• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

vegetarier in der pubertät

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • vegetarier in der pubertät

    so sieht es aus, ich bin 17 und vor 2 monaten vegetarier geworden, nun habe ich auch gemerkt, dass ich in diesen wochen nicht sehr viel gewachsen bin. da das problem an sich an der ernährung liegt, wollte ich fragen, wie ich fleisch, fisch, eier durch tabletten ( welche vitamine ) oder spezielle gemüsesorten ersetzen kann, so dass ich auch mal wieder wachse danke im vorraus.


  • RE: vegetarier in der pubertät


    Hallo Paul!Ich bin auch 17 und seit 1 jahr vegetarierin!ich hab zwar leider keine ahnung davon wie du wachsen kannst aber ich ernähre mich viel von obst, gemüse, reis,nudel und ab und zu fisch und ich habe zum glück keine probleme mit dem wachstum.mfg lisa

    Kommentar


    • RE: vegetarier in der pubertät


      Hallo Paul!Ich bin auch 17 und seit 1 jahr vegetarierin!ich hab zwar leider keine ahnung davon wie du wachsen kannst aber ich ernähre mich viel von obst, gemüse, reis,nudel und ab und zu fisch und ich habe zum glück keine probleme mit dem wachstum.mfg lisa

      Kommentar


      • RE: vegetarier in der pubertät


        bin ebenfalls 17. mein arzt hat neulich in einer blutuntersuchung festgestellt, dass ich nicht mehr wachsen werde.

        ich denke, dass das normal ist mit 17 ausgewachsen zu sein.

        Kommentar



        • RE: vegetarier in der pubertät


          Hallo PaulChao!
          Achten Sie auf genügend Eiweiss. Wenn es Ihre Ideologie erlaubt sollten Sie wenigstens Fisch und Eier nicht aus Ihrer Ernährung streichen.
          Täglich reichlich Milch- und Milchprodukte und eventuelle sollten Sie sich mit der biologischen Wertigkeit von Eiweiß mal beschäftigen. Hier werden besonders wertvolle Aminosäurenkombinationen aufgelistet, die den Eiweissbedarf mit Sicherheit decken. Z.B. Karoffeln und Ei, Bohnen und Mais, Getreide und Milch etc.

          Viele Grüße
          G. Walter-Friedrich (m-ww.de)

          Kommentar