• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hefepilz oder nicht?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hefepilz oder nicht?

    Bei mir wurde im August 04 ein Hefepilz diagnostiziert, der sich durch Durchfall - einmal täglich - bemerkbar machte. Andere Beschwerden hatte ich nicht.

    Zuerst bin ich mit Nystatin behandelt worde und nun nehme ich schon seit längerm SymbioFlor I + II sowie SymbioLakt und verzichte auf weißes Mehl und Industriezucker. Allerdings sind die Symptome nach gut einem halben Jahr noch immer nicht ganz weg. Der Durchfall kommt immer mal wieder, ohne dass ich zum Teil sagen kann, woduch er ausgelöst wurde. D. h. ich weiß nicht, was ich verkehrtes gegessen habe.

    Deswegen stellt sich nun für meine Ärztin die Frage, ob es vielleicht eine Laktose-Intolleranz oder Zöliakie sein könnte.

    Wenn es Zöliakie wäre, müßte es mir dann nicht auch "schlecht" gehen, wenn ich Nahrungsmittel Dinkel- oder Vollkornmehl gegessen habe? (Geht's mir aber nicht.)

    Auch Milchzucker-Unverträglichketi paßt irgendwie nicht so ganz. Wenn ich viele Milchprodukte (Vollmilch, Vollmilchjoghurt, Quark, Dickmilch ...) zu mir nehme, geht's mir eigentlich eher besser als schlechter.

    Oder woran würde man so eine Erkrankung erkennen?


  • RE: Hefepilz oder nicht?


    Hallo Emmi,

    leider ist nicht ersichtlich, was für Tests zur Diagnose geführt haben und welche weiteren Test nach Diagnose
    - VOR - Behandlung nochgeführt wurden.
    Richtig ist, dass die von Ihnen angegeben Mittel allein das Problem nicht lösen. Das wäre Zufall.
    Bei entsprechender Diagnostik und Interdisziplinärem Behandlungsplan ist die Therapie überwachbar und bald kein Problem mehr für Sie.

    Kommentar

    Lädt...
    X