• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ernährung bei Gastritis

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ernährung bei Gastritis

    Hallo!

    Ich hatte schon mehrmals eine Gastritis, und immer wieder kleinere Magenprobleme. Kann mir jemand Tipps geben, wie man sich da am besten ernährt? Hab mal was gelesen, dass Brokoli bei Gastritis gut sein soll. Was gibt es sonst noch?


  • RE: Ernährung bei Gastritis


    hi bonni!

    gemüse ist sehr gut bei gastrits.hast du schon mal eine gastroskopie machen lassen?vielleicht hast du dich mit helicobacter pylori (bakterium) infiziert.das kann man mit antibiotiker behandeln lassen.
    ansonsten sollte man unbedingt das rauchen einstellen,weil es auch oft ein grund für eine gastritis sein kann (vorallem in kombination mit alkohol).
    noch dringen zu meiden sind schmerzmedikamente,wie z.b. Aspirin.sie vermindern die schützende schleimschicht im magen und erhöhen die säure-konzentration.

    also am besten du ißt gekochtes gemüse und obst,vermeidest fette nahrunsmittel,weil sie auch den ph-wert im magen senken.
    weiters schlecht sind saure lebensmittel,wie cola u.s.w
    iß über den tag verteilt kleine portionen,weil die den magen nicht so belasten.
    ich wünsch dir eine gute besserung.

    lg haldol

    Kommentar


    • RE: Ernährung bei Gastritis


      Danke für die Tipps!
      Hatte noch keine Gastroskopie. Rauchen tu ich nicht, und wenn mein Magen mal wieder zickt, laß ich Alkohol sowieso weg, ist angenehmer. Ansonsten bin ich schon mal auf stilles Mineralwasser umgestiegen.
      McDonald's und Co. ist auch besser, wenn ich das meide. Ich merke, daß ich inzwischen kein so sehr fettes Essen mehr vertrage.

      Kommentar


      • RE: Ernährung bei Gastritis


        hi bonni!

        mir ist noch was eingefallen:man kann sich auf helicobacter auch ohne gastroskopie testen lassen.
        es gibt in drogerien oder beim hausarzt schnelltests. dieses bakterium ist in einem großteil der fälle schuld an der chronischen gastrits.

        hast du einen zusammenhang mit stress und magenbeschwerden bemerkt?
        der magen reagiert sehr empfindlich auf psychische belastungen.
        ich bekomm auch mal magenschmerzen,wenn ich eine stressige zeit hab.das geht immer schnell vorbei,wenn ich mich wieder entspanne.

        lg ulli

        Kommentar



        • RE: Ernährung bei Gastritis


          Der Zusammenhang mit Stress ist bei mir auf jeden Fall da. Bei den ersten drei hatte ich ziemliche Belastungen.
          Aber zwischen durch meldet sich mein Magen immer wieder mal, er zwickt dann so zwei Tage lang, ohne daß ich unter irgendwelchem Stress stehe. Ich ess dann kaum was, und dann renkt es sich wieder ein.
          Das letzte Mal heftiger war es vor drei Monaten, da dauerte es fast zwei Wochen, trotz Medikamenten.

          Kommentar


          • RE: Ernährung bei Gastritis


            Hi Bonni!

            Wenn die Gastrits immer wieder kommt,würd ich dir einen Besuch beim Magen-Darm-Spezialisten empfehlen. So eine Gastroskopie ist nicht so schlimm und geht schnell.Sie ist ein sehr zuverlässiges Mittel zur Diagnostik.
            Es ist wichtig,Magenbeschwerden abklären zu lassen,weil sich sonst ein Geschwür oder sogar ein bösartiger Tumor entwickeln können.
            Wünsch dir alles Gute.
            lg Haldol

            Kommentar