• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Beschwerden seit 2001

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Beschwerden seit 2001

    Guten Abend.

    Ich leide seit 2001 an ständigem Brennen der Scheide,momentan ist es so schlimm das teilweise meine Schamlippen,Vulva und Scheideneingang ständig entzündet sind,manche Tage kann ich kaum sitzen.
    Seit April letzten Jahres habe ich auch immer wieder Vaginalpilz.
    Meine Gyn hat im Dez.einen Abstrich gemacht dabei wurde ein hoher Entzündungswert festgestellt,sie ist jetzt ratlos.Hat mich zum Hautarzt überwiesen,konnte eine Allergie gegen Sorbitan Sesquioleat feststellen.
    Auch weiter keine Lösung in Sicht.
    Bei mir wurde 2001 der HP Virus nachgewiesen.Kann dieser für meine ständigen Entzündungen im Vaginalbereih verantwortlich sein.
    Ich bin total am verzweifeln,mein Leben ist seit ca 11Jahren so komplett eingeschränkt,kann kein Fahrrad fahren,habe kaum Sex mit meinem Ehemann und ich bin erst 32Jahre.
    Vielleicht können sie mir helfen.


  • Re: Beschwerden seit 2001


    Hallo, Scarlett12, bitte lassen Sie aus den "Juck"-bereichen einen HPV Abstrich machen. Diese Viren können sehr starken Juckreiz verursachen. Danach bitte wieder melden. Mit freundlichen Grüßen, Ihr Dr. med. Meinhard Leuth

    Kommentar


    • Re: Beschwerden seit 2001


      Guten Tag Herr Dr.Leuth.

      Ich habe überhaupt garkeinen Juckreiz,nur ein kaum auszuhaltendes Brennen.
      Können diese HP Viren auch Brennen auslösen?

      Kommentar


      • Re: Beschwerden seit 2001


        Hallo, Scarlett12, ja. Bitte Test machen lassen. Bis dann, Ihr Dr. M. Leuth

        Kommentar



        • Re: Beschwerden seit 2001


          Hallo.

          Meine Gyn sagte heute zu mir das das nicht mit dem HP Virus zusammenhängen kann,weil diese Viren nur am Muttermund voehanden sind.
          Sie geht darauf weiter garnicht ein.

          Kommentar


          • Re: Beschwerden seit 2001


            Hallo, Scarlett12, das ist a b s o l u t falsch !! HPViren können an allen Schleimhäuten vorkommen,anal, vaginal, oral usw. Ich kann Ihnen nur raten, so vorzugehen wie vorgeschlagen. Im Zweifelsfall gehen Sie in ein Dysplasiezentrum. Wo wohnen Sie, bitte? MfG Dr. M. Leuth

            Kommentar


            • Re: Beschwerden seit 2001


              Hallo.

              Ich wohne in der Schweiz im Kanton Aargau.

              Kommentar



              • Re: Beschwerden seit 2001


                hallo, Scarlett12, gibt es dort ein gynäkologisches Zentrum mit einer Dysplasiesprechstunde? Wenn ja, tragen Sie dort Ihr Ansinnen vor und lassen dort die Untersuchungen durchführen. Mit freundlichen Grüßen, Ihr Dr. M. Leuth

                Kommentar


                • Re: Beschwerden seit 2001


                  Hallo Herr DR.Leuth.

                  Ich habe gerade bei uns in der Nähe einen Gynäkologen mit Vulva und Dysplasiesprechstunde gefunden.
                  Das wäre doch auch eine Option oder?
                  Kann es denn sein das ich Neurodermitis im Genitalbreich habe,aber da würde es doch nur jucken oder?
                  Hab am Freitag nochmals einen Termin beim Hautarzt,kann der auch feststellen ob es von den HP Viren kommt?

                  Viele Grüße
                  Scarlett

                  Kommentar


                  • Re: Beschwerden seit 2001


                    Hallo.
                    wenn es wirklich von den HP Viren käme,gibt es da irgendetwas um die Beschwerden zu Lindern oder muß ich jetzt mein ganzes Leben lang mit diesen starken Beschwerden leben?

                    Kommentar



                    • Re: Beschwerden seit 2001


                      Hallo,Scarlett12, wenn HPV dort positiv sein sollte, müßte man lasern, Medikamente gibt es zwar als Tinkturen, aber da man die Viren nicht sehen kann, ist eine Selbstmedikation nicht sinnvoll. MfG Dr. M. Leuth

                      Kommentar


                      • Re: Beschwerden seit 2001


                        Hallo Herr Dr.Leuth.

                        Was heißt das jetzt genau?Lasern der Schleimhaut?
                        Sind die Beschwerden dann weg oder kommt es immer wieder,weil es ja Viren sind?

                        Viele Grüße
                        Scarlett12

                        Kommentar


                        • Re: Beschwerden seit 2001


                          Hallo, Scarlett12, nehmen wir mal an, daß es HPViren sind, dann kann man sich die Läsionen mit Essigsäure darstellen und die befallenen Regionen lasern. Danach sollte Beschwerdefreiheit herrschen. Die Viren sind möglicherweise auch in anderen Bereichen. Deshalb sollte nach dem Lasern ein erneuter HPV Abstrich entnommen werden. Wenn dieser dann negativ ist, kann eine Impfung durchgeführt werden. MfG Dr. M. Leuth

                          Kommentar


                          • Re: Beschwerden seit 2001


                            Hallo Herr Dr.Leuth.

                            Ich danke Ihnen,die Praxis in der sowas durchgeführt wird,ist bis Samstag wegen Urlaub geschlossen,werde aber am Montag gleich wegen Termin anrufen.
                            Das wäre ja mal etwas wenn ich endlich Beschwerdefrei leben könnte.
                            Herr Dr.Leuth wo haben sie Ihre Praxis?
                            Ich bin eigentlich aus Thüringen und vor gut einem Jahr in die Schweiz gezogen.

                            Viele Grüße

                            Scarlett12

                            Kommentar


                            • Re: Beschwerden seit 2001


                              Hallo, Scarlett12, dann melden Sie sich vielleicht schon mal an,damit Sie auch einen Termin rechtzeitig bekommen, Meine Praxis liegt in Kiel. Schönen Abend ! Ihr Dr. M. Leuth

                              Kommentar


                              • Re: Beschwerden seit 2001


                                Hallo.
                                Wäre es auch möglich bei Ihnen einen Termin zu bekommen.
                                In welchem Monat sind sie jetzt wo noch freie Termine zu vergeben sind.
                                Würde jeden Weg auf mich nehmen!

                                Viele Grüße
                                Scarlett12

                                Kommentar


                                • Re: Beschwerden seit 2001


                                  Hallo,Scarlett12 ,ja, natürlich jederzeit. Aber lassen Sie doch erst einmal die vorgeschlagenen Untersuchungen bei Ihnen machen. Diese sollten von jedem Facharzt erbracht werden können. Ansonsten erhalten Sie Infos über meine homepage. MfG Dr. M. Leuth

                                  Kommentar


                                  • Re: Beschwerden seit 2001


                                    Hallo Herr Dr.Leuth.

                                    Ich war heute bei dem Gynäkologen.
                                    Ich habe wieder ganz starken gelblichen Ausfluß mit Brennen und Rötung der SCheide,Schamlippen...Er sagt es wäre eine Infektion hat mir für 14Tage Avalox (Antibiotikum) aufgeschrieben,danach eine Kapsel Flucoderm150mg.
                                    Außerdem soll ich dann für 3Mon Visanne nehmen,das soll gegen die Endometriose sein.Er hat auch schon angedeutet mir evtl.die Gebärmutter zu entfernen,er sagt damit wäre der größte Teil meiner Beschwerden weg.
                                    Er sagt der starke Ausfluß mit Brennen käme von der Endometriose.
                                    Was meinen Sie?

                                    Viele Grüße
                                    Scarlett12

                                    Kommentar


                                    • Re: Beschwerden seit 2001


                                      Hallo, Scarlett12, eine Entzündung und Endometriose sind 2 unterschiedliche Dinge. Eine Entzündung kann Jucken, Brennen, Ausfluß usw. machen. Insofern sollten Sie die Medikamente einnehmen. Eine Endometriose macht all das nicht,sondern Blutungsstörungen und/oder Unterleibschmerzen. Visanne holft gegen die Endomtriose. Langfristig gesehen hilft hier natürlich die Gebärmutterentfernung, wenn kein Kinderwunsch bestehen sollte.Zudem könnten Sie dann auch zukünftig kein Gebärmutter und -halskrebs bekommen. Mit freundlichen Grüßen, Ihr Dr. M. Leuth

                                      Kommentar


                                      • Re: Beschwerden seit 2001


                                        Hallo.

                                        Ja aber das Brennen der Scheide geht doch davon auch nicht weg,meine mit der Gebärmutterentfernung.

                                        Kommentar


                                        • Re: Beschwerden seit 2001


                                          Hallo, Scarlett12, erst einmal die Medizin einnehmen und dann die Teste machen. Über die Gebärmutterentfernung können Sie ja dann noch nachdenken. MfG Dr. M. Leuth

                                          Kommentar