• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

sinnvolle Nahrungsergänzung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • sinnvolle Nahrungsergänzung

    Welche sinnvollen Maßnahmen zur Nahrungsergänzung gibt es nach einem Vertical Gastric Bending? Es wurde nicht laparoskopisch, sondern unter Öffnung der Bauchdecke durchgeführt mit einem festsitzenden Ring, da die "modernere" Variante damals von der Krankenkasse noch nicht übernommen wurde. Ich habe seither knapp 55 kg abgenommen, aber bei Stress oder anderen ungünstigen äußeren FAktoren kann es schon mal vorkommen, dass mir "das Essen aus dem Gesicht fällt", was an sich ja nicht weiter tragisch ist. Ich sehe das als Nach-/Nebenwirkung der OP. Die Nebenwirkungen von morbider Adipositas, wie sie bei mir diagnostiziert wurde, wären ja viel gravierender gewesen. Und jetzt frage ich mich, welche sinnvollen Eiweiß-/Multivitamin-/Spurenelementpräparate ich zu mir nehmen könnte, wenn ich das Essen nicht vertrage, sodass ich mir um meine Versorgung keine Gedanken zu machen brauche. Bei den div. "Hausärzten" bin ich auch nciht wirklich weitergekommen, weil diese mit der Materie nicht bis kaum vertraut waren. Vielleicht können Sie mir ja helfen?


  • Re: sinnvolle Nahrungsergänzung


    Durch das Magenband wird der Magen verkleinert, so dass nur noch kleinere Portionen verzehrt werden können. Damit soll das Sättigungsgefühl früher eintreten und die Nahrungsaufnahme reduziert werden. Um die Versorgung mit lebensnotwendigen Nährstoffen zu gewährleisten, ist es wichtig, besonders reichlich Lebensmittel mit hoher Nährstoffdichte zu verzehren, also Lebensmittel, die wenig Energie und gleichzeitig reichlich Vitamine und Mineralstoffe liefern. Dazu zählen Vollkornprodukte, Gemüse und Obst. Wenn Sie diese nicht vertragen oder zuwenig davon essen, ist eine bedarfsdeckende Versorgung mit Vitaminen und Nährstoffen gefährdet, so dass eine Einnahme von Multivitamin-Mineralstoffpräparaten evtl. notwendig sein kann.

    Die Empfehlung für die Eiweißzufuhr liegt bei Erwachsenen bei 0,8 g/ kg Körpergewicht (Sollgewicht). Diese Menge wird vom „Durchschnittserwachsenen“ locker erreicht – die Ist-Zufuhr liegt im bei 1,2 kg/kg Körpergewicht. Wenn Sie die Empfehlung über Nahrungsmittel nicht decken, ist eine Supplementation von Eiweiß notwendig.

    Wenn Sie diese Fragen nicht mit den Hausärzten klären können, sollten Sie einen Adipositasspezialisten aufsuchen. Adressen finden Sie auf der Homepage der Deutschen Adipositasgesellschaft.

    Kommentar


    • Re: sinnvolle Nahrungsergänzung


      Wenn Sie, wie Fr. Dr. Ellinger schrieb, es nicht schaffen, einen Großteil der Ernährung bzw. der Nährstoffversorgung über Obst, Gemüse und Salat zu decken, sollten Sie eine Nahrungsergänzung nehmen. Allerdings gibt es da bestimmte Kriterien, die Sie beachten sollten, damit Sie auch davon profitieren können.

      1. Sie sollte natürlichen Ursprungs sein, d.h. nicht aus dem Chemielabor stammen.

      2. Sie sollte neben den Vitaminen und Mineralstoffen auch die so wichtigen sekundären Pflanzenstoffe enthalten. Denen wird heute eine wichtige Bedeutung zugeschrieben.

      3. Die Herstellung sollte nach dem höchsten Qualitätsstandard GMP erfolgen.

      4. Die Wirksamkeit sollte in kontrollierten wissenschaftlichen Studien nachgeweisen worden sein und weiter erforscht werden.

      Es gibt nur wenige Produkte, die diese Anforderungen erfüllen. Bei Interesse kann ich gerne welche nennen.

      Kommentar


      • Re: sinnvolle Nahrungsergänzung


        Hallo,

        darf ich die Angabe von Frau Dr. Ellinger insoweit ergänzen, daß die 0,8 g Eiweiß pro kg Körpergewicht vom Normalgewicht berechnet werden sollten und nicht vom Ist-Gewicht, um zu gewährleisten, daß keine weiterreichenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen provoziert werden und ein Normalgewicht erreicht werden kann, wenn daneben weitere Verhaltensmaßnahmen beachtet werden.

        Frdl. Gruß
        Kurt Schmidt

        Kommentar