• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wasser - Kohlensäure

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wasser - Kohlensäure

    Stimmt daß das Kohlensäure Fettgewebe bindet? Und daß dadurch die Cellulite gefördert wird?

    Ist es dann nícht besser zum Abnehmen kohlesäurefreies Wasser zu trinken? Was sind die genauen Auswirkungen. Ich trinke nämlich täglich mind. 3 Liter Wasser, jedoch mit Kohlensäure. Ist davon eher abzuraten.

    Außerdem ist besser sitlles Mineralwasser oder Leitungswasser (wenn man in so einem Gebiet wohnt wo es trinkbar und sehr gut ist)?

    Kennt sich da jemand aus?

    Danke! lg


  • RE: Wasser - Kohlensäure


    Ob mit oder ohne Kohlensäure ist eine Frage des persönlichen Geschmacks (und ob man gerne aufstößt...), sonst ist es egal. Das mit dem Fettgewebe ist Blödsinn.

    Kommentar


    • RE: Wasser - Kohlensäure


      genau, mir schmeckt es viel besser mit CO2
      MfG
      paul

      Kommentar


      • RE: Wasser - Kohlensäure


        So ganz richtig ist es nicht, dass es nur ein Frage des Geschmacks ist. Am besten soll man mindestens 2 Liter stilles und mineralarmes Wasser trinken, da nur das in der Lage ist, die Schadstoffe im Körper aufzunehmen und auszuspülen. Kohlensäurehaltiges und Mineralstoffreiches Wasser ist bereits ziemlich gesättigt, so dass die Schadstoffe im Körper nicht mehr ausreichend aufgenommen werden können.
        Ich selber komme aus einer Gegend, in der viele Baumschulen sind und dementsprechend traue ich der Aussage der Wasserwerke auch nicht wirklich. Aber ich habe einen hochwertigen Wasserfilter, der alle Schadstoffe rausfiltert und mir reines Wasser gibt. Zusätzlich spare ich auf Dauer Geld, Zeit und Schlepperei. Bei Fragen könnt Ihr mich gerne anmailen.

        Kommentar



        • RE: Wasser - Kohlensäure


          Danke für deine Antwort!

          Leider kann ich bei mir zu Hause kein Leitungswasser trinken. ist ungenießbar und ungesund. Wenn ich aber in einer Gegend bin wo es gutes Leitungswasser gibt, trinke ich nur solches.

          Kennst du dich bei Mineralwasser aus?
          Welche sind den mineralstoffärmer? Oder gibt es da kaum Unterschied?

          lg

          Kommentar


          • RE: Wasser - Kohlensäure


            also noch mal,
            außer etwas Druck im Magen hat Kohlensäure keinerlei Nachteile, es ist wirklich ein völlig harmloses Gas.
            Der Mensch verträgt hartes Wasser oder noch stärker "belastetes" Wasser wesenlich besser als jede technische Maschiene oder die Badezimmerarmaturen. Für den Mensch sollte man es also gar nicht enthärten (wäre besser fürs Herz).
            Auf Trinkwasserqualität ist durchaus Verlass, auch wenns aus dem Rhein kommt.
            Wenn man es dann etwas kühlt, 2. wichtiger Geschmaksfaktor, ca 10-15°C und etwas CO2 dazu tut, ist es genauso gut, wie jedes Mineralwasser. Die Kohlensäure schützt sogar davor, es zu schnell in sich hinein zu schütten.
            Gruss
            paul

            Kommentar


            • RE: Wasser - Kohlensäure


              Um es doch noch etwas deutlicher zu machen (ohne Lust an Streitgesprächen:
              Die Qualität unseres Trinkwasser: ".... Von den verwendeten 30.000 Tonnen Pestiziden und Fungisziden, die jedes Jahr eingesetzt werden, wirken mehr als 280 nachweisbar krebserregend. In unserem Leiungswasser werden bis zu 300 verschiedene Pestizid und Fungizid Rückstände gefunden. Bis 1992 wurden per Gesetz nur 63 der insgesamt über 300 bekannten Pestizide und Fungizide analysiert, obwohl genau bekannt war, dass es über 300 Formen gibt. .... Als in den letzten Jahren maßgebliche Grenzwerte von Fungiziden und Pestiziden überschritten wurden, hat der Gesetzgeber sogar einfach die Grenzwerte nach oben gesetzt und die Zahl der zu untersuchenden Substanzen von 63 auf 18 reduziert."

              Entnommen dem Buch: "Wasser&Salz" von Dr. B. Hendel

              Weiter heißt es: "... Mit Hilfe von Wasseraufbereitungsanlagen versuchen die Wasserwerke das Wasser von Schadstoffen zu reinigen und von Bakterien zu befreien. Biochemisch gesehen erhalten wir auch mehr oder weniger gereinigtes Leitungswasser. Doch ein Blick in den Wasserkocher genügt, um zu wissen, dass unser Leitungswasser nicht vielleicht gereinigt aber nicht optimal ist. Denn der Kalk, der sich in Haushaltsgeräten absetzt, lagert sich natürlich auch in unserem Körper, und dort bevorzugt inden Gefäßen ab.. ..."

              Und: "... Ferner wird unserem Leitungswasser Chlor beigesetzt um für eine Keimfreiheit zu sorgen. ... Je weniger Inhaltsstoffe - auch Mineralien - das Wasser enthält, desto besser. Denn Wasser hat eine Spülfunktion. Mineral- und kohlensäurehaltiges Wasser kann keine Giftstoffe mehr aufnehmen weil es bereits gesättigt ist."

              Das sind nun mal die Tatsachen. Bei Fragen kann man mich gerne direkt kontaktieren.

              Kommentar



              • RE: Wasser - Kohlensäure


                Von Tatatsachen kann überhaupt keine Rede sein, es ist vielmehr ein Mischmasch von Fakten und persönlichen Meinungen.
                Einige davon sind zum Totlachen wie etwa, dass sich der Kalk aus dem Wasser in den Gefäßen niederschlägt. Warum gibts denn dann Osteoporose und was verstopfen dann die Kalktabletten? Danach dürfte man z.B. überhaupt kein Mineralwasser trinken. Versuch mal dagegen eine Spülmaschiene mit Mineralwasser zu betreiben, sie geht schnell kaputt. Die läuft am besten mit destilliertem Wasser. Daran stirbt aber wieder der Mensch.
                Also Gift ist immer eine Frage der Dosis und Trinkwasser, auch sehr hartes, ist in Deutschland ok., vermindert sogar statistich gegenüber weichem Wasser das Herzinfarktrisiko. Der Körper wird mit unzähligen Stoffen (wenn sie nicht überdosiert sind), spielend fertig, ebenso wie er mit den unzähligen Mikroorganismen und der übberall vorhandenen Strahlung prima fertig wird, im Gegenteil, ohne diese Dauereinflüsse von außen würde er schnell krank (Siehe Zunahme der Allergien durch "zu hygienisches" Leben).

                Ich vermute vielmehr, es läuft hier auf die Empfehlung irgend eines teuren "Blutreinigungsmittels" hinaus, oder?
                MfG
                paul

                Kommentar


                • RE: Wasser - Kohlensäure


                  Falsch, es läuft auf kein Blutreinigungsmittel hinaus - was auch immer das sein mag. Aber da ich die Beiträge von w_paul aus anderen Foren (z.B. Nahrungsergänzungen etc.) durchaus kenne und kein Interesse an einer Schlacht gegen durchaus gesunde Alternativen etc. habe, beende ich hiermit meinen Beitrag zu diesem Thema. Wer Interesse hat, kann mich gerne kontaktieren.

                  maren64@surfeu.de

                  Kommentar