• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Schwere Dysplasie-nach OP starke Entzündung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schwere Dysplasie-nach OP starke Entzündung

    Liebe Docs ,

    ich bin gerade neu hier und hoffe, dass mir jemand helfen kann.
    Bei mir wurde im November nach einem Abstrich eine schwere Dysplasie festgestellt. In einer Spezialklinik in der Kolposkopiesprechstunde wurde eine starke Entzündung festgestellt. Die Gewebsveränderungen wurden mittels Laser in einer OP entfernt. Der Abheilungsprozess bei mir dauerte sehr lange. Letzte Woche war ich beim Nachsorgetermin und die Ärztin konnte nichts sehen, da alles entzündet war. Ich werde diese Entzündung einfach nicht los. Nach OP wurde schon ein Antibiotikum verabreicht und anschließend Gynoflor. Die Entzündung lässt und lässt einfach nicht nach. Nun habe ich inimun verschrieben bekommen, anschließend soll ich 12 Tage Ovestin nehmen. Leider kann mir die Ärztin keinen wirklichen Grund für diese Entzündung nennen. Nun zu meinen Anliegen:
    Hat jemand Erfahrung mit einer solchen Situation?
    Warum ist diese Entzündung so hartnäckig?
    Und warum kann mir neimand eine Erklärung liefern, woher das kommt?
    Beim Lesen der Packungsbeilage des Ovestins wurde mir ganz schlecht. Ich hatte vor Jahren mal eine Thrombose und erblich bedingt sehr schlechte Venen. Zusätzlich rauche ich leider. (Was ich mir gerne mit Hilfe abgewöhnen würde...aber das in einem anderen Forum). Darf ich das Ovestin trotzdem einnehmen? Es handelt sich hierbei um Vaginalzäpfchen. Die Ärztin meinte, da es eine lokale Therapie sei, gäbe es keine Thrombosegefahr. Stimmt das?
    Wenn mir jemand helfen könnte, wäre ich sehr dankbar. Ständige Entzündungen, Blutungen, OP und schmerzhafte Untersuchungen machen einen mit der Zeit doch etwas mürbe.
    Vielen Dank!
    Jule79


  • Re: Schwere Dysplasie-nach OP starke Entzündung


    Hallo, Jule79, zunächst das einfache: wenn Sie Ovestin Ovula nehmen - was wohl gut für die Entzündungsbehandlung ist - brauchen Sie keine Angst vor einer Thrombose zu haben, da die Behandlung eine "örtliche" Behandlung ist und nicht viel vom Körper aufgenommen wird. Auch das Rauchen wird nicht viel negatives bringen, aber wer raucht, schädigt seine körpereigene Abwehr! Und das kann schon ein Grund für die schlechte Abheilung sein. Um zu wissen, warum die Antibiotica nicht wirken, kann ein Abstrich ins Labor geschickt und dort auf Erreger und Resistenz untersucht werden. Dann kann gezielt behandelt werden und dann wird sicherlich alles gut ! Mit freundlichen Grüßen, Ihr Dr. Meinhard Leuth

    Kommentar