• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gallensteine

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gallensteine

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    bei mir sind aufgrund einer Gallenkolik Gallensteine diagnostiziert worden, die ich entfernen lassen soll.

    Ist dieses so dringend?? Ich würde es vorziehen, die OP in 1/2 Jahr durchführen zu lassen, von den Ärzten wurden mir 4 Wochen Wartezeit nahegelegt.

    Desweiteren ist die Ursache der Steine bei mir nicht geklärt, ich bin 25 und habe 20 kg Übergewicht, habe aber auch eine Zeitlang "Xenical" genommen, ein Medikament, das ja die Ausscheidung der Gallensäuren bewirkt, könnte das der Auslöser für die Steinbildung gewesen sein??

    Vielen Dank

    mfg Mescalera


  • RE: Gallensteine


    Sowohl Übergewicht, als auch das schnelle Abnehmen begünstigen die Bildung von Gallensteinen.
    Entfernung ja, denn sie gehen absolut nicht mehr weg, und das Op-Risiko liegt normalerweise deutlich unter dem Risiko des "Spontanverlaufs"
    Die Op sollte aber aus Risikogründen möglichst planmäßig eher nicht notfallmäßig erfolgen.

    Eile ist nur erforderlich bei Komplikationen bei eingetretenen Komplikationen. Für mich wäre ein halbes Jahr Planungszeit absolut kein Problem, wenn du das nicht dann doch wieder ganz vergißt.
    MfG
    Paul

    Kommentar


    • RE: Gallensteine


      Hallo Mescalera!
      Usachen für Gallensteine:
      Gallensteine entstehen, wenn in der Galle eine Substanz in größeren Mengen als üblich vorkommen. Zu den Stoffen, die dann auskristallisieren gehören Cholesterin, Bilirubin (Farbstoff der Galle) und Kalzium. Es können sich also Cholesterin-, Bilirubin-, Kalziumbilirubinat- oder Mischsteine bilden.Gallensteine können sich z.B. als Folge von erhöhtem Nahrungscholesterin und/oder erhöhten Blutfettwerten, Übergewicht oder Diabetes mellitus bilden. Auch erblich Veranlagung spielt hier eine Rolle. Um was für einen Stein es sich handelt werden Sie nach der Operation erfahren.
      Ein Zusammenhang mit Xenical ist mir nicht bekannt. Sie können jedoch über die Pharmafirma Informationen einholen.
      Schieben Sie die Entfernung der Gallensteine nicht in die Länge. Sie werden nicht von allein verschwinden, sondern gegebenenfalls eher akute Beschwerden auslösen. In einem Beschwerdefreien Intervall empfiehlt sich eine operative Entfernung.
      Viele Grüße
      G. Walter-Friedrich (m-ww.de)

      Kommentar


      • RE: Gallensteine


        In bestimmten Fällen kann man Gallensteine medikamentös auflösen. Das geht aber nur bei Cholesterin-Steinen (geben im Röntgen keinen Schatten ), die nicht zu groß sein dürfen (bis ca. 1,5cm Durchmesser). Das Arzneimittel ist z.B. Ursodesoxycholsäure (Urso-Falk). Dauert aber ziemlich lange...

        Kommentar



        • RE: Gallensteine


          ....und kommen anschließend wieder.

          Paul

          Kommentar


          • RE: Gallensteine


            Hi!

            Ich habe auch Gallensteine, allerdings bisher ohne Koliken. Mein Arzt kann sich auch nicht erklären, woher ich die habe. Schließlich bin ich erst 23 Jahre alt und habe absolutes Normalgewicht. Diäten mach ich keine, meine Ernährung ist ok. In letzter Zeit zwar kein Sport, davor aber regelmäßig. Der Arzt hat mir nach dem Ultraschall aber auch gesagt, dass er die Steine bei der ersten Kolik entfernen lassen würde. Wenn keine Probleme bestehen, kann man angeblich alles so lassen.

            Kommentar


            • RE: Gallensteine


              tut mir leid für dich, ist halt Veranlagung, natürlich gibt es auch schlanke Frauen mit Gallensteinen.
              Die Behandlung ist ne alte Streitfrage. Es ist sehr häufig, dass sie durchaus über 20 Jahre "ruhig" bleiben, besonders wenn man bestimmte Reizmahlzeiten (Butterkrehmtorte oder Eigelb) wegläßt, aber wenn es dannnach so langer Zeit mit Symptomen los geht verschlechtert sich die Gallenblase rapide und sie muß doch raus (mit höherem Risiko). Also ich würde dem Hausarzt zustimmen. Ein guter endoskopischer Chirug macht bei dir ne 2-Tage-Op daraus, mehr ist wirklich nicht nötig. Du mußt ihn dir allerdings suchen.
              MfG
              Paul

              Kommentar



              • paul du kennst dich aus


                wenn man von gallensteinentfernen redet muß doch die ganze gallenblase raus oder? und wie funktioniert es dann mit dem essen wenn kein gallenflüssigkeitsspeicher mehr da ist kann die leber genug produzieren damit man normal weiteressen kann oder muß man dann mäuseportionen essen?

                Kommentar


                • wirklich kein Problem


                  Die Gallenblase als Quelle der Steinbildung wird entfernt, alles andere ist wirkungslos.
                  Es sind wirklich soviele 100 000de Menschen ohne Gallenblase, dass man unabhängig von jeder Theorie behaupten kann, dass die Ernährung und die Verdauung in keiner Weise behindert wird.
                  Eine "Schonzeit" von max 6Wochen hat eher die Funktion, dass mögliche kleine Reststeinchen, die schon aus der Blase in die Hauptgallengänge gewandert sind, von selbst abgehen. Die Zsammensetzung der Gallenflüssigkeit in den Hauptgallengängen ist etwas anders als in der Blase, so dass es dort nicht zur Neubildung von Gallensteinen kommen kann, wenn die Quelle, die Gallenblase, entfernt ist.
                  MfG
                  Paul
                  Paul

                  Kommentar


                  • RE: paul du kennst dich aus


                    Hallo!
                    Hier schalte ich mich nochmal kurz ein.
                    Die Gallenblase ist nicht Produktionsstätte für die Gallenflüssigkeit! Diese wird in der Leber gebildet. Die Gallenblase ist ein sogenanntes "Reservoir". Wenn man die Gallenblase entfernt haben Sie trotzdem für die Verdauung Gallenflüssigkeit!
                    Sehr fettreiche Gerichte sollte man meiden, aber ansonsten werden Sie alles weiterhin essen können.
                    Viele Grüße
                    Gudrun Walter-Friedrich (m-ww.de)

                    Kommentar



                    • RE: paul du kennst dich aus


                      was soll dieser Kommentar?
                      Quelle der Steinbildung heißt natürlich nicht Qelle der Gallensaftbildung, das kann man man eigentlich nicht mißverstehen.
                      mit großem Staunen
                      Paul

                      Kommentar


                      • RE: paul du kennst dich aus


                        Hallo w paul!
                        Dieser Kommentar war nicht für Sie bestimmt, sondern an cecile gerichtet, aus deren Frage zu verstehen ist, dass dies eben nicht ganz klar ist!
                        G. Walter-Friedrich (m-ww.de)

                        Kommentar