• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fleischlos und ohne Wurst

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fleischlos und ohne Wurst

    ich habe vor 3 wochen aufgehört Fleisch und wurst zu essen.sonst wie gewohnt käse und viel gemüse.zwischendrin auch obst wie z.b. ananas und viel äpfel.nach 3 wochen hatte ich ohne gross zu hungern 6 kilo verloren.also find ich der beste weg zum gesunden abnehmen ist eine ernährungsumstellung.


  • RE: Fleischlos und ohne Wurst


    Hallo Stern67!
    Erstmal ein großes Lob! Sie machen das sehr gut und haben auch das richtige Resultat erkannt.
    Wie Sie sehen ist Ihr toller Beitrag noch ohne Resonanz. Dies ist typisch, wenn das Wort Ernährungsumstellung fällt. Dies wollen die meisten dann doch nicht!
    Leider aber der einzige Weg um sein Gewicht zu halten.
    Sie brauchen jedoch wenn Sie gelegentlich Appetit auf ein Stück Fleisch oder Wurst haben nicht gänzlich darauf verzichten. Wählen Sie einfach magere Stücke aus.
    Weiter so und alles Gute!
    Viele Grüße
    G. Walter-Friedrich (medicine-worldwide)

    Kommentar


    • RE: Fleischlos und ohne Wurst


      Mein Freund ist Vegetarier,dafür ist er viel Chips und anders Knabberklumpert ;o),und ist dementsprechend mit seinem Baucherl nicht zufrieden (

      Aber toll,daß bei dir das geholfen hat )

      Liebe Grüße!

      Kommentar


      • RE: Fleischlos und ohne Wurst


        hallo ihr lieben!
        also einmal alle 2 wochen fleisch ist auch ok find ich.will auch nicht zum kompletten vegetarier werden.trinken aber nur noch wasser und tee.der wille muss halt auch sehr stark sein,sonst bringt das alles nichts.jetzt bin ich mal gespannt wie lange es bei uns funktioniert.

        gruss sterni

        Kommentar



        • RE: Fleischlos und ohne Wurst


          so eine Umstellung ist doch bestimmt hart, oder? ich ess zwar eh selten Fleisch, aber jetzt ganz darauf verzichten...? gibt es da irgendwas, das bei der Umstellung hilft?

          Kommentar


          • RE: Fleischlos und ohne Wurst


            Hallo Hase,

            bei mir war`s so: Ich hatte nicht vor, auf Fleisch und Wurst zu verzichten. Habe irgendwann mal eine Woche Heilfasten zum Entschlacken gemacht mit dem Ergebnis, dass mir anschließend Fleisch und Wurst zuwider waren.

            Gruß
            Steph

            Kommentar


            • RE: Fleischlos und ohne Wurst


              Das Heilfasten habe ich auch schon geplant aber eine irrsinnige Angst vor dem Jojo-Effekt und dem Verlust von Muskelmasse.
              Kannst du etwas über deine Erfahrungen mit dem Heilfasten berichten?

              Kommentar



              • @stephan(m)


                Hallo Stephan,

                die ersten drei Fastentage waren hart, aber dann war es eine tolle Erfahrung: der intensive Geruchssinn, alles bewußter wahrnehmen, die Vorfreude auf das Essen und schließlich dann der erste Apfel - ein Ereignis! (wußte gar nicht, dass ein Apfel sooo gut schmecken kann).
                Muskelmasse habe ich keine verloren, die verlorenen Pfunde kamen mit der Zeit wieder zurück, ich wiege aber nicht mehr als vorher. Muß allerdings dazu sagen, dass ich keine Gewichtsprobleme habe und das Heilfasten nicht zur Gewichtsreduktion durchgeführt habe.
                Eine gute Stütze und Begleitung war mir das Buch "Bewußt Fasten" von Rüdiger Dahlke (Dahlke - umstritten, regt aber zum Nachdenken an) ". U.a. schreibt er, dass häufiges und kürzeres Fasten ein Mittel zum Zunehmen ist!
                Ich glaube daher, ein guter Weg zum Abnehmen sind ein bis zwei Wochen Heilfasten, danach Umstellung auf vernünftige Ernährung und etwas Ausdauersport (und dabei auf die richtigen Pulswerte achten: bei ca. 120 Schläge pro Min. erfolgt die beste Fettverbrennung). Was ich noch für wichtig erachte, ist, sich bewusst zu machen, was einem essen bedeutet, wann und warum und wo man zuviel ist (essen als Trost? um Gefühle zu überdecken? um abgelenkt zu sein?)

                Viele Grüße
                Steph

                Kommentar