• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

ich will nicht so "fett" sein!

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ich will nicht so "fett" sein!

    hallo, ich bin seit einem jahr magersüchtig und habe in letzter zeit (leider) etwas zugenommen, durch meine undisziplin.
    jetzt mache ich wieder regelmäßig sport ,wo ich auch immer am tag ca.600-800 kcal verbrenne ,
    ausserdem erbreche ich alle großen malzeiten (bei mir sind das dann keine malzeiten mehr).
    trotzdem komme ich von den kilos nicht runter, was soll ich machen ,ich bin so verzweifelt, weil ich auch wieder eine wampe bekommen habe, so was hatte ich in meiner schlimmesten zeit nicht.
    im moment geht es mir so mies,dass ich nur noch abnehmen oder sterben will.
    aber bitte sagt mir jetzt nicht ich soll zum physologe, da bin ich schon ,ich moechte lediglich einen rat (bzw eine Erklärung) zum abnehmen oder was der grund sein könnte warum ich nicht mehr auf mein altes gewicht zurückfalle, kann es vielleicht auch daran liegen, dass ich zu viel zucker ess (marmelade), dass meisten richtig viel, (ein oder zwei gläser am tag) was ich meistens nicht erbreche????????
    danke für ihre antwort!


  • RE: ich will nicht so "fett" sein!


    Hört sich für DICH jetzt vielleicht blöd an, aber du solltest entweder einen anderen Psychologen suchen der dir besser helfen kan, oder eine andere Therapie beginnen. Du weißt doch selbst, dass du magersüchtig bist, also hör doch auf mit dem blödsinn. Du solltest erstmal dein Essverhalten wieder normalisieren und dir dann vielleicht eine andere Ernährung angewöhnen. Wenn du dich gesund ernährst wirst du auch nicht zunehmen. Ist doch klar, dass man sich nicht wohl im Körper fühlt wenn man 2 Gläser Marmelade am Tag isst. Da wäre mir auch schlecht...Ausserdem glaube ich nicht, dass dich die Männer schöner finden wenn man krank aussieht. Sie wollen auch gesunde Mädchen die auch mal ne Pizza mit ihnen teilen. Da kannst du ruhig "normal" aussehen. Glaub mir, es hilft nix wenn du ständig nur ans Abnehmen denkst. Ernähre dich einfach gesund, treib Sport und lach einfach viel... Das wird dir schon helfen dich wohlerzu fühlen und dich selbst zu akzeptieren.

    Viel Glück und glaube mir einfach mal!
    Julia

    Kommentar


    • RE: ich will nicht so "fett" sein!


      Hallo,
      also im Großen und Ganzen hat Julia recht. Nur hat sie wohl ein oder zwei Probleme bei ihren Vorschlägen vergessen. Jemand, der sich in seinem Körper nicht wohl fühlt, wird wohl kaum allein in das nächste Fitnesscenter oder in den nächsten Park springen, um sich dort sportlich zu betätigen. Da ist die Scham noch viel zu groß. Ich weiß das aus eigener Erfahrung. Daher ist es wichtig, das du (Julia) dir irgendeine Freundin zur Seite nimmst, die mal was mit dir unternimmt. Schwimmen ist am Anfang immer das Beste. Dabei wird dein Körper entlastet, du stärkst trotzdem deine Muskeln und dein Körper ist im Wasser vor Blicken geschützt. Jedoch solltest du schon mindestens eine halbe Stunde im Wasser bleiben. Eine andere schöne Sache ist es mit einem Hund spazieren zu gehen. Du wirst dann regelrecht gezwungen in Bewegung zu bleiben. Im Allgemeinen ist diese Ablenkung vom Essen immer gut. Aber denk daran. Bestrafe dich nicht mit Sport, wenn du mal ein bißchen mehr gegessen hast. Das kann zu einer Sportsucht führen und deinem Körper ebenfalls schaden. Schau doch mal unter dem Betrag Sport auf die erste Antwort.
      Das mit dem essen ist nun eine ganz andere Sache. Marmelade, die zu 60-80% aus Zucker besteht, tut deinem Magen und Darm alles andere als gut. Ich würde dir vorschlagen,wenn du mal wieder extremen Heisshunger hast, Rosinen oder allgemein Studentenfutter zu essen. Davon ist man dann nicht soviel (stopft viel mehr als die glitschige Marmelade) und man nimmt auch ein paar wertvolle Vitamine zu sich. Wenn du Lust hast, geh doch mal auf die Seite von Fitforfun. Dort kannst du dir errechnen lassen, wieviel du am Tag essen darfst(Diätplaner nennt sich das glaube ich ). Dann hast du eine Richtlinie und stopfst nicht alles nach Willkür in dich rein. Ok ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

      Auch von mir viel Glück,
      Carmen

      Kommentar


      • RE: ich will nicht so "fett" sein!


        Das kenn ich, bin auch schon seit 3 Jahren Magersüchtigt,habe jetzt auch wieder zugenommen,obwohl ich auch ab und zu erbreche und regelmäßig Abführmittel nehme, ich will auch wieder abnehmen, weil ich meinen Körper nicht akzeptieren kann.Die Marmelade solltest du wecklassen, denn die hat viel Zucker und Kalorien.
        Dann ess lieber einen Apfel oder ein anderse Obst

        Kommentar



        • RE: ich will nicht so "fett" sein!


          danke annabel, endlich mal jemand der mich versteht!

          Kommentar


          • RE: ich will nicht so "fett" sein!


            Hallöchen!

            Ich selber bin auch Magersüchtig und Bulemisch, aber ich habe eingesehen das es nichts bringt sich zu Tode zu Hungern. Ich habe langsam wieder angefangen mit Essen! Ich habe mal eine Frage an Dich was willst du damit erreichen? Das mag zwar jetzt hart klingen aber überlege Dir es mal!

            Ich hoffe Du schaffst es die Magersucht zu besiegen!!! VIEL GLÜCK!!!

            schnupsi

            Kommentar


            • RE: ich will nicht so "fett" sein!


              Ich hab nochmal ne Frage? Wie groß bist du und was wiegst du?Was ißt du sonst noch außer Marmelade?

              schnupsi

              Kommentar



              • RE: ich will nicht so


                fettmops, Dir geht es einfach zu gut.Das ist deine eigentliche Krankheit!
                Angesichts dieser Lächelichkeit, möchte ich Dir trotzdem eine Medizin in Form eines Buches empfehlen: Louise Hay- Wahre Kraft kommt von Innen
                Vielleicht macht Dir deine Krankheit aber auch Spaß; dann brauchst Du keine weitere Hilfe. Dann bist Du nämlich verloren!

                In diesem Sinne: Fang endlich an zu leben und Verantwortung für Dich selbst zu übenehmen!

                Mit freunlichen Grüßen,
                Norbert

                Kommentar


                • RE: ich will nicht so "fett" sein!


                  Hallo "Femo"!
                  Es tut mir leid, aber eine Anrede "Fettmops" geht nicht über meine Tastatur!
                  Sie wissen um Ihre Magersucht und suchen "Gleichgesinnte" um noch mehr abzumagern! Das Schlimme ist, dass nicht Annabel Sie versteht, sondern eher alle anderen Ihre Krankheit erkennen - Sie aber Ratschläge, die aus Ihrer Krankheit führen könnten nicht erkennen.
                  Ich bitte wirklich alle die bei Maqgersüchtigen antworten, keine Tipps zu geben, wie noch mehr abgenommen werden kann - Sie schaden mehr als Sie helfen!
                  Femo Ihnen möchte ich von ganzem Herzen ein Buch empfehlen zu lesen: Mein Körper - mein Feind
                  von Cleire Beeken R. Greenstreet. Ein Erfahrungsbericht, in dem Sie vielleicht die dringende Notwendigkeit lernen können, etwas über Ursachen erfahren usw.
                  Lesen Sie dieses Buch und melden Sie sich wieder o.k.
                  Viele Grüße
                  G. Walter-Friedrich (m-ww.de)

                  Kommentar


                  • RE: ich will nicht so


                    oh norbert sorry aber das ist keine sinnvolle antwort!ich denke da sollte man dann besser gar nix sagen......

                    Kommentar



                    • RE: ich will nicht so


                      Du hast recht, Viviane.
                      Jedes Wort ist bei diesem Blödsinn angesichts der vielen vor Hunger sterbenden Kinder (HEUTE!) vollkommen überflüssig. Es tut mir nur in meiner Seele weh, durch Zufall so etwas Lebensverachtendes gelesen zu haben.
                      Aber das von mir empfohlene Buch ist wirklich Sptzenklasse, für Leute die dabei sind den Boden unter ihren Füßen zu verlieren!

                      Viele Grüße ,

                      Norbert

                      Kommentar


                      • RE: ich will nicht so


                        ich weiss nicht ich denke das die Hungersnot mit einer essstörung nicht zu vergleichen ist und nicht als Blödsinn abgetan werden kann.....es leigt ja wohl auf der hand das es krank sehr krank ist....und ich frage mich eher was "lebensverachtendes"passiert sein muss sich selbst so zu zerstören sein "gefühl" zu sich selbst so von einer zahl abhängig zu machen sich so zu hassen und keinen ausweg zu sehen ...

                        ja von dem buch hab ich denk ich schonmal gehört aber noch nicht gelesen

                        Liebe Grüsse
                        Vivi

                        Kommentar


                        • RE: ich will nicht so


                          Liebe Vivian,
                          ich vergleiche nicht irgendeine weitentfernte abstrakte Hungersnot mit einer in unserer Wohlstands- und Spaßgesellschaft anerkannten Esstörung.Ich protestiere nur (wohlgemerkt mit allem Respekt) gegen das Celebrieren einer offensichtlichen Genußstörung einer wie mir scheint jungen Dame, welcher es auch noch ein Vergnügen bereitet, sich selber Fettmops zu nennen!Es ist mir schon klar, daß man heutzutage die Wahrheit nicht mehr unverpackt sagen darf, und allgemein nur noch geachtet wird, wenn man mit Engelszungen Verständnis daherheuchelt.NEIN! Wahrheit muß Wahrheit bleiben! Und deshalb sei mir auch der Vergleich gestattet: Verhungernde sterbende Kinder-Fettmöpsige marmeladenverschlingende Genußsucht (gepaart mit dem Hilferuf: Was mache ich nur falsch?!). So etwas bezeichne ich als dekadent!
                          Ich hoffe nur,liebe Vivian, daß unsere Diskussion nicht unbemerkt bleibt,und das die Verursacherin langsam den Ernst Ihrer Lage und Ihrer Verantwortungslosigkeit erkennt.
                          Viele Grüße,

                          Norbert

                          Kommentar


                          • RE: ich will nicht so


                            Hallo Norbert,
                            ich denke Du triffst den Nagel auf den Kopf. Allerdings sollte man bei Menschen, die unter solchen Eßstörungen leiden Ursachenforschung betreiben. In den meisten Fällen sind es junge Mädchen, die anfangs aus Protest gegen "irgendetwas" damit anfangen. Auch wird in unserer sogenannten Spaßgesellschaft doch allen vorgemacht, daß man nur erfolgreich sein kann, wenn man dünn ist. Siehe Modebranche, Filmbranche, etc. Wie sollen junge unausgereifte Menschen damit umgehen. Die ganze Geschichte ist natürlich im Vergleich mit der "dritten Welt" oder anderen armen Ländern lächerlich und im gewissen Maße dekadent, denn diese Leute hätten "gerne" einen Bauch wenn sie überhaupt etwas zu essen hätten und hier wird einem Schönheitsideal nachgeeifert welches so hohl ist wie es hohler nicht mehr geht. Ich frage mich was die armen Magersüchtigen machen würden, wenn sie eine richtige Krankheit wie Krebs oder AIDS hätten. Bringen sie sich dann gleich um?
                            Würde mich freuen nochmal von Die zu hören.
                            Aber trotzdem viel Glück an den sogenannten Fettmops, sie sollte endlich aufwachen. Vielleicht bewirbt sie sich in der Entwicklungshilfe.
                            Gruß
                            Martina

                            Kommentar


                            • RE: ich will nicht so


                              Liebe Martina 2,
                              Danke, Danke,und nochmals Danke!!!!!
                              Endlich jemand, der mich versteht,um es mit den Worten von Madame Fettmops zu sagen.
                              Nebenbei gesagt, weiß ich sehrwohl um die Problematik der beschriebenen Eßstörung, da ich sebst einige Jahre den liebsten Menschen an meiner Seite mit allen nur erdenklichen Mitteln(natürlich gewaltlosen) helfen wollte. Weder meine grenzenlose Aufopferung(das darf ich so sagen), noch irgendein engagierter Seelenklempner hatten Erfolg.......!
                              Vielleicht denke ich deshalb heute einwenig radikaler über solche Leute, die durchaus in der Lage sind, die sich ihnen entgegenstreckende helfende Hand mit in ihren Strudel der Hoffnungslosigkeit zu ziehen.Heute würde ich eine Schocktherapie allen anderen Therapieformen vorziehen.FETTMOPS WACH ENDLICH AUF!!!!!
                              Mit dem verkorksten Schönheitsideal hast du vollkommen recht, liebe Martina. Danke nochmals für die netten Worte. Um hier kurz S.Freud zu zitieren:

                              Gegen Angriffe kann man sich wehren, gegen Lob ist man machtlos.

                              Viele Grüße,

                              Norbert

                              Kommentar


                              • RE: Hilfe!!!!!


                                so, jetzt muss ich auch mal meinen senf dazugeben
                                ich, selbst ms, denke mir auch, dass es soviele menschen gibt, die täglich um essen kämpfen müssen oder hungern und "wir" werfen es manchmal sogar weg. aber dieses schlechte gewissen reicht nun mal nicht aus, um es deswegen zu ändern. eine essstörung ist nun mal eine schwierige sache und es braucht oft jahre, bis zumindest eine besserung oder der wunsch sie loszuwerden vorhanden ist.
                                fettmops würde ich mich auch nicht nennen. ich weiß halt, dass es nicht so ist, auch wenn ich mich eher so sehe.
                                tipps zum abnehmen würde ich hier sicher nie reinschreiben, würde mich dann eventuell noch mitschuldig fühlen. aber ich möchte nur sagen, dass es gut ist, wenn man diverse multivitamin-brausetabletten etc. trinkt, damit der körper wenigstens minerlstoffe&vitamine bekommt. und 1tablettchen hat grad mal 8kcal.
                                lg!

                                Kommentar


                                • RE: ich will nicht so "fett" sein!


                                  ups, der betreff war falsch.............

                                  Kommentar


                                  • RE: Hilfe!!!!!


                                    Nikita,

                                    ich bin nicht gerade der frommste Mensch, aber ich bete für Dich!

                                    Viele Grüße,

                                    Norbert

                                    Kommentar


                                    • also.......


                                      also ich bin 168 cm groß und wieger schreckliche 45 kg, dabei hab ich mal 43/42 gewogen.
                                      entschuldigung, dass ich hier mit den worten eines magersüchtigen spreche, aber meine gehirn ist von der essstörung manchmal völlig umnebelt.
                                      ich esse mitlerweile keine marmelade mehr (obwohl die mir den appetit auf alles andere versaut hat und ich so nichts mehr danach gegessen hab).
                                      ich ess nichts zum frühstück, wenn ich es´schaffe, auch nichts zu mittag, leider klappt das nie und ich schütte mich dann mit sämtlichen sachen zu, dasss fängt mit einer flasche ketchup an und hört dann mit getrocknetem brot oder harten nudel usw. auf.
                                      nach dieser orgie erbrech ich .
                                      dann mache ich sport und zu abend passiert mir dann das selbe nochmal wie beim mittag!
                                      und so geht das leider tagein, tagaus ,und immer muss ich feststellen, dass ich zugenommen habe und es bald nicht mehr weiter geht!
                                      hilfe!

                                      Kommentar


                                      • RE: also.......


                                        Warum hast du jetzt aufgehört Marmelade zu Essen? Ich hoffe du weißt desto mehr du Dir Lebensmittel vebietest, desto schlimmer wird es mit den Fressanfällen! Ich hab zum Beispiel angefangen mit Obst und Gemüse, und jetzt versuche ich mich an Brot und nehme nicht zu? Nimmst du auch Abführmittel? Probier es doch einfach mal mit zwei kleinen Mahlzeiten, und wenn du denkst das du es wieder auskotzen mußt dann frag jemanden ob er in der Zeit auf dich aufpasst!
                                        Hast mal drüber nachgedacht was du damit erreichen willst oder warum du Magersüchtig geworden bist? Was der Auslöser dafür war!

                                        Würde mich freuen wenn du zurück schreibst!

                                        schnupsi

                                        Kommentar


                                        • RE: also.......


                                          es gab, meiner meinung nach, keinen direkten ausslöser.
                                          ich habe halt wieder mal eine von 100 diäten in meinem leben gemacht und hatte damit das erste mal erfolg.
                                          ich will nicht zunehmen, dass ist mein problem, und da ich ja jetzt schon zugenommen hab, wie muss das sein ,wenn ich erst wieder richtig esse.
                                          dass mit dem kotzten und dem beauftragen einer Person, die auf mich "aufpasst" ist gar nicht so einfach,
                                          zu hause ist nur meine ma, die zwar meine störung kennt, von der ich aber nicht verlangen kann, auf mich aufzupassen.
                                          ich habe noch nie wirklich darüber nachgedacht,warum ich hungere, fakt ist,dass ich damit mein selbstwertgefühl auf einer akzeptablen linie halte!
                                          und im moment stört mich halt mein "fetter" Bauch und erinnert mich daran,dass ich einmal dünner war und das zieht mich runter!

                                          Kommentar


                                          • RE: also.......


                                            Du hast bestimmt keinen fetten Bauch, das kommt dir nur so vor! Ich würde an Deiner Stelle mal deine Ma fragen ob sie es machen würde. Oder kann es sein das du es garnicht willst das Dir jemand hilft? Das du jegliche hilfe abblogst?
                                            Aber Abführmittel nimmst du nicht?

                                            schnupsi

                                            Kommentar


                                            • RE: also.......


                                              Hallo Schnupsi,
                                              Entschuldigt bitte, daß ich mich noch ein letztes mal ungefragt einmische.Am besten,wir verraten Femo gleich das volle Programm, wie das Sterben mit Metadon, Valium, und ein wenig Alkohl noch schneller geht. In geeigneter Zusammenstellung könnte Femo glatt noch mal 20 kg abnehmen! Und dann: Hasta la vista baby...
                                              Die arme Ma von Femo - hat sich bei der Geburt ihrer Tochter so quälen müssen.....alles umsonst! Sie tut mir am meisten Leid.

                                              Ich wünsche Euch noch einen schönen guten Tag

                                              Norbert

                                              Kommentar


                                              • RE: also.......@Norbert


                                                Hallo Norbert!

                                                Das was du geschrieben hast finde ich zeihmlich hart, jeder mensch hat Hilfe verdient. Ich selber habe auch Magersucht, und bei mitr gibt es auch Phasen wo ich nichts Esse, aber die phasen sind fast vorbei.Mein Gewicht ist auch nicht gerade sehr hoch!Ihre Mutter tut mir auch sehr leid, sie kann ihrere Tohter nicht helfen und das ist das Schlimmste für eine Mutter!

                                                schnupsi

                                                Kommentar


                                                • RE: also.......@Norbert


                                                  Schnupsi,
                                                  einige Dinge im Leben sind nun mal sehr hart.Ich mußte leider oder Gott sei Dank auch die Erfahrung machen, daß wenn man den einfachen Weg wählt, das Leben schwehr wird. Wählt man jedoch den schwehren Weg, wird das Leben einfach! Um jemanden wirklich helfen zu wollen, mit einer Magersucht und den Begleiterscheinungen fertig zu werden, kann man natürlich die sanfte Therapie versuchen, so wie sie allgemein üblich ist. Der Erfolg ist jedoch nicht sehr vielversprechend und sehr langwierig. Femo hat angesichts ihres extemen Untergewichts jedoch nicht mehr so viel Zeit...Was macht man also um schnell zu helfen? Man wendet eine ähnlich harte Methode an, wie beim Einrichten und Schienen eines gebrochenen Beines. Die Hintergründe, warum das Bein gebrochen ist, spielen doch erst mal keine Rolle!
                                                  Es gibt auch solche radikalen Methoden, um ernsthafte und bleibende Schäden einer Magersucht erst einmal abzuwenden. Sehr vielversprechend aber eben hart. Femo müßte erst mal lernen, das Leben zu lieben und den Tod zu fürchten. Aber ich glaube, sie ist schon zu weit gegangen, nachdem was sie bisjetzt geschrieben hat. Ich finde es trotzdem ganz toll, daß Du versuchst, Ihr zu helfen. Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, unbekannter Weise, daß Du über den Berg bist, und daß Du weiterhin immer Freude am großen Abenteuer LEBEN haben wirst.

                                                  Viele Grüße

                                                  Norbert

                                                  Kommentar