• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Was sucht eigentlich eine soo intelligente Frau ..

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was sucht eigentlich eine soo intelligente Frau ..

    wei -claudia von sich behauptet eigentlich hier?
    Will Sie uns bekehren???


  • RE: Was sucht eigentlich eine soo intelligente Fra


    veganer haben nun mal oft was missionarisches (ohne daß ich jetzt weiter darauf eingehen möchte)

    aber claudia ist nicht ausschließlich so uneinsichtig und dialogunfähig, wie sie sich hier teils dargestellt hat

    Kommentar


    • RE: Was sucht eigentlich eine soo intelligente Fra


      Hallo Lili,
      ich habe mir das von Claudia nicht durchgelese- keine Lust! Aber: Mir scheint, die Lili will hier Stimmung machen!!! Du hast doch schon mal gegen die Esssgestörten gemosert... und nun Claudia...

      Naja- kann jeder schreiben, was er will!

      Tschüssi
      Kessi

      Kommentar


      • RE: Was sucht eigentlich eine soo intelligente Fra


        ach weißt du, man sollte für alles offen sein...
        DU mußt ja nicht danach leben, hm? und vielleicht können auch wir uns ein paar gute Ratschläge von ihr holen, genau wie sie von uns (wenn sie es ebend mal zulässt)...

        Kommentar



        • RE: Was sucht eigentlich eine soo intelligente Fra


          :-) Ich finde, man lernt immer dann am besten was über sich und über's eigene Wissen, wenn einem was gegen den Strich geht. Man braucht eigentlich weniger die Leute, die einen bestätigen ... auch wenn das manchmal recht gut tut. *lol*
          Insofern "genieße" ich grad noch die "sperrige" -claudia.

          so far my 2 cents

          mfg mollo

          Kommentar


          • kessí


            Ich habe nie GEGEN die Essgestörten gemosert, sonder nur darauf hingewiesen, die detaillierten Probleme über Mail auszutauschen. Das war ne Anmerkung!!!!!

            kessi schrieb:
            -------------------------------
            Hallo Lili,
            ich habe mir das von Claudia nicht durchgelese- keine Lust! Aber: Mir scheint, die Lili will hier Stimmung machen!!! Du hast doch schon mal gegen die Esssgestörten gemosert... und nun Claudia...

            Naja- kann jeder schreiben, was er will!

            Tschüssi
            Kessi

            Kommentar


            • @all


              Mich hat halt ihr Urteil über Menschen bzw. deren Intelligenz sehr gestört.
              Ich finde sie sehr überheblich, behauptet von sich eine intelligente Frau zu sein, akzeptiert keine andere Meinung.... so etwas stört mich. Und da frag ich mich ernsthaft, Was will Sie hier in Erfahrung bringen , lernen???

              Aber nichts für ungut, bevor ich als Forumsmopper verurteilt wird...ich zieh mich zurück!!

              Kommentar



              • RE: Was sucht eigentlich eine soo intelligente Fra


                Also, ich habe mal (weil es hier öfters anklang, dass sie noch in anderen Foren schreibt) interessehalber im Forum Partnerschaft mal nachgelesen, was sie da so schreibt (lese da sonst nie ), denn vielleicht - so dachte ich - hat sie ja noch eine andere Seite, wenn's nicht um vegane Ernährung geht. Pustekuchen, ich habe gleich wieder aufgehört zu lesen. Denn der erste Beitrag, auf den ich stieß, war schon ein Volltreffer, denn die Dame behauptet da:
                manchmal reagieren maenner in jungen jahren zu stark auf testosteron. das macht sie verrückt, gewalttaetig. manche haben zuviel davon. deshalb sind auch maenner überwiegend verbrecher.
                ---------------------
                So jemanden kann man doch nicht ernst nehmen...

                Und so jemand posaunt dann auch noch raus, dass sie besonders intelligent sei.

                Tut mir leid, ich denke eher, sie hat ein handfestes Problem, das man hier eh nicht lösen kann - oder mehrere...

                Kommentar


                • RE: @all


                  Hallo Lili,
                  ------------
                  Und da frag ich mich ernsthaft, Was will Sie hier in Erfahrung bringen , lernen???
                  -----------
                  Sie will hier gar nichts in Erfahrung bringen, wir sind eh nicht
                  "auf ihrer Augenhöhe", wie sie es nennt (sprich wir sind dumm). Und lernen will sie schon gar nichts, das hat sie ja nicht nötig bei all ihrer Intelligenz.

                  Ich denke, es ist offensichtlich, dass sie ziemliche Probleme hat...

                  Kommentar


                  • RE: @all


                    Hi Lili,

                    mach Dir keine weiteren Gedanken über bestimmte Leute. Wer es nötig hat, mit seiner Intelligenz zu prahlen (aber nicht mal orthographisch fehlerfrei schreiben kann *gg*) und sich über irgendwelche Augenhöhen auszulassen, ist für mich ein richtig armes Schwein, weil psychisch krank. Ich finde, wir sollten unsere Intelligenzbestie jetzt in Ruhe lassen, denn das Leben wird ihr noch hart genug zeigen, dass sie auf dem Holzweg ist. Und das tut dann noch viel mehr weh als unsere Postings.

                    Leider erlebe ich gerade eine ganz ähnliche Geschichte seitens meiner eigenen Schwester (eine von uns sechsen). Deshalb bin ich grad gut im Thema ...

                    Traurige Grüße von
                    Monsti

                    Kommentar



                    • Degi, Monsti


                      na gott seis gedankt ;-)
                      wenigstens versteht ihr mich .So bezeichne ich uns mal als "Normal" (was immer das auch ist :-)))

                      Liebe Grüsse an euch
                      Beide

                      Lili

                      Kommentar


                      • RE: @all


                        Hallo Monsti,

                        in meiner Familie gibt es Hochbegabung, aber deswegen die Nase hoch tragen? Nein, das gibt's bei uns nicht. So etwas würde ich auch nicht dulden. Begabung ist kein Verdienst.

                        Schönen Abend noch.
                        Degi

                        Kommentar


                        • RE: Degi


                          Ich selbst bin hochbegabt - bedauerlicherweise, denn diese Tatsache war Zeit meines Lebens eher Last als Lust. Einen utopischen IQ kann man sich sonstwohin stopfen, wenn die Persönlichkeitsentwicklung nicht gleichzieht.

                          Habt alle einen gemütlichen Restabend und schlaft gut.
                          Grüße von
                          Monsti

                          Kommentar


                          • RE: Degi


                            Ich selbst bin hochbegabt - bedauerlicherweise, denn diese Tatsache war Zeit meines Lebens eher Last als Lust. Einen utopischen IQ kann man sich sonstwohin stopfen, wenn die Persönlichkeitsentwicklung nicht gleichzieht
                            _____________________
                            So ist es. Traurig ist aber, dass dieses Geschenk, das einem in die Wiege gelegt wird, aber oftmals als Last empfunden wird und diese Menschen vor allem, wenn die Hochbegabung nicht erkannt wird und sie nicht gefördert werden, oft große Probleme haben. Dass man leistungsschwächere Kinder durch qualifizierte Förderung sehr helfen kann ist heute jedem klar und es wird auch getan. Förderung von Hochbegabten findet kaum statt und man wird mit diesem Problem eigentlich völlig allein gelassen. Zwar führt die Diagnose Hochbegabung zu einer gewissen Erleichterung, aber zu einer Lust am Leben führt sie nicht. Man muss eben manchmal unkonventionelle Maßnahmen ergreifen und ungewöhnliche Wege gehen , damit der Schulalltag erträglich wird und die Persönlichkeit sich so entwickeln kann, dass diese Kinder einigermaßen ausgeglichen und zufrieden sind. Bleibt das aus, kommt es zu gravierenden Fehlentwicklungen, auch zu Depressionen mit Suizidgefährdung.

                            Alles Gute.
                            Degi

                            Kommentar


                            • RE: Degi


                              Hi Degi,

                              Du sprichst mir aus der Seele! Auch bei mir wurde es nicht erkannt bzw. gezielt gefördert. Ich bin das älteste Kind meiner Familie, und meine Eltern hatten logischerweise keine Erfahrung. Ich war halt immer nur irgendwie anders. Das hatte mich schwer belastet, wollte ich doch stets so sein wie die anderen Kinder, ganz normal eben. Aber das passt jetzt nicht in diesen Thread ...

                              Wünsch Dir einen schönen Restabend und schicke liebe Grüße aus dem Tiroler Kuhdorf!
                              Monsti

                              Kommentar


                              • RE: Degi


                                Doch noch mal hallo,

                                am schlimmsten hat es bei uns auch den Ältesten getroffen. Wir waren erfreut, ein intelligentes Kind zu haben, aber wir fanden das normal, wir kannten es ja nicht anders. Hinzu kommt: Sein bester Freund war eben auch ein ausgesprochen intelligentes Kind, und um das ganze noch komplett zu machen, war dessen anderer Freund, der auch oft mit dabei war, ein extrem hochbegabtes Kind. Es fiel und in dieser Konstellation einfach nicht auf. Und die nachfolgende Schwester ist zwar nicht getestet, aber sie hat soeben die 8. Klasse auf dem Gymnasium mit Erfolg übersprungen, also auch ein sehr kluger Kopf. (Bei der Einschulung hatte sie extreme Probleme in der Schule, so dass wir nach ein paar Wochen einen Schulwechsel durchsetzen mussten.)
                                Die Schwierigkeiten begannen auch beim Ältesten erst in der Schule. Lustlos wurschtelte er sich durch die Grundschulzeit, beschloss schon nach kurzer Zeit, dass es besser sei, nichts zu sagen, was er auch durchhielt. Doch er wurde immer angespannter, aggressiver (nur zu Hause) und schließlich depressiv, aber da hatten wir schon einen Termin bei Psychiater (1/2 Jahr war die Wartezeit). Nach kurzer Zeit stand das Ergebnis fest: Hochbegabung gekoppelt mit einem extrem schlechten Selbstwertgefühl. Er merkte - wie Sie - dass er anders dachte (das hat er uns schon sehr bald nach der Einschulung gesagt, aber wir haben darauf nicht angemessen reagiert) und konnte das eben gar nicht einordnen. In der Schule erlebte er seine Hochbegabung als Manko - er hatte eine Lehrerin, die ihn bloßstellte, wenn er etwas sagte, was ihr nicht in den Kram passte. So schwieg er und litt.
                                Das Ergebnis Hochbegabung bedeutete zunächst Erleichterung, aber wir fühlten uns sehr alleine gelassen damit. Förderung gibt's hier nicht, überspringen wollte er nicht, ins Internat schon gar nicht. Und die Depression blieb.
                                Wir mussten handeln und fanden außerschulisch eine Möglichkeit, ihn zu fordern. Und siehe da, in diesem Umfeld gab es keine Kommunikationsprobleme, er war von Anfang an offen, war hilfsbereit etc. Und langsam veränderte sich auch sein Gemüt - mit Rückschlägen allerdings. Nun ist es so, dass er zwar immer noch nicht gerne zur Schule geht, sich am Unterricht nicht beteiligt, Hausaufgabe nicht macht oder im Unterricht und in den 5-Minutenpausen, aber er sieht ein, dass er das durchziehen muss, aber er ist witzig, ironisch, lacht viel und zu unserem Erstaunen hat er diesen Winter angefangen Snowboard zu fahren - das alles wäre vor zwei Jahren noch undenkbar gewesen. Ich hoffe, dass es weiter bergauf geht und dass wir die Kurve gerade noch gekratzt haben.
                                Das alles wäre so viel einfacher gewesen, wenn man z.B. schon früh einen Test gemacht hätte - dann hätte man ihm (und im übrigen auch uns als Familie) viel erspart. Bei Ihnen scheint das ja leider erst spät festgestellt worden zu sein. Aber ich hoffe, dass sich für Sie auch noch alles zum Guten wendet.

                                Schönen Abend noch und alles Gute.
                                Degi,
                                die übrigens in ihrer Kindheit jedes Jahr bei ihren Großeltern in einem tiroler Kuhdorf war

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X