• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zunehmen ist schwieriger als abnehmen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zunehmen ist schwieriger als abnehmen

    Hallo,
    ich habe ein Problem: Ich esse seit etwa einem halben Jahr nur noch Gemüse, Früchte & Salat, verzichte auf Schokolade, Süssigkeiten etc und nehme extrem schnell ab.
    Im Moment habe ich bei einer grösse von 1m71 cm ein Gewicht von 46kg.
    Ich weiss, dass das viel zu wenig ist: aber ich kann nicht mehr aufhören. Ich bekomme schon ein schlechtes Gewissen, wenn ich nur dran denke, Schokolade zu essen.
    Trotzdem muss ich meiner Freundin und meinen Eltern zuliebe zunehmen. Doch ich weiss nicht WIE!!!
    Ich möchte nicht mit einer ungesunden Ernährung beginnen, da ich Angst habe, nicht mehr davon loszukommen.
    Noch eine Frage: Wiso fällt es mir leichter, aufs essen zu verzichten, als zu essen??? Früher war es genau umgekehrt. Ich schaffte es nie abzunehmen, und jetzt geht es wie von selbst.
    Bitte, sagt mir, wie ich mein Gewicht bei etwa 51kg einpendeln kann.

    Danke
    Kate


  • RE: Zunehmen ist schwieriger als abnehmen


    Hallo Yesss!
    sie haben tatsächlich ein bedenklich niedriges Gewicht erreicht. Wenn Sie seit einem halben Jahr fast ausschließlich Obst, Gemüse und Salat Essen, dann fehlt Ihnen in erster Linie lebensnotwendiges Eiweiß. Versuchen Sie umbedingt 5 Mahlzeiten pro Tag einzuhalten, davon 1 warme Mahlzeit. Erweitern Sie Ihre Nahrungsmittelauswahl umbedingt durch Milch- und Milchprodukte, Vollkornbrot, Vollkornkornflakes, Müsli, Kartoffeln, Nudeln und Reis, 1-2 mal pro Woche Fleisch oder Wurst und 1-2 mal ein Fischgericht.
    Überlegen Sie sich mal warum der Mensch essen muss! Ein schlechtes Gewissen nach dem Essen oder wenn Sie auch nur an Essen denken deutet auf eine sich manifestierende Magersucht hin. Vielleicht sollten Sie eine Ernährungsberatung zur Hilfestellung aufsuchen, um dieses schlechte Gewissen abzubauen. Essen ist nicht nur Ernährung, sondern auch ein geselliges Ereignis. Auch Schokolade darf durchaus mal dabei sein - mit Hochgenuss. Es muß ja nicht jeden Tag sein.
    Auch hier mein Buchtipp:
    Mein Körper - mein Feind von Claire Beeken (Bastei/Lübbe).
    Und übrigens zunehmen sollten Sie nicht nur Ihren Eltern zur Freude, sondern weil Sie es selbst wollen und verstehen warum. Lesen Sie unseren Informationsbeitrag zu anorexia nervosa (Magersucht) unter psychischen Erkrankungen und entscheiden Sie sich ob Sie dort landen wollen.
    Ich wünsche nun erstmal viel Erfolg und lassen Sie es sich nach Herzenslust mal ohne schlechtes Gewissen schmecken. Denken Sie an Ihr Ziel zunehmen zu wollen und nicht weiter in die Magersucht abzugleiten.
    Viel Erfolg und berichten Sie uns weiter.
    Viele Grüße
    G. Walter-Friedrich (m-ww.de)

    Kommentar