• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wasser "enteisent"

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wasser "enteisent"

    Der Körper braucht doch Eisen, warum wird dann Mineralwasser "enteisent" ? Ist dieses Eisen nicht in der richtigen Form zur Aufnahme? Oder ist zuviel Eisen schädlich?


  • RE: Wasser "enteisent"


    Ich vermute, mit Eisen wird das Wasser allmählich bräunlich und damit unansehnlich, also wird aus optischen Gründen enteisent.

    Kommentar


    • RE: Wasser "enteisent"


      Hi Ho,

      mit einer bräunlichen färbung hat das nix zu tun. das eisen das dem wasser entzogen wird hat nichts mit dem eisen zu tun wie wir es kennen und wie es z.B. in der autoindustrie gebraucht wird. ausserdem wird eisen nur dann braun wenn es korodiert ( rostet ) .

      das eisen das unser körper braucht hat ein ganz andere molekulare struktur. sonst würde ja beispielsweise spinnat ( da er sehr viel eisen enthält ) ja auch braun, es sei denn er brät an.

      warum dem mineralwasser eisen entzogen wird weiß ich allerdings auch nicht.

      MfG
      Der spargel

      Kommentar


      • RE: Wasser "enteisent"


        Das stimmt so nicht. Es gibt zwar zwei- und dreiwertiges Eisen, aber das sind nur unterschiedliche Oxidationsstufen. Es gab lange die Meinung, daß der Körper nur zweiwertiges Eisen resorbieren könnte, aber inzwischen weiß man, daß bei Eisenmangel jedes Eisen vom Körper aufgenommen wird, notfalls auch als rostiger Nagel ;-)
        Aber wenn eisenhaltiges Wasser länger steht, scheidet sich braunes Eisenoxid (=Rost ab), z.B. wenn aus der Wasserleitung braune Soße kommt, nachdem das Wasser länger in der Leitung stand. Oder in Bächen mit eisenhaltigem Wasser, wo der Bachgrund rotbraun ist.

        Kommentar



        • RE: Wasser "enteisent"


          völlig richtig Ho,
          muß man halt mal gesehen haben.
          Interessanterweise verträgt die Technik (Wasserleitung, Waschmaschiene, Armaturen etc.) die Mineralienzusätze viel schlechter als der menschliche Organismus. Der kauft sich das gelegentlich sehr teuer als Heilquelle etc. Die Enthärtung und Enteisenung wird also nur aus technischen Gründen durchgeführt. Für die Gesundheit (Arterioskleroserisiko) ist ein mineralarmes und sehr weiches Wasser eher ungünstig.
          Gruss
          Paul

          Kommentar


          • RE: Wasser


            Das ist die Antwort, die Gerolsteiner Quelle dazu gibt.
            JoJo

            Frage:
            Was bedeutet „enteisent“?
            Antwort:
            Der Begriff „enteisent“ bedeutet, das dem Mineralwasser Eisen entzogen wurde. Warum?Natürliche Mineralwässer werden aus Tiefwasservorkommen gewonnen und am Quellort in das für den Verbraucher bestimmte Behältnis abgefüllt.Bei der Erschließung von Mineralwasservorkommen mit Hilfe von Tiefbohrungen können auch Erdformationen durchfahren werden, die den Mineralstoff Eisen enthalten. Das Wasser aus diesen Quellen hat bei seinem natürlichen Lauf durch diese Erdschichten auch Eisen in unterschiedlichen Mengen aufgenommen. Durch Sauerstoffzutritt an der Erdoberfläche wird das zweiwertige Eisen oxidiert und fällt als braun-rötliche Flocken aus. Die rötlichen und braunen Eisenausfällungen im Getränk werden vom Verbraucher nicht gewünscht. Er liebt sein Mineralwasser als kristallklares Nass. Da das Mineralstoffangebot durch die Ausfällung des Eisens nicht in seiner Qualität gestört wird, hat der Gesetzgeber in der Mineral- und Tafelwasserverordnung die Abtrennung des Eisens aus Mineralwässern durch natürliche Verfahren, z. B. Belüftung und Abtrennung über Sandfilter, gestattet. Die Qualität des Mineralwassers bleibt dabei unberührt.In den Quellen, die zur Abfüllung von Gerolsteiner Mineralwasser Anwendung finden, sind die angesprochenen Eisenmengen enthalten. Durch das angesprochene Fällungsverfahren wird das Eisen natürlich abgetrennt. Das Verfahren wird auf den Etiketten mit dem Zusatz „enteisent“ erläutert und deklariert. Es bedeutet, dass dem Mineralwasser Eisen entzogen wurde. Falsch ist die Annahme, wie viele Verbraucher jedoch vermuten, dass es dem Körper Eisen entzieht. In diesem Fall müsste es sprachlich richtig „enteisend“ heißen.


            Sambolini schrieb:
            -------------------------------
            Der Körper braucht doch Eisen, warum wird dann Mineralwasser "enteisent" ? Ist dieses Eisen nicht in der richtigen Form zur Aufnahme? Oder ist zuviel Eisen schädlich?

            Kommentar