• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Der richtige Weg aus der Bulimie?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Der richtige Weg aus der Bulimie?

    Hallo! ich habe seit geraumer zeit bulimie und versuche verzweifelt, da allein wieder rauszukommen..
    mein plan ist, am tag mindestens 1500kcal zu mir zu nehmen, um einem FA vorzubeugen..is das der richtige weg?kann ich es so schaffen? im moment klappt es noch nicht so richtig, ich habe immernoch FAs mit anschließendem übergeben..ich will da unbedingt raus! wenn jemand tips oder ähnliches hat würde mich das wirklich sehr freuen..ich brauche dringend hilfe..
    hier mein essplan:

    morgens: 100g naturjoghurt 1,5%, 50g VK-Haferflocken, 1/2 Apfel, 10g Sonnenblumenkerne, 1 Kaffee mit einem schluck milch 1,5%

    mittags (auf der arbeit): 1 Apfel, 1 probiotischer joghurt 3,5%, 2 kleine Scheiben VK-Brot mit insg. 1 Scheibe putenbrust und einer scheibe käse 10% und etwas frischkäse 9%, 1 Hanuta (oder sowas ähnliches..eben was "verbotenes")

    abends: irgendwas warmes..meistens ein fertig-gericht, TK oder aus der tüte.. nachtisch: 100g Magerquark und 1 Apfel

    ich bin 21, 1.64m groß und wiege ca. 48/49kg ..dazu mache ich noch 2-4mal die woche ca. anderhalb stunden sport im fitnessstudio..ich bin studentin und habe nebenbei einen job, bei dem ich überwiegend sitze..wenn mir jemand helfen und etwas zu dem plan sagen könnte, wäre das echt toll..


  • Re: Der richtige Weg aus der Bulimie?


    zu morgens:
    im Naturjoghurt ist eiweiß und calcium enthalten und relativ wenig fett was für dich best seelisch gut ist.
    Haferflocken sind Ballastoffe au gut
    Apfel Vitamine + Ballastoffe wenn die Schale dran bleibt.
    sonnenblumenkerne(Ballastoff)
    Kaffee (lass ich mal so stehen *grins*)

    Mittags.......

    Naj ich könnte sow eiter machen ist ist ehrlich nix dran auszusetzen was duu isst und ich als egler sehe da auch keinen mangel unbedingt aber es reicht nicht aus.
    Du isst trotzdem zu wenig weil davon kannst du nicht unbedingt satt werden ich weiß das es wirkl. schwer ist weil man in den kühlschrank schaut und eigentl. gar keine lust hat was zu essen.
    Warscheinlich bist du auch durch die Uni gestresst ich kenne das von andern und der stress sättigt ungemien ich im abi merk das(wieg auch gerade nur noch 50kg bei ner größe von 168)
    Ich muss mich auch zwingen und ich bekomm auch von meinem umfeld druck ich soll was essen hier und das aber da entwickelt sich bei mir eher eine bockigheit.
    Du machst doch best richtigen fittnesssport mit laufband usw.?
    wenn ich dri was raten dürfte und das meine ich ehrlich nicht böse versuch es lieber mal mit entspannungsübungen die werden sicherlich dort auch angeoten weil ich denke,das würde dir richtig gut tun mal abschalten und vom stres runter kommen.

    wenn du nicht mehr so gestresst bist geht es deinem bauch auch besser(warscheinlich ist meine erfahrung verträgt dein magen das essen nicht so gut hast bauchschmerzen oder er ist druckempfindlich)
    wenn du keinen sterss mehr ahst dann kann sich dein magen erholen und ich würde erhlichs agen du bist auf einem guten weg weil du ehrlich alles abgedeckt hast was dein köpeer benötigt,aber hör lieber auf kalorien zu zählen weil es dir nichts bringt weil selbst wenn du deinen Gru und deinen leistungsumsatz kennst ....scjwankt er immer und das einzisgte was sein soll ist,dass du dich gut fühlst.


    ich hoffe ich habe dir irgednwie weiterhelfen können.

    gruss
    isa

    Kommentar


    • Re: Der richtige Weg aus der Bulimie?


      hi! danke erstmal für deine antwort..
      aber ich weiß nicht, ob du mich richtig verstanden hast..es ist ja nicht so, dass ich keinen hunger hätte und deswegen abgenommen hätte oder so..ich hab ne essstörung..

      aber das mit dem stress stimmt schon..ich glaube, ich mache mir den stress selbst..im studio mache ich cardio-training und danach geräte, manchmal auch einen kurs..sowas wie power-bauch oder style-up oder solche kreativen sachen..
      das mit dem satt-werden ist so ne sache..durch die ES kann ich mich auf mein sättigungs-gefühl ja kaum noch verlassen..und was es heißt, normalzu essen, weiß ich auch nicht mehr..deswegen hoffe ich ja hier auf ein paar meinungen um das wieder zu lernen..du hast mir jedenfalls schonmal sehr geholfen,danke!

      Kommentar


      • Re: Der richtige Weg aus der Bulimie?


        tut mir leid ich bin eher auf das seelische eingegangen und deine Es irgednwie ausgelassen.
        Sorry(()
        ich weiß es ist ein teufelskeris essen und übergeben aber der magen ist überreiz vll helfen dir auch MCP-Tropfen helfen einwenig gegen die übelkeit damit sich der magen wieder beruhigen kann.
        ich kann es eben nicht wirklich nachempfinden und deswegen könnten meine ratschläge blöd rüberkommen.
        nur bei mir ist es mit dfem übergeben eben gekoppelt an den stress und deswegen dachte ich,dass dir vll. der rat helfen könnte.

        gruss
        isa

        Kommentar



        • Re: Der richtige Weg aus der Bulimie?


          Hallo.
          Wie du richtig sagst, ist Bulimie eine Krankheit und keine vorübergehende Phase.
          Bulimie gilt als psychische Störung.
          Du zeigst eindeutige Symptome und erkannst das du krank bist, hast du auch.Das ist schonmal spitze!)
          Aber nach dem Lob gleich der Rückschlagu kommst da nicht alleine raus.
          Hast du schonmal probiert, nicht an kalorienzählen zu denken?Oder nicht die nächste FA geplant?
          Der Grund für deine Krankheit liegt in einem frühkindlichen Konflikt,laut Freud, und um die Krankheit auszumerzen musst du diesen lösen.Das funktioniert mit einem Therapeuten.Deshalb solltest du dich an eine Hilfestelle wenden.
          Die Folgen können nämlich schneller kommen als zu denkst!
          Damit will ich dir keine Angst machen.Nur sagen, dass es hoffnungslos wäre, allein versuchen rauszukommen.
          Ich wünsche dir alle Gute.
          Grüße Pfirsichbluete

          Kommentar


          • Re: Der richtige Weg aus der Bulimie?


            Insgesamt essen Sie zu wenig, so dass eine bedarfsgerechte Versorgung mit Nährstoffen fraglich ist (v.a. dann wenn Sie hinterher einen Teil übergeben).

            Die Nahrungsaufnahme sollte durch natürliche Sättigungssignale reguliert werden und nicht durch Kalorienzählen. Diese Signale werden z.B. durch Rezeptoren im Magen ausgelöst, die auf eine Magendehnung reagieren, andere werden durch Hormone oder Stoffwechselprodukte von Nährstoffen hervorgerufen. Wichtig ist es, diesen Signalen eine Chance zu lassen. Das Motto sollte lauten: Langsam Essen, gut kauen und dabei genießen. Wenn wir ständig unter Strom stehen - und das gilt auch fürs Essen - können die Sättigungssignale nicht mehr funktionieren.

            Fazit: Mehr essen, sich möglichst Zeit lassen und genießen und das Kalorienzählen an den Nagel hängen.

            Kommentar


            • Re: Der richtige Weg aus der Bulimie?


              hallo! vielen dank für die weiteren antworten.

              @pfirsichbluete: zum kalorienzählen: versucht habe ich es, aber das klappt noch nicht.. das ist wie lesen, ich kann das nicht abstellen..das passier völlig automatisch..ich mach das auch schon seit jahren; wenn auch anfangs natürlich ohne essstörung..
              zu den FAs: die habe ich noch nie geplant.
              was die sache mit dem therapeuten angeht..ich will montag zu so ner gruppe gehen, wo einer anwesend ist..so ne selbsthilfegruppe..ich hoffe jedenfalls,dass ich wirklich hingehe..im moment will ich und ich hoffe, dass sich daran nichts ändert..

              @frau dr. ellinger erstmal sei gesagt, dass ich mich nach normalem essen nicht übergebe, sondern nur nach FAs..(schlimm genug)..danke für Ihre einschätzung!..ich bin auch zu dem schluss gelangt, dass es wohl zu wenig ist und versuche momentan, so zu essen, wie ich lust und hunger habe..aber das fällt mir noch relativ schwer..
              eine frage noch,die wahrscheinlich dumm ist: kann sich der magen durch die bisherigen FAs gedehnt haben? Sodass die sättigungssignale noch nicht wieder rundlaufen o.ä.?

              Kommentar



              • Re: Der richtige Weg aus der Bulimie?


                Der Magen ist ein muskuläres Hohlorgan. Die Muskeln dehnen sich und ziehen sich anschließend wieder zusammenziehen. Sie leiern nicht aus wie ein Luftballon, aus dem man die Luft wieder herausläßt. Daher ist eine Überdehnung des Magens im Sinne einer Schädigung der Muskulatur sicherlich nicht die Ursache für das ausbleibende Sättigungsgefühl.

                Kommentar


                • Re: Der richtige Weg aus der Bulimie?


                  vielen dank! diese antwort beruhigt mich ziemlich..auch wenn es mir hätte klar sein müssen..aber man macht sich eben einige abstruse gedanken, wenn man erstmal merkt, in was man da reingerutscht ist..

                  Kommentar


                  • Re: Der richtige Weg aus der Bulimie?


                    Hallo,ich bin mit dem gleichen Ziel hierhergekommen wie du.
                    dein Beitrag hat mich gerade sehr an mich erinnert..ich "kämpfe" auch gerade mit der richtigen tägl. Menge an essen, um den FAs auszuweichen. Ich versuche auch täglich mind. meinen GU zu Essen,aber es fällt mir schon schwer... und dann eben nicht zu denken, dass es "zu viel"ist.

                    Kommentar