• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

wieviele eier am tag?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • wieviele eier am tag?

    ich wuerde gern wissen,wie viele eier man pro tag essen darf!? was passiert zum beispiel bei einer aufnahme von vier eiern an einem tag? wieviel ist normal?wann sollte man nach einer überhöhten aufnahme von eiern wieder eier essen? erstmal zwei tage pause oder kann man am nächsten tag schon wieder ein ei zu sich nehmen?
    glg
    swantje


  • RE: wieviele eier am tag?


    "ich wuerde gern wissen,wie viele eier man pro tag essen darf!? "

    das ist, so weit ich weiß, gesetzlich nicht geregelt ;-)

    "was passiert zum beispiel bei einer aufnahme von vier eiern an einem tag?"

    höchstwahrscheinlich wirst du am nächsten tag nicht gerade appetit auf eier haben und deine blähungen werden vermutlich ein aroma von schwefelwasserstoff aufweisen

    "wieviel ist normal?"

    in usa z.b. sind eier zum frühstüch "normal", mir wäre jeden tag rührei zu viel

    "wann sollte man nach einer überhöhten aufnahme von eiern wieder eier essen?"

    wenn man wieder lust drauf hat

    "erstmal zwei tage pause oder kann man am nächsten tag schon wieder ein ei zu sich nehmen?"

    natürlich kann man

    Kommentar


    • RE: wieviele eier am tag?


      eier enthalten sehr viel cholesterin, fett usw. von daher sollte man es nur in maßen genießen und 4 eier am tag sind da definitiv zu viel.

      Kommentar


      • RE: wieviele eier am tag?


        Wer hat die "erlaubte" Menge definiert?

        Kommentar



        • RE: wieviele eier am tag?


          >>Wenn man Kartoffeln isst, wird man zur Kartoffel<<
          So ähnlich ist das Argument mit dem Cholesterin im Ei gestrickt. Wenn man Versuchsperosnen täglich bis oben hin abfüllt mit Eiern, dann geht zwar zunächst das Cholesterin hoch, reguliert sich aber schnell wider ein auf Normalpegel.

          Leute, verbreitet hier nicht diese Märchen vom Cholesterin! Und was ist schlimm am Fett?

          mfg mollo

          Kommentar


          • RE: wieviele eier am tag?


            Alles klart. Deine Theorie wiederspricht jedem ärztlichen Rat. Probiers doch mal aus!!!
            Cholesterin ist schlecht für den Körper und warum...?

            Informier dich da doch mal genauer!
            Einfach unter Google "Cholesterin" eingeben und tada....

            Kommentar


            • RE: wieviele eier am tag?


              und was schlimm am Fett ist ist, dass die Menschen zuviel davon essen, kein Maß haben. Ein Eigelb hat satte 6 Gramm Fett. Heißt ,bei vier Eiern am Tag macht das schon 24 Gramm Fett... Das ist schon fast die Hälfte des Bedarfs eines Tages an Fett...

              Kommentar



              • RE: wieviele eier am tag?


                Hallo,

                aber wie ist es, wenn man am Tag ein Ei essen würde?

                Wäre das schon zuviel?

                Ich hab als ich klein war immer gehört ein Ei in der Woche, mehr nicht...

                Gruß
                Marie

                Kommentar


                • RE: wieviele eier am tag?


                  Hallo susla,
                  schon mal was von Ernährungsirrtümern gehört?
                  Oder wie das funktioniert mit den großen "Wahrheiten", die auf dem Nahrungsmittelsektor herausgegeben werden?

                  Ärzte sind keine Götter und Nachbeten ist keine Pflicht.!
                  Keiner weiß was, aber das wird fest behauptet.

                  Zum Cholesterin und zum Eierverbrauch gibt es neuere einschlägige Untersuchungen. Und die berechtigen zu jedem Zweifel an den alten Vorurteilen.
                  Auch was das Fett betrifft!

                  Ich rede hier nicht dem übermäßigen Verzehr von irgendwas das Wort, aber das Cholesterin ist nicht der Teufel! Genausowenig das Fett.

                  Seit einem Jahr lebe ich fast nur von Fett und Eiweiß und mein Stoffwechsel, meine Diabetes ist seitdem wieder total gut! Und Eier gehören zu meinem täglichen Verbrauch.
                  Muss ja niemand nachmachen, aber bei mir haben sich die Cholesterinwerte seitdem von ziemlicher Höhe auf Optimum eingepegelt.

                  mfg mollo

                  Kommentar


                  • RE: wieviele eier am tag?


                    Da will ich nun nichts Falsches sagen. Hab das mit dem Ei pro Woche aber auch gehört. Eier sind halt nicht wirklich gesund und die Stoffe wie z.b. Eiweis zieht Mensch schon im Überfluss aus Milch, Fleisch....
                    Weiß aber die genaue Menge auch nicht genau. Aber ein Ei ist vollkommen zu genüge. Vor allem ,sond in vielen Speisen auch noch Eier... bzw Volleipulver drin und das hat noch mehr Fett...
                    Nacha..

                    Kommentar



                    • RE: wieviele eier am tag?


                      Mag sein, dass es dir damit besser geht, jedoch glaube ich nicht ,dass das eine das andere aushebt. Klar, wenn jemand ,der auf Kartoffeln immer allergisch ist, sich nur deshalb nur noch von Königsberger Klöpsen ernährt, keine Allergieschübe mehr bekommt ... mal als plumpes Beispiel ;-)
                      Im Gegenzug zu deinen gelesenen Studien hab ich ebenso von Studien gelesen, in denen bewiesen ist, das!!!tierisches!!!Cholesterin total ungesund ist. Das es zu Ablagerungen in den Herzkranzzgefäsen führt, zu hohem Blutdruck usw,

                      Ich glaube nicht ,dass eine fettreiche Ernährung gesund ist und eigentlich weiß das doch auch schon jeder!??!?

                      Kommentar


                      • RE: wieviele eier am tag?


                        "Ablagerungen in den Herzkranzzgefäsen führt"#natürlich auch bei anderen Gefäsen - sollte nur ne Anspielung sein, dass es Herzinfarkt begünstigt.

                        Kommentar


                        • RE: wieviele eier am tag?


                          Hallo Susla,

                          ich halte die *alten* Schlußfolgerungen für suspekt und noch mehr das Fazit, das daraus gezogen wurde. Bisher kann niemand diese 1:1 - Beziehung schlüssig nachweisen. zwischen Plaque, cholesterinhaltiger Nahrungsmittel oder Fett.
                          Es ist einfach beliebt, Gebote aufzustellen wie etwa "Margarine" ist gesund. Das sind eher "Werbeslogans", die in so einem Fall auch noch gesundheitsschädigend sind. Oder hast du schon mal was von den Pflanzenfettherstellern bezüglich der Gefahr der Transfette gehört?

                          Mit so einem Schlagwort wie: Pflanzliche Fette sind gesund, läßt sich viel Margarine verkaufen. Und das sitzt dann auch in den Köpfen. Grenzt aber an Körperverletzung.

                          Es ist meiner Ansicht nach niemals ein einziger Faktor, der über gesund oder nichtgesund entscheidet. Das machts schwierig, und deshalb greifen die Leute schnell zu so bequemen Aussagen wie: Tierisches Fett ist ungesund, höchstens ein Ei in der Woche usw.

                          Wenn das so wäre, wären alle Eskimos totkrank, aber genau das Gegenteil ist der Fall. Und wegen ihrer guten Gesundheit wundert sich die "Fachwelt".

                          Wogegen ich mich ausspreche, sind die festen Regeln aus der Mottenkiste der Ernährugsindustrie, der ihnen hörigen Ärzte und der DGE. Diese merkwürdige Eier-Regel gehört dazu und stammt aus dem analogen (primitiven) Denken und nicht aus einer fundierten Beweisführung.

                          mfg mollo


                          Kommentar


                          • RE: wieviele eier am tag?


                            Da stimme ich dir vollkommen zu! (kurz dazwischen geschmissen - wusstest Du, dass die Eskimos in "Massen" an Osteoperose leiden?)
                            Ich bin auch der Meinung, studieren geht über probieren. Ich selbst bin ein Mensch, der sich gern ein eigenes Bild macht und sich bestimmt nicht von der Werbung beeinflussen lässt...
                            Da ich all dem sowieso kaum traue ,kauf ich ausschließlich im Reformhaus ein. Selbst hier kann man sich nicht sicher sein, aber wenigstens ist schon mal alles deklariert.

                            Nun - ich glaube, an diesen Punkt müssen wir Schluß machen ,da wir nicht auf einen Punkt kommen ;-) Eier - muss jeder für sich selbst entscheiden. Ob gesund oder nicht - da gehen die mienungen, wie an uns zu erkennen ist;-), auseinander. Jedoch denke ich - alles in Maßen.
                            Selbst zuviele Orangen am Tag können ungesund sein.
                            Der Mensch neigt leider immer wieder zum Übermaß!

                            Gruß

                            Kommentar


                            • RE: wieviele eier am tag?


                              also petronius, das war der ukligste beitrag, den ich bis jetzt von dir gelesen hab. absolut informativ und wissenschaftlich abgesichert. :-))))
                              da fällt mir nur ein satz dazu ein

                              " eier tun der mutti gut, wenn sie der pappi essen tut "

                              sorry leute
                              spass muss sein :-))

                              (ausserdem. eier galten früher ja mal als cholesterinbomben. aber nach neuesten erkenntnissen ist man davon wieder abgerückt. und 10 eier jeden tag sind denk ich genau so wenig empfehlenswert wie 10 krapfen)

                              Kommentar


                              • RE: wieviele eier am tag?


                                Hallo!
                                In Eiern sind viele Vitamine der B-Gruppe enthalten, für Vegetarier sind Eier wirklich gut. Wenn man jetzt nur Eier isst, oder jeden Tag 4, das ist zu einseitig, ist ja wohl klar. Ich würde eher mal so an die Sache herangehen: mit Eiern kann man tolle Kuchen backen, tolle Pasteten und Aufläufe zubereiten und ab und zu Rührei hat noch keinem Menschen geschadet. Ob es sich auf das Cholesterin auswirkt, kann ja jeder testen. Und so kalorienreich sind die ja echt nicht. Ein Ei hat in etwa 84 kcal, hab ich irgendwo gelesen, allerdings hängt es stark von der Grösse des Eis ab.
                                Noch mal zu Eskimos: das mit der Osteoporose mag stimmen. Die leben ja ein halbes Jahr ohne Sonnenlicht, das heisst ein halbes Jahr ohne Vitamin D. Das braucht der Körper unter anderem für stabile Knochen. Genauso ist Osteoporose in den Nordischen Ländern auch weiter verbreitet als in südlicheren Breiten. In Finnland wird die Milch auch künstlich mit Vitamin D angereichert, um der Bevölkerung gezwungenermassen zu besserer Gesundheit zu verhelfen (kann man nur umgehen, wenn man Biomilch kauft oder keine Milch trinkt). Wenn man die sonstige Lebenssituation der Eskimos mal überdenkt, sind sie ja schon extremen Bedingungen ausgesetzt. Ich habe arge Zweifel daran, ob Mitteleuropäer so leben könnten, mal vom Kulturschock abgesehen.
                                Grüsse!
                                Tonttu_e

                                Kommentar


                                • RE: wieviele eier am tag?


                                  "Eier sind halt nicht wirklich gesund"

                                  Ein Ei ist für mich das tierische Äquivalent eines Samenkorns, also der Keim allen Lebens, mit allen Anlagen und Nährstoffvorräten - also in meinen Augen alles andere als ungesund.

                                  Kommentar


                                  • RE: wieviele eier am tag?


                                    Hallo,

                                    habt Ihr schon mal was von der Atkins Diät gehört, die sich
                                    ausschließlich auf Fett und Eiweiß aufbaut.

                                    Hier hat BBC und auch diversein einer Studie prüfen lassen: fett ist auf dauer NICHT schädlich, eiweiß auch nicht, im gegenteil, leute die sich von fett und eiweiß ernähren nehmen ab, weil Eiweißhaltige nahrung appetithemmend ist.
                                    schädlich für die gesundheit, sprich cholesterin, etc. ist es auch nicht. lt dieser langzeitstudie. den leuten, die die Atkins Diät gemacht haben ging es sogar ausgesprochen gut. man darf halt nur keine kohlehydrate zu sich nehmen.

                                    lg nane

                                    Kommentar


                                    • RE: wieviele eier am tag?


                                      Hi!
                                      Kommt drauf an, welche Leute du fragst! Die die nicht durchgehalten haben, weil es ihnen schlecht zu schlecht ging, waren da bestimmt nicht in der Langzeitstudie. Die, die damit klargekommen sind, werden dann aber recht wenig Fett gegessen haben, sondern viel mehr Eiweiss. Dass Eiweiss satter macht als einfache Kohlenhydrate, ist klar. Ich denke, daran lag es, dass manche Leute Erfolg damit hatten. Aber dass das gesund ist, heisst das ja auch noch nicht. Eigentlich verbrennt der Körper ja nur Protein, wenn er gar nicht mehr anders kann. Ich bin sicher, es gibt genau so viele Leute die mit Salat und Knäckebrot abgenommen haben, eben nicht nur mit Proteinen.
                                      Vor einiger Zeit ist da im Forum schon mal drüber diskutiert worden, lies mal nach!
                                      Tontt_e

                                      Kommentar


                                      • RE: wieviele eier am tag?


                                        @tonttu
                                        Vielleicht kannst du uns ja mal eine Diät nennen, die etwas taugt, wenn man sie nicht durchhält?
                                        Den Atkinsern wird ja von allen Seiten eine derartige Angst gemacht und man wird dermassen mit Werbung und Warnungen (inklusive AOK) zugeschüttet, dass man irgendwann fast nicht mehr kann.

                                        Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen: Mit jeder Diät inklusive Fasten und schließlich der genauen Vorgaben einer Diät durch Diätassistenten kam ich auf den Hund. Wenn ich nicht umgestiegen wäre auf eine modifizierte Atkins-Diät, würde ich nicht mehr leben.
                                        Mir ist es in meinem halben Jahrhundert Leben noch nie so gut gegangen wie mit Fett und Eiweiß. Habe noch nie so leicht abgenommen und mich noch nie so fit gefühlt.
                                        Alle Wehwechen (Urticaria, Varicosis, Diabetes und undund sind so gut wie verschwunden und die Lebesfreude ist inklusive allen Funktionen um ein Vielfaches gewachsen.)

                                        Hört auf, den Atkinsern und Eiweiß- und Fettfressern ihre Diät madig zu machen: Ihr wißt nicht, was für ein Unheil ihr damit anrichtet.

                                        mfg mollo

                                        Kommentar


                                        • RE: wieviele eier am tag?


                                          Hi Mollo!
                                          Was ich sagen wollte, ist, dass es keine Erfolgsgarantie gibt. Ich habe ja auch geschrieben, dass manche Leute damit Erfolg haben. Und wenn du dich so ernähren musst, dann ist es für dich besser. Ich verstehe zwar nicht, woran das liegt, aber nun, wenn du dich damit wohlfühlst, wieso nicht. Das einzige, was eben bei Atkins und so manchmal passiert, ist, dass die Leute es dann versuchen auf biegen und brechen irgendwie durchzuziehen. Und eigentlich ist der Mensch ja so veranlagt, dass er alles isst, eben auch Kohlenhydrate. Wenn man es mit der Atkins Diät nicht schafft, kann es ja für andere Leute durchaus besser sein, diese Diät nicht zu machen. WAs aber nicht heisst, dass alle Leute das so machen müssten. Für dich ist es so sicher besser, aber bitte setz nicht voraus, dass das für alle gesünder wäre. Ich halte das ehrlich gesagt für einen Sonderfall. Weisst du eigentlcih, warum du Kohlenhydrate nicht verträgst? Zöliakie?
                                          Versteh mich bitte nicht falsch, ich will nicht versuchen die Leute, die damit Erfolg haben, als "Idioten" abzustempeln.
                                          Ich wünsch dir alles Gute!
                                          Tonttu_e

                                          Kommentar


                                          • RE: wieviele eier am tag?


                                            Hallo Tonttu_e!

                                            Ich kenne mittlerweile eine Menge Leute, die mit Atkinsähnlichem sehr gut leben. und nie wieder zur alten "gesunden" Kost zurückkehren möchten. (Man spricht von vielen Millionen)
                                            Ich bin weg von den KH weil ich Diabetes2 habe und sich mein Befinden massiv verschlechtert mit ihnen (auch unter diätischer Anweisung). Heißhungerattacken, schwere Depressionen usw.
                                            Da mir bisher kein Arzt, auc h keine ausgewiesene Diabeteskoryphäe erklären konnte, wozu eigentlich KHe gut sein sollen, hatte ich mich entschlossen, auf sie ganz zu verzichten. Die Ballaststoffe, die ich zu mir nehme: Weizenkleie und hin und wieder irgend was Krautiges. Nüsse. 1Stück Obst alle paar Tage mal.
                                            Allerdings achte ich auf die Menge der Kalorien: Nie über 2000/Tag und möglichst viel Zellkernfreies (Eier, Käse, Quark). Zusatz 1VitaminTablette/Tag vom Aldi.
                                            Wichtig ist die Eiweißmenge: ca. 130-150g am Tag.

                                            Ein halbes Brötchen treibt bei mir sofort den Zucker in die Höhe und ich bin für den Tag geliefert. - gleichgültig ob Vollkorn oder Weißmehl.

                                            Ich mußte Tabletten schlucken und Insulin spritzen, hatte schlechte Blutwerte, Leber und Nierenwerte. Die sind jetzt seit einem Jahr im dunkelgrünen Bereich und ich fühle mich entschieden besser und leistungsfähiger als die ganzen Jahre davor mit dem Kohlehaydratverzehr. (ich hab da eine Menge durchgemacht von der Vollwertkost zum Heilfasten - alles unvergleichlich schlecht.)

                                            Kohlehydrate lösen die Insulinproduktion aus. Welche Folgen ein relativ hoher Insulinspiegel hat, weiß man heute nicht. Weil ich damit so gute Erfolge habe, würde ich jedem, der Probleme mit Übergewicht oder Schlappheit durch Insulinausstoß hat, mal eine Atkinsmäßige Diät ins Auge zu fassen. Die Effekte sind phänomenal bei mir (und einigen, die ich kenne und ähnlich leben - aber die Angst davor ist groß, weil die DGE und Krankenkassen abraten.)

                                            Aber denen, die Atkins machen wollen kann ich nur raten: Lest genau, was er verlangt: Es ist keine Diät, bei der man beliebig viel essen darf. Das schöne bei ihr ist, dass man wenig Hunger und Appetitanfälle bekommt und - was amwichtigsten ist: Die Bewegungsfreude kommt zurück mit ihr.

                                            So meine ich, hat das das Essen vielleicht 20% Anteil an der Gesundheit und REst ist die Bewegung.
                                            Aber um dahin zu kommen, muss man die Ernährung umstellen.
                                            Deswegen halte ich auch die konstante Beschäftigung mit dem "Essen" für gefährlich. Mit Eiweiß/Fett-Ernährung wird das ziemlich unwichtig und die "Diät" läuft von selbst. Auch wenn man mal in eine schlechte Phase kommt.

                                            Sorry, dass es so viel geworden ist - und es gibt noch eine Menge dazu zu sagen: Über den Stoffwechsel, den Krebs-Zyklus, warum man anscheinend keine KH braucht . Aber das findet jeder, der es finden will.

                                            mfg
                                            mollo

                                            P.S. Ich bin kein Atkins-(oder sonst ein Diät-)Anhänger, aber der hat mir die Hinweise gegeben.

                                            Kommentar

                                            Lädt...
                                            X