• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pab 4b

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pab 4b

    Ich habe letztes jahr im August meinen Krebstest gemacht uns bin ja fast von den socken gefallen Pab 4b

    Seid dem muss ich reglmäßig alle 8 Wochen zu meinem Arzt um neue Abstriche machen zu lassen.

    Jetzt wollte ich mal wissen ob dass norml ist dass man da so oft hin muss und ob da nichts gemacht werden muss????

    Ich bin doch erst 25 dass ist doch noch kein alster für Krebs. Ich komm mit dem thema nicht klar. Was passiert nun weiter muss ich mir alles raus machen lassen? Bin ich den dann überhaupt noch eine Frau??? Ich habe Angst zum nächsten abstrich zu gehen weil ich nicht weis was danach passiert!!!!

    Mein Arzt vertröstet mich immer nur dass man noch nichts genaues sagen kann aber dass kann doch nicht sein es muss doch was passieren und vor allem würde mich mal interresieren dass wenn es krbs ist ob der denn nicht auch streuen kann ich jmeine ob es denn dann nicht auch möglich sein kann dass ich vielleicht noch wo anders Krebs habe????

    Ich weis nur dass die geschwisster väterlicher seits alle an krebs gestorben sind und mein opa ebenfallst bin ich denn dann besonders anfällig dafür????

    Vielleicht ist hier ja jemand der mir helfen kann mir meine fragen zu beantworten!!!!!(::I)(::I)


  • Re: Pab 4b


    Hallo Träumer2!
    Bei mir wurde Ende Dezember Pap IVa festgestellt. Meine Frauenärztin vereinbarte direkt einen Termin beim Spezialisten, am 16.01.09 wurde ich bereits operiert. Bei der OP wurde eine Konisation vorgenommen, d.h. ein kleiner Kegel des Gebärmutterhalses wurde entfernt und auf die Ausdehnung und Art der veränderten Zellen hin untersucht. Hierbei wurde festgestellt, dass es sich um ein sog. Plattenepithelkarzinom (also Krebs) handelt. Da es früh erkannt wurde war es noch sehr klein und nicht in weit eingewachsen.
    Im September hatte ich noch einen Pap IIId-Abstrich.

    Ich bin ja keine Expertin, muss mich aber trotzdem sehr darüber wundern, warum bei Dir keine Konisation vorgenommen wird. An Deiner Stelle würde ich noch mal sehr genau nachhaken oder den Gyn wechseln.

    Viele Grüße und lass den Kopf nicht hängen

    Kommentar


    • Re: Pab 4b


      Erst mal danke für deine nachricht hat mich sehr gefreut!
      Na ja dass hört sich ja alles so nach dem an was mein arzt gesagt hat was erst nach einem jahr gemacht wierd!!!
      Den arzt zu wechseln hab ich auch schon darüber nach gedacht hab eben angst weis ja nicht was weiter passiert und ich bin doch erst 25

      Darf ich fragen wie alst du bist ich glaube es ist zimlich selten in meinem alter

      Kommentar


      • Re: Pab 4b


        Hallo!
        Ich kann Dir nicht sagen, ob es unbedingt etwas mit dem Alter zu tun hat. Ca. 80% der Frauen haben diesen Virus, der Gebärmutterhalskrebs verursacht. In den meisten Fällen regelt der Körper das alleine, in manchen Fällen aber kommt es zum Gebärmutterhalskrebs. Begünstigt wird dies durch verschiedene Faktoren, wie z.B. Stress, schlechte Immunabwehr oder Rauchen. (Ich hab seitdem übrigens aufgehört). Bei einem Pap IVb-Abstrich sind die Zellen aber auf jeden Fall so weit durcheinander gekommen, dass es einer weiteren Überprüfung bedarf, und das nicht erst nach einem Jahr. Dein Arzt kann so doch garnicht sagen, ob es sich um leichte Veränderungen oder wirklich um ein Karzinom handelt. In noch nicht weit fortgeschrittenen Fällen kann das Thema mit der Konisation gegessen sein. Dann folgen noch weitere Abstriche alle 3 Monate, um einen evt. Rückfall frühzeitig zu erkennen. Die Heilungschancen sind sehr hoch. Wartet man zu lange, so kann das Karzinom bereits auf weitere Teile übergegriffen haben.
        Ich kann Dir wirklich nur den Tip geben, Rat bei einem weiteren Arzt zu suchen. Mach gleich morgen einen Termin und lass Dich nicht vertrösten. Deine Angst wird nicht weniger werden, so hast Du es wenigstens hinter Dir.
        Ich bin übrigens 34 Jahre alt.
        LG

        Kommentar



        • Re: Pab 4b


          Danke für deine antwort! Also dass mit dem rauchen ist nicht so einfach aber versuche auch aufzuhören zu rauchen. Genau davor hab ich ja so angst dass vielleicht noch irgendwo ander was ist. Werde aber noch mal rat von einem anderen arzt einholen es muss jetzt was passieren sonst drehe ich wahrscheinlich noch durch. Dir gedanken machen einen ganz verrpckt mein ganzes umfeld hat gesagt dss ich mich um 180 grad verändert habemir komt dass nicht so vorsehe jetzt nur dass leben mit anderen augen. Es kann eigentlich schneller vorbei sein wie man es sich wünscht. Andere wissen glaub ich garnicht wie man sich da fühlt wenn man so eine nachricht bekommt. Ich denke da ändert man sich ganz automatisch. Man fängt langsam an sich zu ändern und seine ganze lebensweise umzustellen. Na ja werde jetzt erst mal nen anderen arzt aufsuchen und dann sehen wir weiter


          Ganz liebe grüße

          Kommentar


          • Re: Pab 4b


            Hallo Träumer2! Verständlich,dass Sie so eine Angst haben. Vielleicht sprechen Sie einmal mit Ihrem behandelnden FA/FÄ, ob Sie nicht mal in einem speziellen Dysplasiezentrum vorgestellt werden können. Dort arbeiten Spezialisten, die noch genauere Untersuchungen machen können, um Sie zu beruhigen. MfG M.Blaschke

            Kommentar


            • Re: Pab 4b


              Hallo Träumer2,

              mein Name ist Ivonne... Ich bin selber erst 28 Jahre alt und bin zur Zeit schon auf dem Weg zum Ende der Krankheit... Bei mir wurde infolge der jährlichen Routineuntersuchung
              Pap 3d festgestellt, noch nicht mal 4 Wochen später Pap 4a... Tja, ich weiß mit welcher unsicherheit du zu kämpfen hast., habe immer gedacht sowas kann mir doch nicht passieren, bin doch noch jung und dann das... Im Dezember hatte ich mein erste Konisation (entfernung des betroffenen Gewebes), anschliessend wo alles wieder heil war kam noch die Nachricht das ich HPV positiv bin, also wieder zur Konisation... Ohne meine Familie wär ich bestimmt schon durchgedreht vor angst...

              Ich kann dir nur empfehlen suche eine Klinik in deiner Nähe wo eine Gyn. Abteilung ist und hole dir eine zweite Meinung... Der Eingriff ansich ist nicht schlimm, er dauert noch nicht mal 30 min... Du darfst sogar wenn du es möchtest 6 Stunden danach nach hause gehen...

              Bitte, lass den Kopf nicht hängen, die Heilungschancen sind in jungen Jahren sehr hoch...

              Wenn du Redebedarf hast kannst du mir gern schreiben und dich "auskotzen"...

              lg Ivonne :-)

              Kommentar