• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

neue art von essstörung- orthorexia nervosa

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • neue art von essstörung- orthorexia nervosa

    hallo zusammen!
    ich habe letztens in einer zeitung einen bericht über eine neue art von ES gelesen und denke dass es wichtig ist,das mal unter die leute zu bringen. eine bekannte wurde jahrelang als magersüchtig abgestempelt,wobei ich sagen muss als atypisch anorektisch. doch die Es rührte von einer angststörung her. nämlich vor der angst,durch nahrung krank zu werden. sie mied zuerst flisch fisch eier und alles was damit zu tun hatte und roh war ( zb tiramisu,sushi,torten,sahne fast food etc) dann artete das aus und sie aß nicht mehr. so kam es vom einen zum anderen und die ES war da.
    jetzt ist erforscht worden,dass es eine weiter form der essstörung gibt ,diese orthorexia nervosa. das äußert sich durch die oben beschriebenen symptome. angst vor zb salmonellenvergiftung,meiden von frischspeisen und panische angst vor erbrechen und durchfall oder anderen smptomen. das ist oft durch ein trauma oder eine schlechte erfahrung entstanden.
    vielleicht kann sich jemand damit auseinandersetzen,so wie m bekannte,und einen neuen RICHTIGEN therapieansatz machen.
    viele grüße,ellkö


  • RE: neue art von essstörung- orthorexia nervosa


    Mh.. interessant. Darüber hatte ich auch noch nichts gehört...

    danke für die Info

    Kommentar


    • RE: neue art von essstörung- orthorexia nervosa


      du willst also darauf hinaus, daß die eßstörung immer nur symptom einer psychischen störung ist

      und heilen muß man die krankheit, und nicht am symptom herumdoktern

      dacht ich mir immer schon, und hätte auch erwartet, daß eine therapie gegen anorexie sich nicht in "eßtraining" erschöpft, sondern auf die zugrundeliegende psychische störung eingeht

      die betroffenen werden natürlich nicht gerne hören, daß bei ihnen "im kopf" was nicht stimmt. krankheitsuneinsichtigkeit scheint ja bei anorexie, bulimie etc. die regel zu sein

      Kommentar


      • RE: neue art von essstörung- orthorexia nervosa


        Naja.. vielleicht liegt der Unterschied schon darin, das normal Magersüchtige sich z.B. zu dick fühlen usw.
        Und bei dieser anderen Art der MS ists nicht so.
        Aber kann aus meiner Erfahrung sagen, dass wirklich mehr über die Probleme drumrum gesprochen wird. Familie usw. Aber es ist auch nötig, über das Essen zu sprechen und die Probleme ,die man damit hat und warum.

        Kommentar



        • RE: neue art von essstörung- orthorexia nervosa


          Es liegt ja in jedem Fall eine krankhafte Wahrnehmung der Realität vor - aus welchen Gründen auch immer (dies herauszufinden ist Aufgeabe der Therapie). Die einen sehen sich als zu dick an, obwohl das nicht so ist, die anderen vermuten in allen Lebensmitteln Giftrückstände etc., die sie krank machen, was ja auch so nicht der Realität entspricht.

          Kommentar


          • RE: neue art von essstörung- orthorexia nervosa


            Erinnert mich an Michael Jackson.. in anderer Form, welcher immer mit nem Atemschutz rumläuft, weil er Angst hat, dass eine Bazille sich auf seiner Mundschleimhaut niederlassen könnte...

            Naja...

            Kommentar


            • RE: neue art von essstörung- orthorexia nervosa


              na der hat doch die größte Bazille im Kopf

              melly123 schrieb:
              -------------------------------
              Erinnert mich an Michael Jackson.. in anderer Form, welcher immer mit nem Atemschutz rumläuft, weil er Angst hat, dass eine Bazille sich auf seiner Mundschleimhaut niederlassen könnte...

              Naja...

              Kommentar



              • RE: neue art von essstörung- orthorexia nervosa


                das trif´ft genau auf mich zu!denn meine ms hat sich durch die unwahrscheinliche angst vorm erbrechen entwickelt. und das bereits schon als ich 4 war, nur da ich damals noch genug gegessen hab und die nahrungsverweigerung erst seit ich 10 war anfing.
                so weiß ich zumindest,dass ich nicht ganz dicht bin .
                aber früher hab ich wirklich(wie michael jackson) eine arztpraxis,wenn überhaupt nur mit jackenkragen oder schal vor dem mund betreten. klinken oder andere griffe in de röffentlichkeit habe ich nie mit der bloßen hand angepackt und in den bus bin ich auch nur ungern gestiegen. das ist zum glück weg.
                schade,dass das erst jetzt in dieser form entdeckt wurde,denn dann hätte ich vielleicht direkt eine richtige therapie anfangen können die daruf aufgebaut hätte. bei m jetzigen therapeutin wurde dieses problem zu allererst angesprochen und diese therapie hat mir sehr viel mehr gebracht als alle anderen kliniken zuvor.
                nur dass ich immer wieder als magersüchtig ode rgar BULIMISCH abgestempelt werde ( trotz der unübersehbaren und unbeschreiblichen angst vor dem erbrechen), geht mir an die nerven.
                danke für die info!!!!! yvy

                Kommentar


                • RE: neue art von essstörung- orthorexia nervosa


                  Hi Petronius,

                  Krankheitseinsicht ist bei fast allen psychischen Störungen das Hauptproblem. Diese Einsicht ist aber Voraussetzung für eine erfolgreiche Therapie. Bei nicht vorhandener Einsicht hat nicht mal der beste Therapeut der Welt irgendeine Chance. Altes Spiel, alter Jammer.

                  Im übrigen ist die Störung "orthorexia nervosa" schon seit weit über einem Jahr bekannt und auch dokumentiert.

                  Liebe Grüße von
                  Monsti

                  Kommentar


                  • RE: neue art von essstörung- orthorexia nervosa


                    Warum wirst du als bulimisch dargestellt? Ich dachte, du isst sehr wenig / nichts. Oder ergreifst du auch Maßnahmen, die eine Gewichtszunahme trotz Essens verhindern? Das muss nicht zwangsläufig erbrechen sein. Es gibt auch Bulimiker, die exzessiv Sport treiben oder Abführmittel nehmen. Tust du das?

                    Gruß
                    Nivea

                    Kommentar



                    • RE: neue art von essstörung- orthorexia nervosa




                      Petronius schrieb:
                      -------------------------------
                      krankheitsuneinsichtigkeit scheint ja bei anorexie, Bulimie etc. die regel zu sein

                      Also, Petronius, da solltest du die ganzen Essstörungen aber nicht über einen Kamm scheren! Ich gebe dir für Magersucht recht. Die Krankheitseinsicht kommt da meist erst, wenn es fast zu spät ist (oder sie kommt nie).
                      Aber Bulimikern ist meistens sehr wohl bewusst, dass es krank ist und nicht normal, wenn sie sich vollstopfen und anschließend alles wieder rausbringen.
                      Ich z.B. habe seit meinem 14. Lebensjahr Bulimie. Damals war mir auch klar, dass es irgendwie krank ist,eine Krankheitseinsicht war schon da, jedoch habe ich mir nicht allzuviel dabei gedacht. Wieviele Menschen gehen unsorgsam mit sich um? Gehen arbeiten trotz Grippe, suchen keinen Arzt auf trotz andauernder Beschwerden... Die wissen auch, dass sie krank sind, unternehmen jedoch nichts dagegen.

                      Gruß
                      Nivea

                      Kommentar


                      • RE: neue art von essstörung- orthorexia nervosa


                        war nicht böse gemeint, ich kenn mich da nicht weiter aus, als was man hier so lesen kann (vor allem von betroffenen)

                        und da hatte ich eben diesen eindruck

                        danke für die aufklärung

                        Kommentar


                        • RE: neue art von essstörung- orthorexia nervosa


                          ich muss oft auf toilette, auch manchaml nach dem essen und daher wird geglaubt oder WURDE angenommen dass ich breche. tu ich aber nicht.
                          ja ganz am anfang meiner ES habe ich exesiv sport getrieben( seilchenspringen schwimmen,gymnastik usw), aber das habe ich mir schnell wieder abgewöhnt weil meine sprunggelenke kaputt gegangen sind.

                          Kommentar


                          • RE: neue art von essstörung- orthorexia nervosa


                            das mit der krankehitseinsicht stimmt bei magersüchtigen ist nicht richtig! also bei mri war das so ,dass ich am anfang echt nicht dachte,dass ich en ES habe weil ich das ja nicht aus dem "normalen "grund gemacht habe. aber sobald mir von den therapeuten erzählt wurde,was das alles auf sich hatte und als ich in die erste psychiatrische einrichtung kam,war mir shcon klar,was sache war. seit 4 jahren kann ich auch schon sehr frei darüber erzählen auch mit fremden leuten die fragen haben,dann sagt zumindest keiner ich wäre 12, weil meine entwicklung auf der strecke geblieben ist.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X