• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pap-Test - Kontrolle notwendig?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pap-Test - Kontrolle notwendig?

    Hallo!
    Ich bin gerade etwas verunsichert.
    Vor 2 Wochen war ich bei meiner Frauenärztin (außerplanmäßig, letzte Vorsorge war im Januar), weil ich seit einiger Zeit ein ziehen im rechten Unterleib habe.
    Mein Hausarzt hat Leukozyten und Blut im Urin festgestellt und ein Antibiotikum verschrieben, was ich zum Zeitpunkt der gynäkologischen Untersuchung noch einnahm. Der Urin wurde beim Frauenarzt ebenfalls untersucht und wies noch etwas Leukozyten auf.
    Sonst war alles in Ordnung. Lediglich als ich über Schmerzen bei der Untersuchung klagte, sagte sie dazu, das der Scheideneingang etwas entzündet sei (die Schmerzen am Scheideneingang habe ich schon seit der Entbindung vor 16 Monaten, hauptsächlich beim Geschlechtsverkehr).

    Heute, nach 2 Wochen, bekam ich von meiner Frauenärztin einen Anruf, das der Abstrich auffällig gewesen sei, ein normaler Pap 2 sagte sie, entzündliche Zellen, ich solle schon in 3 Monaten wiederkommen.

    Mich irritiert jetzt nur, dass man überall liest, das Pap 2 quasi normal ist und eigentlich nicht nach 3 Monaten kontrollbedürftig (außerdem steht in meinem Mutterpass, dass ich Anfang der Schwangerschaft (Mai 2008) auch Pap 2 hatte, dazu hat damals niemand etwas gesagt). Bisher hat sie mir nie die Ergebnisse der Abstriche mitgeteilt, daher weiß ich nicht wie der Pap-Wert vorher war.

    Müsste eine Entzündung nicht behandelt werden bzw. müsste das Antibiotikum die Entzündung nicht auch bekämpft haben (ich nahm es zu dem zeitpunkt schon den 4. Tag)? Oder kann der auffällige Abstrich auch vom Antibiotikum gekommen sein?

    Ich mache mir jetzt Gedanken, dass es doch etwas schlimmeres ist, wenn ich nach 3 Monaten schon wieder kommen soll (das ist doch normal nur bei Pap 3 nötig).

    Achso, ich bin 26 Jahre alt, habe 1 Tochter (16 Monate) und hatte 5 Wochen vor der Schwangerschaft eine Fehlgeburt mit Ausschabung.

    Was sagen Sie dazu? Muss ich besorgt sein?

    Vielen Dank für Ihre Antwort!
    Grüße, H.


  • Re: Pap-Test - Kontrolle notwendig?


    Hallo, hummelchen09, PAP II ist nicht krebsverdächtig, aber kontrollbedürftig wg. z.B. einer Entzündung. Deshalb sollte eine Untersuchung wiederholt werden. Allerdings bringt diese nur etwas, wenn vorher eine Entzündungsbehandlung durchgeführt wurde. Der Zeitraum der Kontrolle kann auch z. B. 6 Wochen nach dem ersten Abstrich und nicht erst 3 Monate später sein. Mit freundlichen Grüßen, Ihr Dr. med. Meinhard Leuth

    Kommentar


    • Re: Pap-Test - Kontrolle notwendig?


      Vielen Dank erstmal für die Antwort!

      Ich hatte meine Frauenärztin nochmal angerufen und sie sagte mir nun, der Befund wäre Pap 2 b (oder w). Es würde sich um eine entzündliche Veränderung handeln, man müsste die aber nicht behandeln, da sich die Scheide selbst hilft.

      Zu Pap 2w habe ich nun folgendes gefunden:
      PAP IIw bedeutet, dass der Befund wiederholungsbedürftig ist, da der Zytologe nicht genau beurteilen kann, ob hier nur entzündliche Veränderungen vorliegen oder Veränderungen, wie man sie schon bei Vorstadien eines Gebärmutterhalskrebses sehen kann.

      Wie kann sich meine Ärztin sich sein, dass es "nur" eine Entzündung ist?

      Ich habe ja schon länger Beschwerden mit wundem bzw. entzündetem Scheideneingang und daraus resultierenden Schmerzen beim GV. Ausfluss habe ich immer recht viel.

      Ich habe panische Angst, dass bei der Kontrolle nach 3 Monaten rauskommt, dass es doch eine Krebsvorstufe oder sogar Krebs ist.

      Wie lange dauert denn so eine Entwicklung von der Krebsvortufe bis zum Krebs?
      Kann man durch den jährlichen Kontrollabstrich ausschließen unheilbar an Gebärmutterhalskrebs zu erkranken, also ist der Zeitraum von der Vorstufe zum Krebs länger als 1 Jahr?

      Mir macht das furchtbar Angst, zumal wie in ein paar Jahren auch noch 1-2 weitere Kinder haben möchten.

      Soll ich HPV testen lassen? Und ggf. impfen (zahlt die Krankenkasse?) ?

      Vielen Dank für eine Antwort!
      hummelchen09

      Kommentar


      • Re: Pap-Test - Kontrolle notwendig?


        Hallo, Sie brauchen wirklich keine Angst zu haben, eine Entzündung kommt glegentlich vor. Eine Kontrolle ist deshalb notwendig, weil aus Vorsichtsgründen diese Kontrolle empfohlen wurde. Es steht ja auch nichts drin, daß HPV=Koilocyten Zellen gefunden wurden. Deshalb bräuchten Sie auch keien HPV Test machen zu lassen. Allerdings ist eine Impfung immer sinnvoll, besonders, wenn Sie noch Kinder haben wollen. Nicht verrückt machen lassen und die Kontrolle abwarten! Alles Gute! Ihr Dr. M. Leuth

        Kommentar



        • Re: Pap-Test - Kontrolle notwendig?

          Hallo hummelchen und dr. Leuth ich habe so ein ähnlichen Fall habe von meinem Fa Arzt Einen Brief bekommen wo drinne stand dass im abtrich eine leichte entzündung wäre die aber noch nicht behandelbedürftig sei ich muss in 3 monaten nochmal zur Kontrolle hin jetzt habe ich es aber total vergessen es ist jetzt schon fast 8 Monate her als ich den Brief bekam und ich habe meine kontroll Termin jetzt morgen aber jetzt habe so sollte große AngSt dass ich nicht schon nach 3 Monaten hin bin und ob sie schon Krebs entwickelt haben könnte ou man habe es irgendwie ganz vergessen habe im November 2013 Zwillinge bekommen und als ich SchWagner War wurde such ein abstr8cz gemacht glaube im april2013 der War normal also Pap 2

          Kommentar


          • Re: Pap-Test - Kontrolle notwendig?

            Hallo anastasia90, das sieht doch gut aus! Dann brauchen Sie für morgen keine Angst zu haben ! Ihr Dr. M. Leuth

            Kommentar