• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Dünnsein

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dünnsein

    Also ich denke auch das das weder mit Intelligenz noch mit Frechheit e´twas zu tun hat. Man belügt die anderen (Familie, Ärzte) doch nur, weil man selbst noch nicht dazu bereit ist zuzunehemen. Es ist wirklich eine grausame Sucht, und viele nehmen sogar den Tod in kauf. Ich habe eine Freundin, die dieses Problem hat(te?) ich weiß es nicht. Sie ist nicht Ehrlich zu sich selbst, WIE soll sie dann zu den anderen ehrlich sein?


  • RE: Dünnsein


    Warum dann eine Therapie machen, wenn man noch nicht bereit ist dazu, ist doch nur frustrierend, wenn sie nichts bringt, auch für die, die helfen wollen und bezüglich Dummheit ist dir eigentlich bewußt, wie dumm es klingt : den Tod dafür in kauf zu nehmen.Wenn man tot ist ist`s vorbei mit schlank und wofür dann das ganze? Wie wär`s, wenn ihr nur ein bisschen der Zeit, die ihr für`s "auf die Waage steigen" und "Kalorienzählen" und "vor dem Spiegelstehen" verwendet, nutzt um über die Gründe nachzudenken, warum ihr alles so zum "kotzen" findet und euch so grausam mit Hungern bestraft. Die Sucht ist nicht grausam ihr seit es zu euch selbst. Ehrlichzusein verlangt Mut und wenn man sich mit Lügen durch`s Leben schwindelt ist man ein ziemlicher Feigling. D.H. für eine Schlankheit um die euch niemand beneidet, die euch weder hübsch noch begehrenswert macht als dummer verlogener Feigling durchs Leben zu laufen ist das erstrebenswert???

    Kommentar


    • RE: Dünnsein


      Du hast ja recht. Ich würde auch niemals den Tod in Kauf nehmen, um dünn zu sein. Aber es gibt eben viele, die dies tun würden. Natürlich ist das dumm. Aber die Magersüchtigen, die in Therapie sind, sind dies teilweise nicht, weil sie es wollen, sondern weil es einfach die letzte Hoffnung ist.
      Sie sehen sich einfach nicht so wie die anderen sie sehen, sondern sie haben ein Verzerrte Wahrnehmung von ihrem Körper. - Schau, ich weiß auch das die Bulimie, die ich Phasenweise habe, nicht gut für meinen Körper ist, und ich mache es trotzdem. Man sieht mir auch nicht an das ich B. habe. Ich wiege meine 61 kg bei 168 - und fühle mich halt einfach dick.....aber ich denke das es bei mir nie so weit kommen würde, das ich unter die 57 komme.

      Kommentar


      • RE: Dünnsein


        Hallo Janni,

        Das habe ich auch immer gesagt, aber irgendwann willst du immer Dünner werden und Dünner werden, dann gefällt dir dies und jenes an deinem körper nicht mehr!

        schnupsi

        Kommentar



        • RE: Dünnsein


          Hi Schnupsi

          Ich hab mir ja schon nicht eingestehen wollen, das ich Bulimie habe. Aber es ist wirklich so, das ich nicht unter 57 kg komme. Dann bleibts einfach stehen. Und dadurch, das ich das nur in gewissen Phasen mache. Z.b. wénn ich über ein paar Wochen hin allein zu Hause bin, dann freue ich mich richtig, das ich endlich mal wieder in Ruhe k.... kann (Das ist doch schon krank, oder?) Ich hab irgendwie das Gefühl, das ich auf eine andere Weise nicht abnehmen kann, bzw nur sehr sehr langsam. Das Problem ist, das sobald mein Freund wieder da ist, ich wieder alles oder noch mehr zurnehme....ich bin einfach total unglücklich, und ich hab das Gefühl, je mehr ich abnehme, desto besser fühle ich mich. Auch wenn andere dann bemerken, das ich dünner geworden bin, spornt es mich an weiter zu machen. Ich war sogar schon am überlegen, ob ich mit meinem Freund schluss machen soll, damit ich IMMER meine Ruhe habe. Aber ich liebe ihn, seit 2,5 Jahren. Aber gemerkt hat er bisher noch nichts. Gottseidank

          Kommentar


          • RE: Dünnsein


            Ich leide an Magersucht und Bulemie, und hatte mir geschworen nie unter 45 kg zu kommen und jetzt hänge ich bei 37 kg fest, und nehme auch nicht so schnell zu! Warum sagst du es nicht einfach mal deinem Freund das du Bulemie hast? Vielleicht kann er dir da raus helfen? Ich bin froh über jede hilfe die ich von meinem Freund bekomme! Auch wenn er mich zum Essen zwingt und dann das Klo abschließt! Du steckst bis zum Hals in der Bulemie, Warum willst du die Bulemie nicht aufgeben?

            schnupsi

            Kommentar


            • RE: Dünnsein


              Hallo Schnupsi!

              Ich will mir halt irgendwie nicht eingestehen, das ich bis zum Hals drinstecke. Ich traue mich nicht, meinem Freund was zu sagen, ich habe Angst, das es ihn vor mir ekeln könnte (bzw, das er sich denkt: sie hat Bulimie, aber dünn ist sie trotzdem nicht)
              Er wird jetzt ab Oktober für 3 Monate wegsein, und ich bin alleine. In dieser Zeit wollte ich auf mein Wunschgewicht kommen, und wenn er wieder da ist, eben wieder normal (gesund, aber nicht zu viel) essen. Ich könnte das keinem erzählen, ich bin so froh, das ich hier mein Herz ausschütten kann! Danke JANNI

              Kommentar



              • RE: Dünnsein


                Darf ich dich mal fragen wie alt du bist? Bei mir ist es so, ich habe meinen Freund auch vor heute genau 2, 5 Jahren kennengelernt auf Kur. Er macht die ganze scheiße schon so lange mit, er tut mir leid! Er verlässt mich aber auch nicht, er steht zu mir! Er hat mich damals mit 56 kg kennengelernt, dann war ich mal auf 66 kg und dann auf 52 und jetzt auf 37kg. Ich bin froh das ich ihn habe, er ist mein Strohhalm der mich über Wasser hält, wenn ich alleine wäre würde ich den ganzen Tag nix essen, oder Fressanfälle bekommen und nur kotzen! Ich denke wenn du es deinem Freund sagst wird er dir bestimmt aus der scheiße raus helfen! Oder? Hast du schon mal an ne Kur gedacht? Wie lage hast du schon Bulemie?

                schnupsi

                Kommentar


                • RE: Dünnsein


                  Ich werde im Oktober 21. Angefangen hat alles so ca. vor 2 Jahren. Erst hier und da mal, dann immer öfter, und irgendwann Phasenweise über Wochen, Wenn mein Freund da ist, dann esse ich ja auch meistens normal. Ich war noch nie in Kur und will es auch nicht, weil ich meine, das ich alles noch gut im Griff habe. Ich würde mich auch viel zu sehr schämen deshalb. Wenn ich wenigstens dünn wäre und man es mir ansehen würde, das ich krank bin, dann würde es mir vielleicht leichterfallen mich therapieren zu lassen. Ich sehe ganz normal aus (nicht krank, nicht abgemagert) Keiner würde von mir denken das ich Bulimie habe.

                  Kommentar