• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

pap3 und hpv high risk

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • pap3 und hpv high risk

    Hallo!
    Also mich beschäftigt folgendes.
    Bei mir wurde im August letztes Jahr HPV positiv high risk festgestellt. Krebsabstrich war jedoch in Ordnung. Im Mai war ich wieder zur Kontrolle Krebsabstrich angeblich in Ordnung. War mir bei dieser Frauenärztin jedoch nicht sicher und holte mir im Juni eine zweite Meinung ein. Es wurde ein HPV-Abstrich entnommen und wieder ein Krebsabstrich, Kolposkopie wurde auch durchgeführt und eine Zellenveränderung festgestellt. Zur Sicherheit entnahm die Frauenärztin zwei Gewebeproben. Ergebnis war Krebsabstrich pap3, HPV zwei high risk und ein low risk. Gewebeproben ergaben eine leichte Dysplasie und eine leichte bis mäßige Dysplasie.

    Haben jetzt 4 Monate gewartet und diese Woche Mittwoch war ich wieder zur Untersuchung. Wieder Krebsabstrich und Kolposkopie (Frauenärztin meinte sie glaubt dass es besser aussieht will aber trotzdem zur Sicherheit wieder eine Gewebeprobe entnehmen). Wurde auch alles gemacht und jetzt heißt es warten.

    Meine Frage an meine Frauenärztin war wie es aussieht bezüglich Schwangerschaft. Mein Verlobter und ich (33 Jahre) haben einen großen Kinderwunsch. Sie meinte sie würde es mir nicht raten wenn der Befund gleich bleibt. Darf ich jetzt wirklich noch nicht schwanger werden? Was für Risiken entstehen für ich oder das Baby sollte ich doch schwanger werden? Ist dieser Befund wirklich schon so gefährlich? Sie hat auch schon kurz mal eine Konisation angesprochen. Wie lange darf man sich Zeit lassen bei einem pap3 bevor man zur Konisation muss?

    Danke im voraus für jede Antwort.

    Lg Yvonne


  • Re: pap3 und hpv high risk

    Hallo,Yvonne80, natürlich können Sie jetzt schwanger werden, wenn Sie es jetzt wollen! Allerdings sollten Sie einige Vorsichtsmaßnahmen beachten: Sie könnten einen HPVix Test durchführen. Dieser sagt Ihnen, ob Ihr Körper Abwehrkräfte gegen den Virus entwickelt. Dieser Test kostet ca. 57,00 €. Wenn der Test negativ sein sollte, könnten Sie eine Vereisung (ambulant, schmerzfrei !) oder ein Lasering der suspekten Areale am Muttermund durchführen lassen. Danach HPV Kontrolle und wenn der HPVTest dann negativ ist: Impfung. Dann bräuchten Sie keinen Kaiserschnitt als Geburtsmodus haben.Eine Konisaton muß zu diesem Zeitpunkt nicht sein. Alles Gute und ein schönes Wochenende, Ihr Dr. M. Leuth

    Kommentar


    • Re: pap3 und hpv high risk

      Hallo Hr. Dr. Leuth!
      Danke für Ihre schnelle Antwort. Aha diesen Test hat mir meine Frauenärztin gar nicht vorgeschlagen. Gut zu wissen dass es da noch einen anderen gibt. In so einem Fall sollte man da nicht aufs Geld achten, Gesundheit ist wichtiger. Wieviel Abstand sollte zwischen der Vereisung oder Lasering sein bis zum nächsten HPV Test? Aha okay also sonst müsste ein Kaiserschnitt erfolgen, das hat mir auch noch niemand erklärt. Danke für Ihre Bemühungen und Aufklärung. Bei uns in Österreich wird man leider zu wenig aufgeklärt bzgl. HPV! Ich wünsche noch ein schönes Wochenende! Glg Yvonne

      Kommentar


      • Re: pap3 und hpv high risk

        Hallo,Yvonne80, der Zeitraum kann kurz nach der Abheilung sein. Alles Gute, Ihr Dr. M. Leuth

        Kommentar



        • Re: pap3 und hpv high risk

          danke ! es war mir auch sehr hilfreich, es wird hier in österreich wirklich viel weniger erklärt...

          Kommentar


          • Re: pap3 und hpv high risk

            Hallo aghiel,gerne!,Dann einen schönen Sonntag und liebe Grüße aus dem hohen Norden, Ihr Dr. M. Leuth

            Kommentar