• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

bitte um Hilfe

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • bitte um Hilfe

    Juhu, ich habe mich gerade aangemeldet und bin zum ersten mal hier. Ich fange mal an.
    Im Sommer wurde bei mir ein Abstrich gemacht, der wohl auffällig war, ich bekam Post , rief dort an, sie meinten es sei alles okay, nur eine kleine Auffälligkeit. Nach 6 Wochen der nächste Abstrich, sofort operieren Pap4a. Jedoch sollte ich mir keine Sorgen machen nach der Op wäre ich schließlich wieder ganz gesund... Noch nach der Op am Krankenbett , wurde mir gesagt es sah sehr gut aus... Nach einer Woche der Schock, als das histo ergenis kam, ich bekam nur einen Anruf, dass das ergebnis sehr schlecht sei und nochmals operiert werden müsse.... ich hab mir natürlich ne zweitmeinung geholt bei einem anderen arzt, obwohl dort stande Carzinoma in situ meine er, ach was lassen sie sich aus dem Krebsregister streichen, sie haben keinen Krebs und hatten auch keinen, er mag diese Pathologie nicht da die sich sehr unschön ausdrücken.. nun 3 sagen mir es war krebs 1 sagt nein. ich bin total verunsichert nun. ich möchte hinzufügen das ich erst 26 bin.
    ich wurde am 5.12 operiert, sie sagten mir auch weil nicht so viel weggeschnitten wurde könne ich nach 2 wochen wieder mit meinem Partner schlafen. Heute hab ich schon echte schmerzen auf der rechten unterleibsseite.ich hatte vom 18.12-23.12 meine Periode, könnte dies schon der Eissprung sein, oder muss ich mir Sorgen machen? Ich weiss es sind viele Fragen, aber ich wäre sehr dankbar wenn sie diese beantworten können, vielen DAnk




  • Re: bitte um Hilfe

    Hallo, mona87: s. andere Antwort. MfG Dr. M. Leuth

    Kommentar