• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fleisch

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fleisch

    Das tierissche Fette nicht wirllich gesund sind, ist sogar mir bekannt,- deshalb versuche ich diese zu meiden,
    Ich esse z. B. für mein leben gerne "Beefsteak", auch roh als Tatar, ist quasi fettfrei, deshalb kommt bei mir (ausser Gewürtze) immer ein "ordentlich Schuss" gutes Pflanzenöel (heute mal ein kaltgepresstes Rapsoel) drann.
    Ich habe auch nichts gegen Vegetarier, solange sie nicht
    versuchen, mein Fleisch madig zu machen *g*
    Vegetarische Ernährungsweisen sind vielfältig, von der bloßen Fleischvermeidung bis hin zur Ablehnung aller Lebensmittel tierischen Ursprungs (Veganer). Einige Studien zeigen angeblich, dass Vegetarier seltener an Herzkrankheiten, Bluthochdruck und Typ-2-Diabetes leiden, und dass sie länger leben als Fleischesser. Andere Studien sagen, dass die Wirkung wohl durch den insgesamt gesünderen Lebensstil von Vegetarieren verursacht wird, die meist nicht rauchen und sportlich aktiver sind. Es ist nicht bloß eine Sache des Fleischverzichts. Daher ist eine vegetarische Ernährung nicht automatisch gesünder als ein omnivore, und gesundheitsbewusste Nicht-Vegetarier können genauso lange leben wie Vegetarier. Eine vegetarische Ernährung kann sogar ungesund sein, wenn die durch den Fleischverzicht fehlenden Nährstoffe (Vitamine wie B12 oder Mineralstoffe wie Eisen und Zink) nicht durch bezüglich der Nährstoffe entsprechende Lebensmittel oder Lebensmittelzusätze ausgeglichen werden.
    Es giebt Völker, die sich ausschliesslich von Fleisch und Tierprodukten ernähren. (z, B. einige Nomadenvölker Afrikas)
    Diese Menschen haben eine ausgesprochen hohe
    Lebenserwartung!
    Das aber nur mal so nebenbei......
    Gute, neutrale Infos sind selten, vielleicht hier:

    http://ernaehrungstyp.de/vegetarisch.html

    Das Inuits, (Eskimos) die sich noch traditionell ernähren, (also nur von Fleisch) fast keine Krankheiten kennen und weltweit die robusteste Gesundheit haben, ist eine erforschte Tatsache.
    Die etwas niedrigere Lebenserwartung hat mit Sicherheit nichts mit Mangel an pflanzlicher Kost zu tun!!
    Vielmehr leben diese Menschen ihr Leben lang bei einer Durchschnittstemperatur von ca -18° (Spitzen bis -65°) was zusammen mit dem harten Leben, den permanenten Energieumsatz erheblich erhöht und vollglicherweise das Leben insgesamt verkürzt. Trotz dieser Umstände ist die durchschnittliche Lebenserwartung der Inuits immer noch sehr viel höher, als bei anderen Naturvölkern.

    Ähnlich ist es bei den Massai in Tansania. Während sich die durchschnittliche Lebenserwartung in Tansania um 55 Jahren liegt, werden die Massai uberdurchschnittlich alt, sie ernähren sich aber ausschliesslich tierisch, noch dazu mit einem Fettanteil von über 50%!! Und, Inuit und Massai kennen keinen Karies.
    http://www.welt.de/daten/2001/07/20/0720med268937.htx


    Auch ich habe nichts gegen Vegetarier, jedem das Seine, aber bitte nur für sich selbst bestimmen........

    Noch ein paar Links:

    http://m-ww.de/foren/read.html?num=4...oc=0&thread=49
    http://www.wdr.de/tv/service/kostpro...0825/b_1.phtml
    http://www.scdiet.de/fragen/steinzeit.htm


  • RE: Fleisch



    ja ja ja...
    ob gesund oder nicht.
    Mir ehrlich gesagt total egal
    Find esw ekelhaft, Tiere auszubeuten.. in jeder Hinsicht. Sei das Leder, Eier o. Fleisch noch sonstiges.
    Noch schlimmer, bzw ICH finde diese Menschen abartig, die sich die Eier immer noch aus der Käfighaltung holen( was ab 2007 ja endlich verboten ist in Deutschland), die ihre Milch beim nächsten Aldi holen und auch beim Fleisch in der unteresten Schublade - nämlich der billigsten suchen.

    Der Rest ist mir echt egal.
    Es gibt die und die Studien.
    Wir sind eh nur die kleinen Dummen, wissen nur das, was uns erzählt wird.

    Gruß

    Kommentar


    • RE: Fleisch


      Übrigends ist das mit Eisen, Zink der größte Schwachsinn!
      Wie alt ist der Bericht, wenn ich fragen darf? Zudem, selbst WENN es so wäre. Alles möglichen Lebensmittel sind heute angereichert. Zudem gibt es tausend Gemüsesorten, in denen Eisen, Zink ect. pp vorhanden ist. Man muss sich nur richtig informieren. Der Körper braucht nur so geringe Mengen.. alle reden von Nährstoffen..
      Ich war jahrelang magersüchtig und hab kaum was gegessen. Geschweige denn Fleisch os.
      Meine Blutwerte waren immer gut. Außer zu wenig Eisen...
      aber das lag an der Mangelernährung , nicht an dem ,was ich gegessen hab...

      Kommentar


      • RE: Fleisch


        Fleischlose Kost
        Eiweißzufuhr ohne Fleisch:

        Es gibt 2 Arten von Vegetarismus:
        1. Reine Vegetarier mit nur pflanzlichen Nahrungsmitteln:
        Gemüse, Obst, Kartoffeln, Nüssen, Ölfrüchten, Getreide und Getreideprodukten
        Produkte Kohlehydratreich, Ballaststoffreich, pflanzliche Öle--> essentielle Fettsäuren, dagegen
        sehr wenig Eiweiß geringe biologische Wertigkeit da die
        8 essentiellen Aminosäuren wie:
        Valin, Leucin, Isoleusin, Threonin, Methionin, Lysin, Phenylalanin, Tryptophan nicht in optimaler Menge gleichwertig hoch vorhanden sind.
        dafür reich an Mineralstoffen und Spurenelementen
        enthält verschiedene Vitamine außer Vitamin D(Calciferole) und B12(Cobalamin)
        Da geringwertiges Eiweiß führt das auf die Dauer zum Muskelabbau.
        sehr ballaststoffreich dadurch Veränderung der Darmflora
        -->Blähungen.
        Kalium-, und Calciumreich aber natriumarm
        dadurch entwässernd.
        Gesamtenergiegehalt ist nicht ausreichend.
        Nur als kurzfristige Kost geeignet.!

        2.Ovolacto-vegetarier
        wie oben es kommt noch Milch, Milchprodukte,
        Eier und Honig hinzu dadurch bessere Eiweißversorgung als lange Kostform geeignet

        Zur Info für die Vegetarier!


        Gruß und Tschüß

        I.Obermeier
        ( Hauswirtschaftliche Betriebsleiterin)
        (staatlich geprüfte Ökotrophologin)

        @ schrieb:
        -------------------------------
        Das tierissche Fette nicht wirllich gesund sind, ist sogar mir bekannt,- deshalb versuche ich diese zu meiden,
        Ich esse z. B. für mein leben gerne "Beefsteak", auch roh als Tatar, ist quasi fettfrei, deshalb kommt bei mir (ausser Gewürtze) immer ein "ordentlich Schuss" gutes Pflanzenöel (heute mal ein kaltgepresstes Rapsoel) drann.
        Ich habe auch nichts gegen Vegetarier, solange sie nicht
        versuchen, mein Fleisch madig zu machen *g*
        Vegetarische Ernährungsweisen sind vielfältig, von der bloßen Fleischvermeidung bis hin zur Ablehnung aller Lebensmittel tierischen Ursprungs (Veganer). Einige Studien zeigen angeblich, dass Vegetarier seltener an Herzkrankheiten, Bluthochdruck und Typ-2-Diabetes leiden, und dass sie länger leben als Fleischesser. Andere Studien sagen, dass die Wirkung wohl durch den insgesamt gesünderen Lebensstil von Vegetarieren verursacht wird, die meist nicht rauchen und sportlich aktiver sind. Es ist nicht bloß eine Sache des Fleischverzichts. Daher ist eine vegetar....

        Kommentar


        Lädt...
        X