• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

immer blähbauch

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • immer blähbauch

    Hallo, ich hab immer nach dem essen schnell einen Blähbauch..seit Kindesalter ist es so...egal was ich esse (und es ist nichtmal viel, auch wenns eine kleine Portion ist) bekomme ich gleich einen Blähbauch..warum ist das so? habe ich allgemein ein schlechtes oder langsames Verdauungssystem?? kann man es behandeln oder was dagegen tun? Bin Normalgewichtig und sportlicher typ..könnt ihr mir helfen bitte..traue mich schon garnicht Essen gehen in enger Kleidung..


  • Re: immer blähbauch


    Hallo Mimmi,

    ich kann dir leider keinen Rat geben sondern nur mitfühlen, denn ich habe das gleich Problem. Ich hab auch schon alles probiert und untersuchen lassen. Darmspiegelung, Lactose- und Fructoseintoleranztest etc. Bis jetzt sind die Ärzte zu keiner Diagnose gekommen. Was ein bisschen hilft ist Kümmel. Einfach einen großen Löffel mit Wasser runterspülen.

    Hoffe also auch auf einen Expertentipp!

    Julia

    Kommentar


    • Re: immer blähbauch


      hallo ,
      nur ne frage : wenn kümmel hilft, dann gibt es die möglichkeit diesen gemahlen zu verwenden, denn da sind die wirkstoffe offen. oder als tee aus gebrochenem kümmel zu versuchen.
      vor jahrzehnten gab es für solche fälle pepsinwein,
      ka ob es sowas noch gibt.
      mfg klaus

      Kommentar


      • Re: immer blähbauch


        Wenn Sie schon immer nach jeder Kleinigkeit einen Blähbauch haben sollten sie die Beschwerden auf jeden Fall durch eine ärztliche Untersuchung abklären lassen. Dazu ist es hilfreich zu notieren, ob die Probleme nach bestimmten Lebensmitteln (z.B. Milchprodukte bei Laktoseintoleranz, Früchte/Säfte bei Fruktoseintoleranz). Sollte das nicht der Fall sein könnte auch ein Reizdarmsyndrom vorliegen.
        Kümmel ist ein gutes Hausmittel, aber natürlich sollte man nicht nur die Beschwerden behandeln, sondern nach Möglichkeit auch die zugrunde liegenden Ursachen herausfinden.

        Kommentar