• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Diät und Haut

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Diät und Haut

    Hi!
    Ernähre mich seit etwa 6 Monaten sehr gemüse und obstreich und eher fettarm - nicht frei. Esse alles von Fleisch, Fisch, Nudelgerichte usw.
    Habe in den letzten Wochen bemerkt, dass meine Haut immer trockener wird, wobei ich mir anfangs nichts dabei gedacht habe.
    Mittlerweile kommt zu meiner trockenen Haut am gesamten Körper auch ein sehr starker Juckreiz hinzu.
    Da ich weiß dass wenn man einmal anfängt sich einzucremen, die Haut sich daran gewöhnt und es immer wieder "verlangt", versuche ich mit Duschölen usw. dies zu umgehen.
    Hat die Hauttrockenheit mit einer verminderten Kalorienzufuhr bzw. Gewichtsabnahme zu tun?
    mfg ewan


  • RE: Diät und Haut


    da würd ich an deiner stelle mal zum hautarzt gehen

    mit abnehmen (jedenfalls so, wie du es beschrieben hast: vielseitig, ausgewogen, vitalstoffreich essen) hat das kaum zu tun

    Kommentar


    • RE: Diät und Haut


      trinkst du vielleicht zu wenig?
      es kann auch sein, daß du die Duschöle nicht verträgst. Wenn du dich beim Duschen einseIfst, wird der Säureschutzmantel der Haut angegriffen, was du durch eincremen der Haut wieder, wie soll ich sagen, ausgleichst.
      Versuche eine Creme zu nehmen, die möglichst ohne ätherische Öle ist, denn diese können allergische Reaktionen hervorrufen.

      Kommentar


      • RE: Diät und Haut


        Hallo Marie,
        er will doch keine Creme nehmen!!!
        Hallo Ewan,
        ich würde die Duschöle u. ä. weglassen! Nur das Gesicht würde ich mit einer ganz milden rückfettenden seifenfreien Waschlotion waschen!

        Ich wünsche Dir viel Glück- zu oft Duschen ist auch schlecht für die Haut! Wenns nicht besser wird rate auch ich: Geh zum Hautarzt!

        Alles Gute
        die
        Kessi

        Kommentar



        • RE: Diät und Haut


          Trinke im Durchschnitt 2 l Wasser pro Tag. Balneum Hermal Duschöl. Ich weiß nicht aber aus irgendeinem Grund habe ich geglaubt, dass das mit meiner Ernährungsumstellung zu tun hat. War wohl ein Unsinn. Na ja werds mal mit eincremen probieren, obwohl ich das nicht echt mag. Und wenns nichts bringt bleibt mir wohl nur der Gang zum Arzt, Danke mal. mfg

          Kommentar


          • RE: Diät und Haut


            doch, es kann auch mit der Ernährung zu tun haben. Ißt du denn Diätprodukte, welche "künstliche" Zusatzstoffe enthalten? Ist das Obst/Gemüse gespritz oder unbehandelt? Ißt du mehr Fleisch als vorher?

            Kommentar


            • RE: Diät und Haut


              Ich habe momentan auch sehr trockene Haut, obwohl ich viel trinke. Ich denke das hat auch mit der Jahreszeit zu tun! Draussen kalt, wenig Luftfeuchtigkeit und drinnen geheizt und noch weniger Luftfeuchtigkeit. Das trocknet die Haut natürlich auch aus...

              Kommentar



              • RE: Diät und Haut


                Nein Diätprodukte esse ich überhaupt nicht, künstl. Süßstoff gebe ich nur hin un wieder einmal in den Kaffee. Obst und Gemüse kommt aus dem Supermarkt, also sind sie bestimmt gespritzt, Fleisch esse ich eher weniger als vorher. Das meine trockene Haut nur mit der Jahreszeit zu tun hat, kann ich nicht glauben, sonst hätte ich das letzte Jahr schon bemerkt.
                Habs heut mal mit ordentlich eincremen probiert, mal schauen wie das wirkt. mfg

                Kommentar


                • RE: Diät und Haut


                  Hallo Ewan!
                  Probieren Sie mal ein Zinkpräparat für 2 Monate dazzunehmen und bereiten Sie Ihren Salat im Wechsel mit einem Rapsöl oder Olivenöl (1 Eßl) zu, um einfach- und mehrfach ungesättigte Fettsäuren zu erhalten.
                  Eventuell können Sie auch für Haut, Nägel, Zähne und Haare mal eine Ergänzung dazunehmen als Kuranwendung. (z.B. Cellagon felice; Informationen unter www.cellagon.de). Bestimmte Mängel können bei einer Gewichtsreduzierung durch die gesenkte Energieaufnahme und Nahrungsmittelauswahl schon mal auftreten.
                  Hier sind alle bekannten Nährstoffe enthalten, die für die Erneuerung von o.g. Organen benötigt werden.
                  Z.B. Vitamin C, Niacin, Vitamin E, Panthotensäure, Vitamin B6,B1, B2, folsäure, Biotin, Vitamin B12, eisen, Magnesium, Zink, Selen, Mangan, Chrom, L-Carnitin, Omega-3-Öl, Lecithin.
                  Anwendung aber umbedingt über einen längeren Zeitraum, erst nach 6-8 Wochen zeigen sich deutliche Erfolge!
                  Viele Grüße
                  Fr. Walter-Friedrich (Forumbetreuung)

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X