• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

essstörung - an Dr. G.Walter-Friedrich

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • essstörung - an Dr. G.Walter-Friedrich

    ich haette folgende frage:

    habe seit mehreren jahren eine essstörung und bin seit einem jahr in therapeutischer behandlung und habe auch schon recht viel zugenommen.

    mein problem ist aber dass ich ueberhaupt nicht regelmaessig esse sondern zwischendurch wieder laengere zeit hungere, dann wieder ein paar tage mehr esse oder einen tag einen essanfall habe.

    meine frage ist nun diese: ich merke wie meine verdauung total kaputt ist und ich immer wieder durchfall habe.
    gibt es irgendwelche medikamente die ich nehmen koennte um meine darmflora zu unterstuetzen und wieder aufzubauen?

    ich weiss normales essen waer die loesung aber so weit bin ich leider noch nciht.

    vielen dank im voraus!


  • RE: essstörung - an Dr. G.Walter-Friedrich


    es gibt in der drogerie solche "darm aktiv" kautabletten mit pro und preabiotischen ballststoffen usw. die helfen der darmflora, sich zu regenerieren. ich nehme die auch,weil ich durch die magersucht immer wieder unter verstopfungen leide. bis jetzt haben die mir gut geholfen, sind auch KEIN abführmittel sonst würde ich sie dir ja nicht empfehlen.
    außerdem sind joghurts mit probiotik gut und bananen.
    alles gute, yvy

    Kommentar


    • RE: essstörung - an Dr. G.Walter-Friedrich


      Hallo!
      Äpfel sollen auch stuhlregulierend wirken, also bei Verstopfung verflüssigend (Ballaststoffe) und bei Durchfall stopfend. Keine Ahnug warum, aber ich bin mit Äpfeln auch immer gut gefahren, sozusagen. Bei Verstopfung hilft auch Trockenobst und Nüsse. Und Pflaumensaft ist gut für die Verdauung.
      Viele Grüsse!
      Tonttu_e

      Kommentar


      • RE: essstörung An Floppy


        Hallo Floppy!
        Die Tipps von Yvypivi und Tonttue sind schonmal ganz gut.
        Allerdings muss ich nochmals darauf hinweisen:
        "Man ist was man ißt"
        Damit meine ich, daß sich Ihre Darmbakterien auf ihre bevorzugte Kost eingestellt haben. Wenn Ihre Ernährung, wie Sie es selbst schildern sehr unregelmäßig ist, dann herrscht auch im Darmmilieu ein ziemliches Durcheinander, was zu allerlei Beschwerden führen kann.
        Versuchen Sie umbedingt 3 Hauptmahlzeiten einzuhalten und essen Sie zwischendurch frisches Obst oder ein bißchen rohes Gemüse mit Joghurt ode Kefir.
        Mit diesen Ergänzungen bringen Sie ein bißchen Kontinuierlichkeit in Ihre Essgewohnheiten, außerdem bringen diese Vitalstoffe und machen nicht dick!
        Kontrollieren Sie auch Ihre Trinkmenge, 1,5-2 Liter sollten es pro Tag schon sein.
        Nach 1 Jahr Therapie sollte jetzt auch mal die praktische Phase etwas betont werden, d.h. neue gesündere Essgewohnheiten trainieren. Und lassen Sie sich durch kleine Niederlagen nicht demotivieren - jede Mahlzeit kann wieder besser gemacht werden und bedeutet einen Neuanfang - bis es von allein geht!!
        Viel Erfolg dabei und
        viele Grüße
        Fr. Walter-Friedrich (Forumbetreuung)

        Kommentar


        Lädt...
        X