• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

immer nur ans essen denken

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • immer nur ans essen denken

    hilfe! wie kann ich verhindern, dass sich meine gedanken ständig nur ums essen drehen?und ich dadurch wieder in eine essstörung verfalle? bitte sagt jetzt keiner : ablenkung...
    ich habs echt versucht- aber es bringt nix
    und ganz wichtig: ich brauch einen rat, den ich ohne fremde hilfe befolgen kann- es soll niemanden mitbekommen...
    sheila


  • RE: immer nur ans essen denken


    Hi Sheila !

    Ich kenne das Problem all zu gut und habe auch gekämpft damit um zugehen. Wenn ich Hunger habe esse ich eine Kleinigkeit z. B. einen Müsliriegel, da habe ich was im Magen. Versuche das mal. Esse eine Kleinigkeit, wenn du Hunger hast, du wirst merken, du denkst nicht mehr so häufig an das Essen.

    Tschau sagt Cati

    Kommentar


    • das funktioniert leider nicht


      aber wenn ich einmal angefangen habe mit essen , dann muss ich immer nur noch mehr essen... und wenn ich aber nichts esse, habe ich logischerweise einen riesen hunger ... ich schaff das nicht nur eine kleinigkeit zu essen- weil ich dann nicht wieder aufhören kann...
      sheila

      Kommentar


      • RE: das funktioniert leider nicht


        Hallo sheila!
        Genau das müssen Sie jedoch lernen, regelmäßiges Essen und Ihrem Energiebedarf angepasste Mengen. Indem Sie zu unregelmäßig essen schaffen Sie erst die Möglichkeit für Heißhunger.
        5 Kleine Mahlzeiten erstmal pro Tag.
        Übrigens Ihre Ängste, dass es niemand merken soll ist ja in Ordnung, aber meinen Sie nicht, dass Ihre Umgebung auch Verständnis für Sie hätte?
        Viele Grüße
        G. Walter-Friedrich (m-ww.de)

        Kommentar



        • RE: das funktioniert leider nicht


          das ist es ja: ich weiß genau, dass niemand dafür verständnis hätte... hauptsache alles ist immer richtig und "normal" nur nicht abweichen...
          mein problem ist auch größtenteils, dass ich zwischen den mahlzeiten einen riesen appetit bekomme und dann gehts erst richíg los...

          Kommentar


          • RE: das funktioniert leider nicht


            Hi Sheila

            Mir gehts genauso, jedenfalls wenn ich Kohlenhydrate oder Zucker esse, auch Fruchtzucker. Ich hab leider kein richtiges Hungergefühl, daher auch, wenn ich dann etwas kleines Esse fühl ich mich nicht besser als danach, denke auch wieder ans Essen. Je öfter ich nachgebe, desto schlimmer wird es, und Alternative, nicht nachgeben -- hmm, das ist auch nicht gesund, fasten ist im Moment eher gefährlich bei mir, da das mein Kreislauf kaum mehr mitmacht.
            Was hilft, manchmal zumindest, trinke nen halben liter lauwarmes Wasser, ich sag nur wäk, aber, danach ist mir meistens schlecht und wenigstens ne ganze Weile nicht mehr nach Essen.
            Tut mir leid, nen besseren Rat kann ich dir nicht geben, manchmal hilft bei mir auch Zähneputzen, oder anstatt Wasser ungesüssten Tee, hab ich zwar auch nicht gerne, aber wahrscheinlich gerade deshalb nützt mir das gegen den Apetitt.

            Also, wenn ich nen Müsliriegel esse oder so was erreiche ich damit eigentlich meistens nur das Gegenteil -- noch mehr Lust auf Essen... Ich glaube, so allgemeine Ratschläge gibt es da fast nicht, da musst du mal ein Bisschen ausprobieren. Trinkst du genug? Sport nützt auch nichts?

            Liebe Grüsse Sonja

            Kommentar


            • RE: das funktioniert leider nicht


              Hallo Sheila!
              Jetzt müsste man erstmal klären, was Sie unter einer Mahlzeit verstehen. Entspricht eine Hauptmahlzeit nicht den Inhalten, die Sie benötigen, dann entsteht Heißhunger und das Zwischendurchessen ist vorprogrammiert.
              Wie alt sind Sie? Was wiegen Sie? Wie groß sind Sie? Beschreiben Sie mal was Sie am Tag so essen!
              Viele Grüße
              G. Walter-Friedrich (m-ww.de)

              Kommentar



              • RE: das funktioniert leider nicht


                Liebe Soraya!
                Ich möcht Sie bitten hier im Forum keine "Tipps" zu vermitteln, die den hilfesuchenden eher schaden als nützen!
                Sie brauchen dringend fachliche Hilfe, wenn Sie gesund werden wollen. Gesund werden Sie, sobald Sie dazu bereit sind. Die Ursachen Ihrer schweren Essstörungen muss gefunden werden und da müssen Sie schon ein bisschen mitarbeiten. Sie werden es schaffen, wenn Sie es wollen. Für Rückfalle können Sie nicht andere verantwortlich machen. Also packen Sie es an ein regelmäßigeres Essverhalten zu trainieren. Beginnen Sie mal mit einem guten Frühstück:
                2 Vollkornbrötchen belegt mit magerem Käse oder Wurst, oder Marmelade. Wenn Sie Marmelade wählen sollten Sie umbedingt ca. 250ml Kefir oder Buttermilch dazu trinken oder eine Schokolade um genügend Eiweiss zu bekommen. Als Zwischenmahlzeit bis zum Mittagessen 1 Stck. Obst.
                Viele Grüße
                G. Walter-Friedrich (m-ww.de)

                Kommentar


                • Re: immer nur ans essen denken

                  Hallo zusammen. Ich kenne das Problem nur zu gut. Ich hab kein Gewichtsproblem (im Gegenteil, neige eher leicht zu Untergewicht), esse genug (mehr als mein Freund), aber hab immer Hunger. In letzter Zeit gebe ich dem auch immer nach was dazu führt dass ich extrem viel Zeit mit essen verbringe und mich auf nichts anderes mehr konzentrieren kann, was mich sehr traurig und wiederum hungrig macht. Ich habe momentan starkes Ekzem an den Beinen und wollte daher meinen Süssigkeitenkonsum reduzieren (nicht um Gewicht zu verlieren), sondern um mein Ekzem zu heilen, da ich gelesen habe, dass viel Zucker Hautausschläge hervorrufen kann. Hab aber seither regelmässig Heissungeranfälle. Hat jemand einen Tipp für mich?

                  Kommentar


                  • Re: immer nur ans essen denken

                    Wichtig sind regelmäßige Mahlzeiten (3-5 pro Tag), um Heiß-Hungerattacken zu vermeiden. Denn meistens entstehen diese durch Schwankungen im Blutzuckerspiegel.
                    Sie sollten aber mal ihre Schilddrüse überprüfen lassen, denn eine Fehlfunktion kann Hautprobleme verursachen und die Tatsache, dass Sie trotz ständigem Essen nicht zunehmen könnten auch ein Hinweis darauf sein.

                    Kommentar