• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Untergewicht

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Untergewicht

    Hey,

    ich bin 176 und wiege nur 62 kg...wäre "ideal",nur bin ich keine Frau *g*...also etwas wenig.

    Da ich auch durch normales Essen kaum zunehme,meine Frage:

    Kann man sich irgendwie "mästen"? Also Nahrungsmittel die einem Gewicht quasi aufzwängen?Ich rauche auch,könnte das ein faktor sein?

    Danke schonmal!


  • RE: Untergewicht


    Hallo,
    Na, Dein Problem hätt ich gern, ich nehme vom angucken schon zu;-) Nee, also ich kann Dich schon verstehen, ein Freund von mir hat das gleiche Problem. Er hat tatsächlich ca 4kg zugenommen, als er das Rauchen aufhörte (ob das auch bleibt weiß ich nicht, er hat schnell wieder angefangen). Und zwei Wochen extrem fast food essen hat auch geholfen..allerdings gings bei normalem essen wieder ganz schnell runter. Außerdem würd ich dazu auch nicht raten.. Muskeln aufbauen hilft. man nimmt zwar nur wenig an Umfang zu, aber man sieht kräftiger aus.. Ansonsten kann man wohl nicht viel machen, tut mir leid.. Aber viele Frauen finden dürre Männer ziemlich toll, echt:-)
    Liebe Grüße, pat

    Kommentar


    • RE: Untergewicht


      Hm,also an die Kraftsport/Muskelaufbaumethode habe ich auch schon gedacht,okay dürr liegt ja auch im Auge des Betrachters ^^...aber man kennt das ja ,irgendwie ist man selten mit sich zufrieden.Solange man es nicht übertreibt...

      Danke für das feedback!

      Kommentar


      • RE: Untergewicht


        ja hab auch vom neuen trend gelesen den sogenannten "manorektikern" also männlichen magersüchtigen. die models sehen aber auch shcon aus wie frauen und da ist nun echt nichts mehr schön dran!
        ich kann dir raten mal öfters auf eiweiß und fetthaltige mahzeiten mit kohlenhydrat beilagen zu setzen also zb ein schweinesteak mit kräuterbutter und spätzle dazu gemüse. zum nachtisch am besten pudding oder kuchen.
        ich würde dir nicht empfehlen extrem fast food zu essen, das ist auch nicht gut für den körper. besser selber kochen und in alle soßen joghurts und milch noch einen schuss sahne und ins gemüse butter. auch beim n ormalen butterbrot kann man mehr kcal draufbringen mit butter und schmierwurst oder fettem camembert mit trauben als abendbeilage.
        wenn fisch oder hähnchen dann mit panade und so weiter....also zum zunehmen kannst du eignetlich nicht zu viel leckeres essen*gg*

        alles gute und viel erfolg! ellkö

        Kommentar



        • RE: Untergewicht


          hast du das mal mit deinem Arzt besprochen!
          Oder Ernährungsberater?

          Ich denke, das ewige "mästen" kanns dann auch nicht sein, wenns den würklich was helfen würde.

          Vielleicht fehlt dir gesundheitlich irgend was.

          Warst du immer so dünn, oder ist das plötzlich gekommen?

          Gruss Manu

          Kommentar


          • RE: Untergewicht


            Ja auch das wäre einen versuch wert.die Idee war da,aber ich schielte da auch eher auf den Fastfood-Sektor...was ja ,ganz meine Meinung,mir aber zuviel wichtige Nahrungsbestandteile vorenthält.

            Es ist ja auch nicht so dass ich jetzt voll drunter leide *g* aber ich würde mich mit ein paar Kilos mehr einfach wohler fühlen,das ist es.

            Danke auch dir !

            Kommentar


            • RE: Untergewicht


              Nene ,ich war immer schon sehr schlank/dünn,das ist auch mein schneller Stoffwechsel,der da mitspielt soviel weiss ich.Früher hat der Kinderarzt auch erst gedacht ,ich habe irgendetwas ,aber hat nichts gefunden

              Kommentar



              • RE: Untergewicht


                hi du,
                wie wärs wenn du dein trinkverhalten ein wenig umstellst? wenn du statt wasser nur noch saft, milch und andere kcal-haltige getränke zu dir nimmst, müsste sich das langfristig auch aufs gewicht auswirken.

                Kommentar


                • RE: Untergewicht


                  Hallo,
                  ich halte nichts von Mastdiäten, bei denen man sich wenig bewegt und möglichst viele Kalorien zu sich nimmt, nur um dann ins BMI-Raster zu passen. Das Gewicht stimmt, das Blut ist aber dick wie Pudding. Mein Vorschlag: 1. Ein Ganzkörper-Zirkeltraining im Fitness-Center. Natürlich nach Rücksprache mit Ihrem Hausarzt. Dadurch wird sich Ihr Appetit verbessern. 2. Beschäftigen Sie sich mit Ernährung. Durch praktische Anwendung bekommen Sie ein Gespür für die Wirkung verschiedener Ernährungspläne auf ihr Körpergewicht und Ihr Wohlbefinden. 3. Geben Sie das Rauchen auf. Rauchen bremst u. a. den Sauerstofftransport im Blut .
                  Gruß oldiegerd

                  Kommentar


                  • RE: Untergewicht


                    es gibt auch solche pulver, mit hoher kcal zahl, die auch viele vitamine und mineraien haben, außerdem nicht zuuu sehr ins geld schlagen, die man in saft oder pudding oder andere lebensmittel einrühren kann. so muss man sich weder mästen noch spezielles training machen, sondern "pfuscht" sich kcal in die normale ration ein.
                    so trickse ich mich aus, und bis jetzt klappts!
                    lg yvy

                    Kommentar



                    • Ersuche zwingenderweise Hilfe!!!


                      Ich bringe bei einer größe von 170cm 47,5kg auf die Wage wobei ich öffter als mir lieb ist starke Kreislaufschwankungen vorweise,
                      ich arbeite schon nur noch als Wohnbereichsleiter,
                      d.h. wenig körperlich Schwere arbeit.
                      Was ist mein Idealgewicht und wie erreiche ich es am besten??

                      Kommentar


                      • RE: Ersuche zwingenderweise Hilfe!!!


                        Hallo Torsten!
                        Ich glaub dir gern, dass du Kreislaufprobleme hast, da du stark untergewichtig bist!
                        Dein Idealgewicht errechnest du am besten mit dem BMI, den du unter der Rubrik "Ernährung" findest! Vielleicht wäre es nicht schlecht, einen Arzt oder Ernährungsexperten aufzusuchen, der dir da professionell weiterhelfen kann.
                        Alles Gute

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X