• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ein ständig erhöhter Insulinspiegel führt zu Insul

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ein ständig erhöhter Insulinspiegel führt zu Insul

    find es gut erklärt:
    (Quelle:http://www.glyx.de/projekt01/index.php?idcatside=51)

    Das Hormon Insulin öffnet die Zellen z. B. von Muskeln, Leber und Fettzellen für den Einstrom von Nährstoffen: von Zucker (Glukose), Fettsäuren und Eiweißbausteinen (Aminosäuren). Sie werden dort verwertet, d. h. verbrannt oder gespeichert. Um die "Zelltüren" zu öffnen, muss sich Insulin mit so genannten Rezeptoren (Andock-Stellen) auf den Zellmembranen verbinden. Dadurch wird ein Transportmechanismus für Nährstoffe in Gang gesetzt.


    Durch jahrelange Überernährung und Bewegungsmangel in Verbindung mit erblicher Veranlagung verschlechtern sich diese Vorgänge. Das Insulin verliert seine volle Wirksamkeit. Überernährung sorgt nun stetig für einen permanent erhöhten Insulinspiegel im Blut. Die Zellen büßen nach und nach ihre "Insulin-Sensibilität" ein, was man auch als Insulinresistenz bezeichnet. Als Folge sind die Blutzuckerwerte erhöht.

    Es kommt hinzu, dass freie Fettsäuren, deren Blutspiegel bei Übergewichtigen oftmals erhöht ist, zusätzlich den Transport von Zucker in die Zellen blockieren. Auch das trägt zur Verschlechterung der Stoffwechsellage bei. Eine weitere Wirkung des Insulins ist die Fettspeicherung, d. h. ein erhöhter Insulinspiegel fördert die Bildung von Fettdepots und erschwert ihren Abbau. Gewichtszunahme ist die Folge bzw. Abnehmen ist unter diesen Bedingungen nicht möglich.

    Man kann diese fatale Entwicklung aufhalten und sogar rückgängig machen durch:
    Abnehmen durch eine fettbewusste Ernährung nach dem GLYX-Prinzip, bei der Lebensmittel/Getränke
    und Mahlzeiten mit niedrigem GI bevorzugt und durch solche mit mittleren GI ergänzt werden, sowie
    mehr Bewegung.
    Fazit: Langjährige Überernährung und Bewegungsmangel verbunden mit erblichen Anlagen können den Insulinhaushalt stören. Die Folge ist ein permanent erhöhter Blutzucker- und Insulinspiegel. Dies fördert die Fettspeicherung bzw. erschwert das Abnehmen.



  • RE: Ein ständig erhöhter Insulinspiegel führt zu I


    Hallo Lili!
    Alles richtig und gut zusammengefasst!
    Das Glyx-Prinzip kann bei der Ernährungsumstellung sehr hilfreich sein, da die Nahrungsmittelauswahl automatisch von zu zuckerhaltigen und degenerierten (wie z.B Fertigprodukte) Lebensmitteln wegführt.
    D.h. nicht, daß nicht, daß man nicht mal Lebensmittel mit hohen Kohlenhydratgehalten essen kann, aber eben nicht ständig.
    Viele Grüße
    Fr. Walter-Friedrich (Forumbetreuung)

    Kommentar