Dysplasie" sollte bei Persistenz gelasert odeer LOOP konisiert werden. Das hat aber noch Zeit. Ihr Freund sollte sich auch beim Urologen untersuchen lassen. Beide sollten sich nach den Behandlungen impfen lassen und zwar mit dem neuen 9fach Impfstoff. Dann hätten Sie Ruhe und bräuchten keine Angst mehr zu haben. Bis dahin genießen Sie den schönen Sommer! Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar


    • Re: HPV High Risk positiv. Was nun?

      Vielen Dank für die schnelle Antwort. Also ist es gut möglich, dass selbst wenn ich eine von den 20% bin bei denen das nicht von selbst verschwindet mein Freund das trotzdem von allein los wird, richtig? Und könnte es denn sowas wie wiederansteckung beieinander geben? Im Alter von ca 16 wurde ich schon gegen hpv geimpft (bin jetzt fast 22). Ist das nun etwas neues und bringt das nach einem positiven Testergebniss überhaupt noch was? Und wie kann der Urologe das Virus bei meinem Partner eigentlich feststellen? Hatte gehört da gibt es nicht mal eine Methode? Und für mich heißt es jetzt erstmal abwarten was noch aus dem Labor kommt, oder? Vielen Dank nochmal, vielleicht können Sie ja auch hier noch kurz weiter helfen. Lieben Gruß, Cathy

      Kommentar


      • Re: HPV High Risk positiv. Was nun?

        Hallo, Cathy, welchen Impfstoff haben Sie erhalten? Die Impfung deckt ja nur 2/4 Viren ab.Es gibt aber auch Kreutimmunitäten und es lönnte sein, daß keine Krankheit ausbricht. Insofern würde ich die Kolposkopie erst einmal abwarten. Jeder Urologe kann bei Ihrem Mann den HPV Abstrich entnehmen! Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

        Kommentar



        • Re: HPV High Risk positiv. Was nun?

          Hallo, ich hätte mal eine Frage! Ich habe schon seit über de Jahr Hpv und hatte aucv schon eine Koni! Mein Arzt sagt, dass icv mich dagegen impfen lassen soll! Es sei eine Impfung die mehr Schutz hat, die aber erst August oder September im Markt ist! Kann ich noch so lange warten oder man dich die Typen in 16 oder 18 schnell entwickeln? Lg

          Kommentar


          • Re: HPV High Risk positiv. Was nun?

            Hallo Bukicak, die sog. 9-fach Impfung ist bereits auf dem Markt ! Sie können sich damit impfen lassen. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth
            PS: Bitte machen Sie für weitere Fragen einen eigenen Chat auf !

            Kommentar