• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

PAP IIID,HPV....Was nun?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • PAP IIID,HPV....Was nun?

    Hallo!

    Ich bin 23 Jahre alt und ehrlich gesagt weiß ich gar nicht so recht wo ich eigentlich anfangen soll...

    Angefangen hat alles mit meinem ersten Frauenarztbesuch dieses Jahr. (24.01.) dort wurde wie gewohnt,die Untersuchung durchgeführt und ich durfte nach Hause "Wenn etwas sein sollte,melden wir uns" hieß es.

    Auf diesen Termin bekam ich diesmal relativ schnell Post nach Hause.
    "Mein Zytologischer Test weißt Veränderungen auf,es bestünde kein Grund zur Besorgnis. Bitte einen Termin in 3 Monaten vereinbaren."
    Also folgte ein weiterer am 14.03.Auf die Frage,was denn nun sei,wieso ich so "schnell" wiederkommen sollte,habe ich gesagt bekommen,es würden kleine Werte nicht stimmen,es sähe nach einer Entzündung im Gebärmutterhals aus.
    Ich bekam Milchsäurezäpfchen? (wenn ich mich recht erinnere) um meine Flora wieder ins richtige Gleichgewicht zu bringen

    Darauf folgte ein Termin am 23.04 diesmal war ich dort wegen eines eingewachsenen völligst eiternden Haares im rechten Schambereiches. Alles soweit okay. Da ich zusätzlich ziemliche Unterleibschmerzen hatte,lies ich auch gleich noch einmal alles Abchecken und auf eigenen Wunsch noch einmal einen Abstrich machen. (Ich hatte ein komisches Bauchgefühl) ob nach der Einnahme der Tabletten,sich die Werte geändert hätten.

    Also gut,somit folge dann auch der vierte Termin...das war am 05.08...
    Diesmal begleitete mich mein Verlobter,auf Grund dessen,weil wir einen ziemlich großen Kinderwunsch haben und ich die Pille absetzen wollte.
    Er sollte auch ausführlich über alles Bescheid wissen,....

    Nachdem mir gesagt wurde,ich könnte die Pille absetzen "wann ich will" (Dies tat ich am 02.09) bekam ich nur noch eine Auffrischung meiner Impfungen und war suuuper glücklich,endlich kann es losgehen Wir waren so froh endlich evt. Schwanger zu werden.

    Die Ernüchterung folgte dann am 01.10. (Nach meinen letzen Besuch bekam ich noch einmal Post)
    Diesmal wurde mir gesagt man habe Pap IIID fest gestellt.... sowie HPV Viren...
    Ich war wie gelähmt,.... es wurde von einer Konisation geredet,und einer Vorstufe von Krebs,ich dürfte nicht Schwanger werden da dann richtiger Krebs entstehen kann,und wenn ich schwanger werde wäre das Risiko einer Frühgeburt da...

    Ich weis nicht mehr weiter...dieses Thema macht mich irre!!! Ich kann momentan keinen Klaren Gedanken fassen..
    Ist nun mein Kinderwunsch gestorben?,Kann ich je wieder gesund werden?...
    Lt. meiner Ärztin ist mein Immunsystem zu schwach.. ich nehme momentan Folsäure...

    Kann mir jemand diese Angst nehmen? Was heißt PAP IIID nun für mich?
    Ich blicke da nicht mehr durch!

    Vielen Dank!



  • Re: PAP IIID,HPV....Was nun?

    Hallo,Rina, ein PAP III D ist noch kein Drama! In über 80% der Fälle beruht er auf einem HPVirus-Infekt, deer sich ebenso häufig nach 8 Monaten selbst heilen kann. Lassen Sie einen HPV Test machen und wenn der positiv sein sollte auch einen HPVix Test, den Sie aber selbst zahlen müssen. Dieser zeigt Ihnen an, ob eine Selbstheilung stattfinden kann. Zusätzlich eine Kolposkopie durchführen lassen und dann einen ev. suspekten Bezirk vereisen oder laasern lassen. Das spart eine Konisation und Sie können dann uneingeschränkt schwanger werden. Denken Sie auch bitte daran, sich impfen zu lassen, wenn HPV negativ ist. Ein schönes Wochenende, Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar


    • Re: PAP IIID,HPV....Was nun?

      Hallo Rina,

      kann Dir eine Vitaminbombe namens Cellin empfehlen, das ist rein pflanzlich und kalt gepresst und ohne Konservierungsstoffe haltbar gemacht.
      Hat meiner Schwester super geholfen, ihr Immunsystem war nach einer Krankheit auch im Keller und nach 2 Monaten Cellin wieder super Blutwerte.
      Sie ist jetzt schwanger und nimmt es nach ärztlicher Absprache weiter da es reine Natur ist.
      Vielleicht magst Du es ausprobieren, schreibe Dir mal die Shop Adresse von meinem Servicpartner und wünsche Dir viel Erfolg und das Du bald schwanger werden kannst ohne Sorgen.
      shop.energy-life.net/christine-bauer

      LG Brigitte

      Kommentar


      • Re: PAP IIID,HPV....Was nun?

        Hallo Rina,

        kann Dir eine Vitaminbombe namens Cellin empfehlen, das ist rein pflanzlich und kalt gepresst und ohne Konservierungsstoffe haltbar gemacht.
        Hat meiner Schwester super geholfen, ihr Immunsystem war nach einer Krankheit auch im Keller und nach 2 Monaten Cellin wieder super Blutwerte.
        Sie ist jetzt schwanger und nimmt es nach ärztlicher Absprache weiter da es reine Natur ist.
        Vielleicht magst Du es ausprobieren, schreibe Dir mal die Shop Adresse auf und wünsche Dir viel Erfolg, daß Du bald schwanger werden kannst ohne Sorgen.
        shop.energy-life.net/christine-bauer

        LG Brigitte

        Kommentar


        • Rina
          Rina kommentierte
          Kommentar bearbeiten
          Vielen Dank Brigitte für deinen lieben Kommentar damals
          Hab ich total vergessen dir zu sagen :*


      • Re: PAP IIID,HPV....Was nun?

        Hallo Zusammen
        Nun kann ich mich endlich auch wieder zu Wort melden...Es gab da so einige Internetanbieterprobleme...

        Zu aller erst möchte ich mich (Auch wenn etwas verspätet) bei Ihnen Herr Dr. Leuth und dir Brigitte 30 bedanken.

        Ich habe meinen nächsten Termin bei meinem FA am 06.01.2014 und werde von Tag zu Tag immer aufgeregter und Hibbeliger,da ich nicht weis was mich erwartet.
        Ich hoffe natürlich nur Gutes
        Schwanger bin ich in der Zwischenzeit "leider" nicht geworden...

        Ich berichte sobald ich neues weis

        LG
        Sabrina

        Kommentar


        • Re: PAP IIID,HPV....Was nun?

          Hallo, Rina, ich wünsche Ihnen alles Gute für 2014! Wird schon nicht so schlimm werden, Ihr Dr. M. Leuth

          Kommentar


          • Re: PAP IIID,HPV....Was nun?

            Hallo Herr Dr. Leuth,

            Ich wünsche ein Frohes Neues Jahr und hoffe Sie haben Silvester gut Überstanden

            Heute war der besagte Termin.
            Lt. meiner FA ist der Test vom 01.10.2013 "normal" ausgefallen. Eben so wie immer...PaP IIID
            Heute hat mich meine Mutter begleitet,da Sie dieses Thema auch sehr zu Herzen nimmt... Mamas eben.
            Ich soll eine seeeehr leichte Dysplasie haben,also lt. FA kein Grund zur Sorge.
            Der HPV Fixtest wurde ebenfalls im Oktober durchgeführt und ist positiv ausgefallen... Kann ich also davon ausgehen,dass mein Immunsystem auf dem Guten Wege der Bekämpfung ist?

            Mir wurde ebenfalls eine "Gewebeprobe" (Sofern ich dies richtig verstanden habe) Heute entnommen und wird zum Zytologen geschickt,damit dieser noch einmal ins Detail forschen kann

            Das schönste von allem ist,dass mir gesagt worden ist,dass ich keine Angst haben muss sofern ich schwanger werden sollte!


            So fängt das Jahr doch schon einmal mit etwas Guten an!


            Liebe Grüße
            Rina

            Kommentar



            • Re: PAP IIID,HPV....Was nun?

              Hallo, Rina, das hört sich doch wirklich gut an! Bei einer leichten Dysplasie steht einer Schwangerschaft wirklich nichts im Wege ! Allerdings sollten dann alle 3 Monat PAP Kontrollen gemacht werden. Es gibt einen HPVix Test, der kann aussagen, ob Ihr Körper mit seinem Immunsystem die Viren bekämpfen kann. Der HPV-Test ist dafür nicht geeignet. Sie können ja mal berichten, wie der neue Befund von der PE ausgefallen ist. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

              Kommentar


              • Re: PAP IIID,HPV....Was nun?

                Guten Morgen Herr Dr. Leuth,

                Nach Monaten melde ich mich dann nun auch einmal zurück
                Es ist sehr viel passiert seit meinem letzten Eintrag...

                Nach dieser grandiosen Nachricht am 06. Januar die ich Ihnen ja ebenfalls mitteilte, hat sich mein ganzes Leben auf den Kopf gestellt

                Ich habe im Januar sehr viel Kraft schöpfen können,da mir schon so ein wenig bewusst wurde wie mich dieses ganze HP-Virus Thema eigentlich herunter gezogen hatte...
                Ich hab mein Leben im vieler Hinsicht verändert,man mag es zwar nicht glauben aber man denkt schon über einige Dinge nach... (Auch wenn man von dem HP-Virus nicht sofort tot vom Stuhl fällt )

                Im Februar war ich auf einer kleinen Feier eingeladen,auf die ich mich sehr gefreut habe. Ich habe im meinem ganzen Leben noch nie soooo viel gegessen! Und auch der Alkohol schmeckte etwas "komisch"... ich hatte laut Aussagen von Freunden auch ein wenig im Gesicht zugenommen

                Einiger Tage später stand ich früh morgens auf, ich hatte noch einen Telefontermin mit einer Maklerin bez. einer größeren Wohnung.
                Jedoch war dieser Morgen "anders".... meine Unterleibschmerzen waren nicht zu spüren... Ich hatte Tatsächlich keine Periode,sie blieb aus.
                Zuerst daran gedacht,dass dies wegen Stress sein könnte habe ich zur Kontrolle lieber einen Test gemacht...
                Ich wettete Hoch Haus auf ein "Nicht schwanger"....allerdings erschien ein "schwanger 1-2 Woche"...Ich konnte es nicht glauben!

                Am 13. Februar hatte ich einen Termin bei meiner FA...An diesem Tag stellte Sie meine erste Schwangerschaft fest! Ich war in der 4+6 SSW.
                Der schönste Tag meines Verlobten und mir in unserem ganzen Leben

                Heute bin ich bereits in der 25+5 SSW und wir bekommen ein kleines Mädchen! ET soll der 17.10.2014 sein!

                Unglaublich,wie ein Leben sich verändern kann und wie man aus vielen Dingen Hoffnung schöpfen kann Ebenfalls aus Ihrem Zuhören und den Antworten die Sie mir gaben! Danke!


                Leider ist der PaP Wert immer noch bei IIID unverändert... ich bin guter Dinge und hoffe,dass vllt. nach der Geburt unseres Sonnenscheins ich auch dieses Thema ein für alle mal abhaken kann,vllt. mit einem Wert der im II-Bereich liegt

                Mit freundlichen Grüßen
                Rina

                Kommentar


                • Re: PAP IIID,HPV....Was nun?

                  Hallo, Rina herzlichen Glückwunsch und alles, alles Gute für Ihre junge Familie!
                  Aber fragen Sie doch einmal nach, welche Viren Sie haben, low oder high risk. Bei letzteren würde ich auf jeden Fall einen Kaiserschnitt anpeilen, damit Ihre Tochter keinen Infekt bekommt.
                  Bis dann, Ihr Dr. M. Leuth

                  Kommentar


                  • Rina
                    Rina kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Hallo,
                    der nächste Termin ist morgen,da werde ich neben CTG und Ultraschall direkt einmal nach der Viren-Art nachfragen. Ich denke positiv und hoffe auf low risk.


                • Re: PAP IIID,HPV....Was nun?

                  Hallo Herr Dr. Leuth,

                  also ich hatte nachgefragt und laut Gyn. bin ich mit High Risk Viren "infiziert"...
                  Ich habe auch direkt nachgehakt bez. der Infektionsgefahr für mein Kind und wurde direkt in eine andere Klinik (ich meine es schimpfte sich Dysplasiezentrum) weitergeschickt und habe dort mit jemanden gesprochen,der mir sagte das bis jetzt noch keineswegs erwiesen ist,dass Neugeborene sich auf diesem Wege ein Infekt einfangen könnten.Ich bräuchte mir deswegen keine Sorgen machen.

                  Nun habe ich noch genau 25 Tage bis zum errechneten Termin und ein wenig mulmig ist mir das ganze in bez. auf diese ganze Thematik schon ein wenig.Ich denke positiv und hoffe das bei mir sowohl als auch bei meinem Kind alles glatt verlaufen wird

                  Kommentar


                  • Re: PAP IIID,HPV....Was nun?

                    Hallo,Rina, das wünsche ich Ihnen auch! Allees Gute, Ihr Dr. M. Leuth

                    Kommentar


                    • Re: PAP IIID,HPV....Was nun?

                      Guten Tag Herr Dr. Leuth,

                      Die Jahre sind und Landie gezogen seit meinem letzten Beitrag an Sie.
                      Ich wollte Sie nun endlich einmal wissen lassen wie alles ausgegangen ist

                      Am 11.10.16 (6 Tage vor dem unendlich ET) erblickte unsere wundervolle Tochter das Licht der Welt. Stolze 3725 gr und 52 cm war sie groß.
                      Kern gesund

                      Bei der Nachuntersuchung haben wir ebenfalls einen Abstrich machen lassen und diesen eingeschickt. Das Ergebnis? PAPI ....Ich konnte es kaum glauben...Das war um Ende November 2014 Rum.

                      Dieses Jahr im Juni habe ich einen erneuten Test gemacht...Der Wert hält sich!

                      Aktuell basteln wir an unserem 2. Kind ^^


                      Ich wollte mich auf diesem Wege bei Ihnen von Herzen bedanken für Ihre damaligen Ratschläge und das offene Ohr! Damit haben Sie mir einiges an Angst genommen gehabt.
                      Vielen vielen lieben Dank!

                      Lg Rina

                      Kommentar


                      • Re: PAP IIID,HPV....Was nun?

                        Natürlich kam sie am 11.10.14

                        Kommentar


                        • Re: PAP IIID,HPV....Was nun?

                          Hallo Rina, herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die junge Familie ! Haben Sie an die Impfung gedacht ? Ihr Dr. M: Leuth

                          Kommentar


                          • Re: PAP IIID,HPV....Was nun?

                            Nabend Herr Dr. Leuth,

                            ich und meine Gyn haben an alles gedacht
                            alle 6 Monate bin ich zur Kontrolle da und nach Wunsch machen wir auch hin und wieder Einen Abstrich um zu schauen ob sich alles Hält.

                            lg

                            Kommentar


                            • Re: PAP IIID,HPV....Was nun?







                              Hallo Rina, das ist ja prima! Und wie ist der Abstrich? Sind Sie jetzt geimpft ? Ihr Dr. M: Leuth

                              Kommentar


                              • Re: PAP IIID,HPV....Was nun?

                                Guten Morgen,

                                lt. Laborergebnisse liegt der aktuelle Abstrich bei PAPI
                                eine Impfung wurde bis jetzt nicht durchgeführt,lt. Gyn ist es fraglich ob diese in meinem Falle noch etwas bringt zum anderen weil wir auch in der zweiten BabyPlanung stecken.
                                Würden Sie diese dennoch empfehlen?

                                lg

                                Kommentar


                                • Re: PAP IIID,HPV....Was nun?

                                  Hallo Rina, ja dringend! Aber der HPV Test muß negativ sein. Auf jeden Fall schützt die 9-fach Impfung dann auch Sie ! Alles Gute, Ihr Dr. M: Leuth

                                  Kommentar