• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage PAP 3D und HPV positiv (highrisk)

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage PAP 3D und HPV positiv (highrisk)

    d Hallo Hr. Dr. Leuth,


    ich war gerade in verschiedenen Foren im Internet unterwegs.
    Vor ca. 8 Wochen ware ich bei meinem Frauenarzt, ganze normale
    Untersuchung (ich gehe Gott sei Dank zweimal im Jahr).
    Pap 3D und HPV highrisk. Ich habe nur drei Fragen:

    1.) Kinderwunsch ist sehr aktuell. Soll ich lieber warten bis alles wieder
    in Ordnung ist? Was ist, wenn es schlimmer wird und das Schwangerwerden
    beeinträchtigt?

    2.) Ich bin Raucher. Trägt das dazu bei?

    3.) Ich habe die letzten paar Mal beim GV mit meinem Freund Schmerzen an
    der Gebärmutter, sodass wir abbrechen mussten. Ich hatte das vorher noch nie
    und ich wollte fragen ob es mit der Diagnose zusammenhänge kann.

    Über Ihre Antwort wäre ich sehr dankbar
    Anja


  • Re: Frage PAP 3D und HPV positiv (highrisk)

    Hallo, Anja201111, lassen Sie einen HPVix Test machen, dann kann ,man sehen, ob Ihr Körper mit den Viren fertig wird. Ansonsten ist es besser, den Muttermund zu sanieren und sich anschließend zu impfen, damit die Viren bei der Geburt nicht auf Ihr Kind übergehen. Rauchen schädigt das Immunsystem und kann zu Krebs führen, nicht nur im Mund-Rachen-Raum, sondern auch am Muttermund ! Auch ist es für eine geplante Schwangerschaft besser, jetzt sofort und plötzlich aufzuhören ! Schmerzen beim GV können entzündungsbedingt sein, bitte eine Kontrolle auf Bakterien, Chlamydien vornehmen lassen. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar


    • Re: Frage PAP 3D und HPV positiv (highrisk)

      Vielen lieben Dank. Ich werde mich mit meinem Arzt bzgl. des HPVix Tests in Verbindung setzen. Wenn dieser sagt, ja, der Körper wird allein damit fertig besteht überhaupt keine Gefahr und ich gehe dieser Sanierung aus dem Weg? Falls die Viren nicht von selbst weggehen, ist ein Kaiserschnitt notwendig? Falls eine Konisation notwendig wäre, ist nach diesem Eingriff eine natürliche Geburt noch möglich?

      Kommentar


      • Re: Frage PAP 3D und HPV positiv (highrisk)

        Hallo, Anja201111, wenn der Test positiv sein sollte, kann Ihr Immunsystem mit den Viren fertig werden und eine Selbstheilung tritt ein.Weitere Maßnahmen wären dann nicht notwendig, eine Sectio nur dann, wenn das nicht eintriit. Eine Konisation sollte per LOOP Schlinge oder Laser gemacht werden und zwar unter kolposkopischer Sicht, um sicherzustellen, daß der suspekte Bezirk insgesamt entfernt wird und so wenig Gewebe wie möglich entfernt wird. Eine natürliche Geburt wäre dann möglich, allerdings wäre auch dann eine Impfung zu empfehlen. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

        Kommentar



        • Re: Frage PAP 3D und HPV positiv (highrisk)

          Vielen Dank!

          Kommentar


          • Re: Frage PAP 3D und HPV positiv (highrisk)

            Hallo, Anja201111, alles Gute und Frohe Ostern! Ihr Dr. M. Leuth

            Kommentar


            • Re: Frage PAP 3D und HPV positiv (highrisk)

              Hallo Herr Dr. Leuth, nach zweijährigem Pap 3D wurde ich im November 2015 gelasert. Es verlief alles super. Die Nachkontrolle 1 Monat später sah gut aus und der Abstrich danach war bei PAP 1. Nun war ich vor 2 Wochen bei meinem Frauenarzt zur Kontrolle. Ergebnis Pap 2-p. Was bedeutet das genau und wie kann es sich in innerhalb von einem halben Jahr so schnell ändern? Soll ich mich mit Kinder kriegen etwas beeilen, weil ich das Gefühl habe je länger ich warte und älter ich werde, dass es eher schlimmer wird. Ich bin 28 Jahre und in einer festen Partnerschaft.

              Liebe Grüße
              Anja

              Kommentar



              • Re: Frage PAP 3D und HPV positiv (highrisk)

                Hallo Anja201111, dieses Ergebnis ist eigentlich gut und zeigt nur geringfügige Zellberänderungen oder Viruszellen. Sind Sie nach dem Lasering damals geimpft worden ? Wenn nicht, kann das der Grund für das Ergebnis sein. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

                Kommentar