• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Warum??

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Warum??

    Warum soll man abend kein obst oder (rohes) gemüse essen. Warum heißt es man soll einmal am tag was warmes essen? Wieso ist kohlgemüse so gesund wenns doch so blähungen macht?


  • RE: Warum??


    hallo guten Morgen Cecil,
    das sind drei Fragen auf einmal.
    zur 1.)
    größere und besonders schwer verdauliche (Gemüse) Mahlzeiten am Abend beeinträchtigen die Schlafqualität, stören den biologischen Rhythmus, denn nicht nur das Gehirn schaltet nachts einen langsameren Takt, sondern auch der Stoffwechsel. Der volle Magen verhindert das. Ist übrigens ne allte Volksweisheit die sich in mehreren Sprichwörtern wiederfinden läßt,
    hier nur 2 davon:

    Kurzes Abendessen
    langes Leben.
    Bulgarisches Sprichwort

    Langes Abendbrot
    macht dem Magen große Not.
    Bulgarisches Sprichwort

    MfG
    Paul

    Kommentar


    • RE: Warum??


      zu Frage 2)
      das Erhitzen macht ein Großteil der Nahrung wesentlich besser verdaulich (Fleisch, Gemüse etc.) Manche Nahrungsmittel sind sogar giftig in rohem Zustand (Kartoffel). Mehr steckt wohl nicht in dieser Regel. Eine Ernährung, die auf solche Nahrungsmittel ganz verzichtet, ist wohl etwas einseitig.
      zu3)
      Eine "gesunde" Wirkung von Kohl ist sein Ballaststoffeffekt, der auf der Unverdaulichkeit im Dünndarm beruht.
      Die "Nachverdauung" im Dickdarm =Fermentierung ist eine Leistung der Darmflora und ist mit Blähungen (Gasbildung) verbunden. Auch dies Darmflora will ein wenig gepflegt werden, sie adaptiert sich je nach Art, Menge und Regelmäßigkeit der Ballastzufuhr. Ein Hauptprodukt dieser Fermentierung sind die sog. kurzkettigen Fettsäuren, die das bevorzugte Nahrungsmittel der Dickdarmschleimhaut zellen darstellt. Also nicht einmal die Woche eine Stoßbelastung mit Ballaststoffen, sondern regelmäßig kleine Mengen, die ohne so viel Bähungen langsam gesteigert werden können.
      MfG
      Paul

      Kommentar


      • RE: Warum??


        Danke für die informative auskunft. aber damit taucht leider schon wieder eine frage auf . Wie ist das mit dem fermentieren im dickdarm? wenn man regelmässig balaststoffe zu sich nimmt, nimmt dann auch die gasbildung bei der fermentierung ab oder hab ich da was falsch verstanden.

        Kommentar



        • RE: Warum??


          Hallo Cecil!
          Wer viele Ballaststoffe isst, der hat auch eine Darmflora (Bakterienkultur) die darauf ausgerichtet ist. Übrigens Kohl hat sehr viel Vitamin C.
          Rohes Gemüse oder Salat oder Obst können Sie auch abends Essen, sollten aber nicht zu große Portionen sein und gut gekaut werden, um die Verdauungsarbeit zu erleichtern. Wenn Sie darauf achten, dass Sie nicht nach dem essen sofort ins Bett gehen, sondern noch 3-4 Stunden wach sind, dürfte es wenn nicht andere Erkrankungen vorliegen nicht zu Problemen kommen.
          viele Grüße
          G. Walter-Friedrich (m-ww.de)

          Kommentar


          • RE: Warum??


            hast du richtig verstanden, sie nimmt ganz sicher ab.
            MfG
            Paul

            Kommentar