• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Essen aus Langeweile

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Essen aus Langeweile

    Ich bin neu im Forum (zufällig darauf gestoßen) und hätte eine Frage an Herrn Friedrich. Ich bin Mutter
    einer fast 18-jährigen Tochter, welche seit gut 4 Jahren unter Gewichtszunahme leidet. Sie ist mittler-
    weile von 53 kg auf 71 kg bei einer Körpergröße von
    175 cm gestiegen und wir finden nun so richtig keine
    Erklärung dafür. Im Jahr 1999 erkrankte sie am
    Pfeifferschen Drüsenfieber und seit dem nimmt sie zu, hat ein schlechtes Bindegewebe und ist körper-
    lich nicht sehr belastbar. Verschiedene Arztkonsul-
    tationen im Hinblick auf eine Schilddrüsenerkrankung (verschiedene andere
    Symptone sprachen dafür) erbrachten gar nichts,
    nun hat sie innerhalb von vier Wochen wieder 3 kg
    zugelegt (sie ist nicht schwanger!). Blutbild soll in
    Ordnung sein, ich sehe sie nie mehr Essen als nötig,
    sie treibt keinen Sport und ist auch sonst sehr lethar-
    gisch, aber soll Unsportlichkeit und gelegentliches
    essen aus Langeweile (1 x in der Woche - nie über-
    mäßig eher regelmäßig) wirklich der Grund für die ständige Gewichtszunahme sein? Wie kann sie sich helfen? Könnte eine bei ihr noch unentdeckte Erkrankung (z.B. Hormone oder Stoffwechsel) dahinterstecken? Die Pille nimmt sie seit 1 Jahr.
    Für ernsthafte Antworten und Ratschläge bedanke
    ich mich bereits im voraus. Skorpion


  • RE: Essen aus Langeweile


    Liebe Skorpion, ich kann Deine Sorge total verstehen - kenn mich medizinisch leider nicht aus.

    Weiss Deine Tochter, dass Du Dir solche Sorgen machst? Rede Deiner Tochter bloss nicht zu oft ein dass sie dick ist!!! Biet ihr aber Deine Hilfe an - sie gesund!!! zu bekochen damit sie nicht weiter zunimmt..
    In diesem Alter hat bei mir auch meine "Dick-Karriere" begonnen. Ursache für mein Zunehmen war tatsächlich allerdings Bewegungsmangel kombiniert mit fettreichem sehr kalorienhaltigem essen.
    Ich habe niemals niemals niemals viel oder Süßes gegessen wenn jemand dabei war!!!!!
    Irgendwann begann ich dann mit Diäten - mit dem Erfolg dass ich immer dicker wurde.
    Heute wär ich froh ich würde 75 Kilos wiegen - ich bin 173 groß und 35.

    Vielleicht lagert sie im Moment auch nur Wasser ein? Es ist sehr heiß, dieses Prob gibt es im Moment. Eher würd ich aber drauf tippen, dass sie irgendeinen Kummer hat - nichts unbedingt was man mit einer Mutti bereden könnte - und dass sie eben heimlich isst.

    Tipp an die Mum: Gesund - fettarm kochen. Das Mädel dazu anregen sich beim täglichen gemeinsamen Essen richtig satt zu essen - ihr sagen dass sie hübsch ist!!!! Genügend Obst und gesunde Snacks in den Kühlschrank. Viel viel aufbauen. Selbstbewusstsein stärken. Vielleicht in die Volkshochschule schicken etc. damit es ihr nicht langweilig wird!

    Aber jetzt bin ich auch auf die medizinische Antwort gespannt!!!
    Liebe Grüße!

    .

    Kommentar


    • RE: Essen aus Langeweile


      Ähm.... so ganz verstehe ich das Problem ehrlich gesagt nicht... 71 kg sind doch in Ordnung, absolut im Normbereich! Die 53 kg kann man doch nicht als Maßstab nehmen, wenn sie damals erst 14 Jahre war - bestimmt kleiner als heute und seitdem mitten in der Entwicklung... auf 1,75 m gesehen, wären sie auf jeden Fall definitiv zu wenig! Ich würde eher denken, es ist eine ganz normale Entwicklung, vielleicht ein wenig beschleunigt durch zu wenig Bewegung und auch die Pille, aber bedenklich m.E. nicht.

      lg. B.

      Kommentar


      • RE: Essen aus Langeweile


        Liebe Gabi, vielen Dank für Deine Antwort. Ich habe ja gestern schon gelesen, daß Du (ich darf doch Du sagen, ich bin die etwas Ältere?) erfolgreich 15 Kilo abgenommen hast. Es ist bei meiner Tochter ein ziemliches Problem, eine gesunde Ernährung zu beeinflussen, da sie gerade eine Ausbildung zur Fri-
        seurin absolviert und den ganzen Tag im Geschäft ist. Ob sie heimlich ißt, kann ich gar nicht sagen, ich
        weiß jedoch, was wir im Kühlschrank haben, da ich selbst nicht so schlank bin (167 cm-65 Kilo) und daher auch auf möglichst viel Fett verzichten möchte. Die Sache mit dem Kummer ist auch so ein
        Problem, den sie ist schon ziemlich verschlossen und redet kaum über ihre Probleme, obwohl ich immer für sie da bin. Leider bin ich selbst voll berufs-
        tätig und daher nicht immer in der Lage, gesundes Essen auf den Tisch zu bringen. Vielleicht kannst Du mir ja mal schreiben und mir über Deine Erfahrungen beim Abnehmen berichten. Das kann ich ihr dann zeigen. Ich selbst habe im letzten Jahr mit Hilfe der Trennkost 6 Kilo abgenommen und halte jetzt mein Gewicht, sie übertreibt ihre Diäten jedoch und neigt dann eher zur totalen Vermeidung von Fett. Als sie 14 war, hatte sie ihre Größe von 175 cm schon erreicht, da war sie so schlank gebaut, daß sie sogar ein paar Mal für ein Modell-Casting getestet wurde. Sie wollte niemals Modell
        werden, doch wir alle sind natürlich mehr als skeptisch, ob sie nicht vielleicht doch krank sein
        könnte. Neulich hörte ich von einer Kollegin, daß sie
        "übersäuert" wäre und dies in Verbindung mit der
        Schilddrüse dafür führt, daß sie niemals abnehmen kann und bei jedem Ärger oder bei jedem Problem zunehmen würde. Was hälst Du denn von diesem Zeug aus der Apotheke (BMS 23 oder so ähnlich)?
        Schon einmal probiert? Über eine Antwort würde ich mich freuen. Skorpion

        Kommentar



        • RE: Essen aus Langeweile


          Hallo Skorpion,

          das ist mein Stermbild, aber ich beiße nicht...

          Maile mich an unter jantili@t-online.de
          Deiner Tochter Problem kommt mir bekannt vor. Ich gebe Dir dann meine Ruf-Nr., dann können wir quatschen - ernsthaft, sonst wird dieser Brief hier zu lang.

          Skorpion schrieb:
          -------------------------------
          Ich bin neu im Forum (zufällig darauf gestoßen) und hätte eine Frage an Herrn Friedrich. Ich bin Mutter
          einer fast 18-jährigen Tochter, welche seit gut 4 Jahren unter Gewichtszunahme leidet. Sie ist mittler-
          weile von 53 kg auf 71 kg bei einer Körpergröße von
          175 cm gestiegen und wir finden nun so richtig keine
          Erklärung dafür. Im Jahr 1999 erkrankte sie am
          Pfeifferschen Drüsenfieber und seit dem nimmt sie zu, hat ein schlechtes Bindegewebe und ist körper-
          lich nicht sehr belastbar. Verschiedene Arztkonsul-
          tationen im Hinblick auf eine Schilddrüsenerkrankung (verschiedene andere
          Symptone sprachen dafür) erbrachten gar nichts,
          nun hat sie innerhalb von vier Wochen wieder 3 kg
          zugelegt (sie ist nicht schwanger!). Blutbild soll in
          Ordnung sein, ich sehe sie nie mehr Essen als nötig,
          sie treibt keinen Sport und ist auch sonst sehr lethar-
          gisch, aber soll Unsportlichkeit und gelegentliches
          essen aus Langeweile (1 x in der Woche - nie über-
          mäßig eher regelmäßig) wirklich d....

          Kommentar


          • RE: Essen aus Langeweile


            Hallo Skorpionfrau!
            Ich verstehe Ihre Sorge um Ihre Tochter sehr gut.
            Sie ist 1,75m groß und 71 Kg wiegt. Damit ist Ihre Tochter nicht wirklich übergewichtig. Das Idealgewicht läge bei ungefähr 64 kg. Auffallend ist, dass Sie nach Ihrer Beschreibung langsam kontinuierlich zunimmt. Und dies könnte schon zu ungewünschtem Übergewicht führen. Die körperliche Untersuchung hat keinen krankhaften Befund erbracht.
            Freuen sie sich darüber!
            Frau Waidele hat Ihnen schon einige Anregungen geschrieben. Tatsächlich wissen Sie nicht, was Ihre Tochter so den ganzen Tag über ißt.
            Leidet Ihre Tochter unter den 71 Kg?
            Wenn ja, dann bieten Sie Ihr an vielleicht eine Ernährungsberatung aufzusuchen. Es hilft auch oft, wenn Sie für sich selbst mal einige Tage aufschreibt was sie verzehrt. Oft wird immer wieder zwischendurch eine "Kleinigkeit" gegessen, die am Ende dann zur Gewichtszunahme führt. Motivieren Sie Ihre Tochter eine sportliche Aktivität aufzunehmen. Dies wäre auch für den Kontakt zu anderen Gleichaltrigen wichtig. Mehr Bewegung sorgt für einen höheren Kalorienverbrauch und erlaubt auch mal eine "Süßigkeit" zwischendurch.
            Wenn Ihre Tochter Lust hat, soll Sie mir mal 1 - 2 Tagesbeispiele auflisten.
            Ansonsten sollten Sie sich jedoch im Augenblick keine all zu großen Sorgen machen, meist packt "uns Damen" ja doch irgendwann der Ehrgeiz, wenn die die "Liebe" auf den Magen drückt.
            sie können sich gerne nochmals melden.
            Viele Grüße
            G. Walter-Friedrich (medicine-worldwide)

            Kommentar


            • RE: Essen aus Langeweile


              ich hab soooviele Erfahrungen mit Abnehmen liebe Skorpion (klar kannst Du sagen ist im Foren-Bereich im Onternet ohnehin meist üblich= Das Resümee aus allen Diäten ist für mich weiterhin: Keine Diät. Nix total verbieten. Wenig Fett - aber auch nicht total drauf verzichten. Von allem ein bisschen - sich ausgewogen ernähren eben. Etwa 1400 Kalorien täglich. Viele Sattmacher: Kartoffeln, Reis,Gemüse Obst und wenn dann doch noch Hunger kommt : Nur fettarmes.
              BMI 23 kenn ich auch klar. Machte mich satt. Aber genauso satt machte mich auch Wackelpudding. - Anstatt mit Zucker mit Süßstoff anmachen - essen - viel billiger!
              Mir hat übrigens eine Internet-Seite geholfen die es im Augenblick nicht mehr gibt - soll es aber bald wieder geben..."Lust auf Abnehmen" aich ein Forum in dem sehr viele Menschen sich sehr liebevoll mit dem Thema Abnehmen - gesund abnehmen - beschäftigen.

              Kommentar



              • RE: Essen aus Langeweile


                hi!

                es sind hier schon sehr viele kompetente kommentare gekommen und ich kann medizinisch dazu nicht viel sagen, nöchte die sache nur aus einem anderen blickwinkel darstellen...
                ich bin selbst 17 und kann aus erfahrung sagen, dass man leider gottes in der pubertät einfach zunimmt. ich war früher immer spindeldürr, was jetzt beginnt sich zu ändern. so krass wie bei deiner (ihrer?) tochter ist es nicht, aber ich kann einfach nicht mehr so viel essen wie früher.
                vielleicht ist das auch das problem: früher so viel gegessen wie sie wollte ohne je zuzunehmen und dann weiblichere formen, weniger kalorienbedarf weil sie nicht mehr wächst, etc....
                ich weiß nicht ob sie selbst darunter leidet aber zeig ihr doch einfach einmal die seite hier, oder brigitte.de, da beginnt man echt sich gedanken darüber zu machen...

                lg

                Kommentar