• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

säfte

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • säfte

    da ich einige kilos abnehmen möchte (bitte kein aufschrei zu esssörungen, mit solchen methoden hab ich es nicht vor... ;-)) eine frage:

    da man ja 2 bis 3 liter trinken sollte möchte ich gerne wissen wie "gut" oder "schlecht" dafür verdünnungssäfte sind?

    denn IMMER wasser oder tee ist nicht so meines. haben diese dickflüssigen fruchtsäfte zum verdünnen viele kalorien? oder sind die stark gezuckert? ist es gesund, wenn man diese literweise trinkt?

    danke für antworten!



  • RE: säfte


    @ hannah

    Jo, da gibt's viele kalorienarme Sirups (?). Was sollte dagegen sprechen? Höchstens, dass man auf der Schiene "süß" bleibt, was nicht so toll ist, wenn man abnehmen will.

    mfg mollo

    Kommentar


    • RE: säfte


      ich dachte einfach, dass der saft ja wirklich stark verdünnt ist, und man trotzdem viel wasser trinkt (wegen dem mischen), dass der dann nicht schecht für eine gesunde ernährung ist.

      hmm...

      Kommentar


      • RE: säfte


        Hallo hannah, das Einzige wäre ein bischen Apfelsaft mit Wasser vermischt. Bei den meisten Säften wird der ph-Wert nach unten in den sauren Bereich verschoben und das ist der Bereich den der Körper nicht brauchen kann. Beim Tee, höchstenmal Kräutertee aller andere meist im sauren Bereich. Weiß nicht welches Wasser Du trinkst auch hier wäre zu sagen kohlensäurefrei, da durch die Kohlensäure der Körper wieder sauer wird. Denke auch stets daran wenn Du viel Wasser trinkst das auch richtig ist die ausgeschiedene Mineralien wie Salz (kein Kochsalz) Magnesium, Zink, Calzium und Vitamine auch wieder ersetzt wird. Gruß Wasseronkel

        Kommentar



        • RE: säfte


          Wenn du die kalorienarme Sirup nimmst, dann spricht nichts dagegen. Vorausgesetz du trinkst sonst auch noch Wasser und anderes und nicht nur diese Säfte.

          Kommentar


          • RE: säfte


            Hallo Wasseronkel,

            bisher habe ich immer angenommen, dass ein gesunder Körper seinen Säuregehalt einigermaßen selbst reguliert so wie er das ja auch mit seinem Salzgehalt macht.
            Kannst du mir Saures ... äh ... Quellen dazu angeben?
            Wäre nett

            mfg mollo

            Kommentar


            • RE: säfte


              Hallo, Der Körper alleine kann in beiden Fällen das nur begrenzt tun. Wie kann der Körper den Wasser-Salz-Haushalt im Gleichgewicht halten wenn wir Salzarm leben worauf immer wieder hingewiesen wird. Wie kann der Körper basisch sein, wenn wir immer nur sauer essen. Gruß Wasseronkel
              Will hierbei auf keine Produkte hinweisen nur auf den Text
              http://www.reformhaus-fachlexikon.de...saurebasen.php
              http://www.spiralex.de/leistungen/entsaeuerung_d.htm

              Kommentar



              • RE: säfte


                Hallo hannah,
                die Fruchtkonzentrate sind von unterschiedlicher Qualität.
                Es gibt zuckerhaltige und auch Konzentrate die mit Diätsüßmitteln versehen sind. Den Gesundheitsaspekt dieser
                Konzentrate wird hier niemand beurteilen können.

                Kommentar


                • süßstoff?


                  ist in diesen sirups denn süßstoff drin?
                  ich hab mal gehört dass man davon (bei empfindlichem magen/darm-trakt) bauchschmerzen usw. kriegen kann wenn mans im übermaß konsumiert.

                  Kommentar


                  • ->alternative


                    wie wärs denn mit gemüsesäften als alternative?

                    die gibts ja auch in hunderten sorten, sind kaloärmer, aber nicht unbedingt jedermanns sache vom geschmack her.

                    könntest du ja mal ausprobieren.

                    lg
                    ullop

                    Kommentar



                    • RE: säfte


                      Hallo Wasseronkel,

                      die Kohlensäure ist eine äußerst schwache Säure und für den Säure-Basen-Haushalt des Körpers gewiß unbedenklich.

                      http://de.wikipedia.org/wiki/Kohlensäure

                      Man muß auch bedenken, daß im Magen eine sehr starke Säure vorhanden ist (Salzsäure) und zum großen Teil nicht dort bleibt, sondern zusammen mit der Nahrung im Darm landet...

                      Grüße
                      tommy5

                      Kommentar


                      • RE: süßstoff?


                        Hallo hm,
                        über die Verträglichkeit kann ich kein Urteil abgeben.

                        Kommentar


                        • RE: säfte


                          tommy5 schrieb:
                          -------------------------------
                          Hallo Wasseronkel,

                          die Kohlensäure ist eine äußerst schwache Säure und für den Säure-Basen-Haushalt des Körpers gewiß unbedenklich.
                          http://de.wikipedia.org/wiki/Kohlensäure

                          Man muß auch bedenken, daß im Magen eine sehr starke Säure vorhanden ist (Salzsäure) und zum großen Teil nicht dort bleibt, sondern zusammen mit der Nahrung im Darm landet...

                          Grüße
                          tommy5
                          ------------------------------------------------------------------
                          mmmh...und wie soll ich gerade wissen ob ich sauer oder basisch bin??? ich versteh das immer noch nicht...
                          Kann man sich denn wirklich so genau ernähren, das der Körper im Gleichgewicht ist? Und wenn ja, sollte ich mich da anders fühlen als zur Zeit?? Vielleicht bin ich zur Zeit ja auch ausgeglichen.....

                          Kommentar


                          • @ wasseronkel


                            Danke für die Adressen.
                            Wenn mir die Infos dort zu sehr auf Annahmen, Spekulationen und Vermutungen basieren, geben sie zumindest ein Überblick.

                            >>Wie kann der Körper den Wasser-Salz-Haushalt im Gleichgewicht halten wenn wir Salzarm leben<<
                            Man kann jedes selbstregulierende System sprengen, aber ein wenig Zutrauen hätte ich schon, dass unser Körper mit normalen Schwankungen fertig wird. Sooo ärmlich und schwächlich ist er nicht, dass man ihn mit saurem Sprudel entgleisen lassen könnte.

                            mfg mollo

                            Kommentar


                            • RE: ->alternative


                              hmm also mit gemüsesäften hab ichs nciht so.... ;o))

                              es ist ja hier wirklich eine diskussion entfacht, kenn mich da nicht so auf mit säure und base. ein bißchen, aber es ist für mich schwer den überblick zu behalten.

                              mir gehts prinzipiell darum, dass ich gerne viel trinken will (und e auch tue), aber da ich den ganzen tag unterwegs bin, weiss ich oft nicht was. deshalb mach ich mir morgens in eine flasche diesen verdünnungssaft (1:7, also dieser richtig dickflüssige).

                              weil pures wasser mag ich nicht von jeder leitung (öffentlichen toiletten, universität usw).

                              @reve: wußte nicht, dass es diesen saft auch kalorienarm gibt. die normalen fruchtsäfte ja, aber auch die verdünnungssäfte?!

                              Kommentar


                              • RE: ->alternative


                                Säfte:
                                Wer es lieber etwas fruchtiger und süßer mag: Auch Säfte sind
                                erfrischend, viele von Ihnen kalorienarm. Sie werden aus reifem frischem
                                Obst gewonnen. In Deutschland alle ohne Konservierungsstoffe.
                                Haltbarmachung durch erhitzen ist erlaubt. Erzeugnisse aus Fruchtsaftkon-
                                zentraten müssen auch so gekennzeichnet sein. Es gibt die Aufteilung in:
                                Fruchtsaft: Aus verschiedenen Obstsorten. *Naturrein* heißt unverdünnt
                                und ohne Zucker oder andere Zusatzstoffe. *Naturtrüb* sind ungefilterte
                                Fruchtsäfte.
                                Fruchtnektar: Aus Fruchtsaft, Saftkonzentrat oder Fruchtmark hergestellt.
                                Darf Wasser und Zuckerzusatz enthalten. Der Mindestfruchtanteil ist
                                aber festgelegt.
                                Fruchtsaftgetränk: Erfrischungsgetränk aus Fruchtsaft oder Fruchtauszügen
                                versetzt mit Wasser und Zucker. Mit und ohne Kohlensäure.
                                Der Mindestfruchtgehalt beträgt bei Zitrusfrüchten 6%, Kernobst und
                                Trauben 30%, anderen Früchten 10%.
                                Gemüsesaft: Aus frischem, gewaschenem und geputztem Gemüse, wie Tomaten
                                oder Karotten. Auch Gemüsemischungen. Als Geschmacksverstärker dürfen
                                Zucker, Salz, Frucht- oder Milchsäure zugesetzt werden.
                                Wird durch erhitzen oder sterilisieren haltbar gemacht. Farbstoffe und
                                Konservierungsstoffe sind verboten. Unverdünnt als Gemüsesaft oder
                                Gemüsecocktail, verdünnt als Gemüsetrunk.
                                LAGERUNG
                                Mineralwässer stets kühl aufbewahren. kohlensäurehaltiges Mineralwasser
                                ist nahezu unbegrenzt haltbar, ohne an Geschmack oder Qualität zu
                                verlieren.
                                Geöffnete Flaschen bald austrinken. Sonst Qualitätsverlust.
                                Bei Obst und Gemüsesäften auf das Mindesthaltbarkeitsdatum achten.
                                Angebrochene Packungen oder Flaschen immer im Kühlschrank aufbewahren.
                                Innerhalb weniger Tage verbrauchen.
                                Ernährungsphysiologie
                                Mineralwässer sind die besten Durstlöscher und gesunde Erfrischer. Sie
                                enthalten natürliche für den Körper essentielle Mineralstoffe und
                                Spurenelemente wie Kalzium, Magnesium, Natrium, Kalium, Carbonate, Sulfate
                                und Chloride. Sie verhindern das Austrocknen der Haut und besorgen den
                                Stromtransport im Körper, indem sie uns als Elektrolyte dienen.
                                Je nach Anteil der verschiedenen Mineralien und Spurenelemente können
                                sie bei Erkrankungen des Verdauungstrakts, bei Bronchialleiden oder
                                Hautkrankheiten helfen. Manche beleben den Kreislauf, andere senken den
                                Blutdruck. Sie werden damit zu einem wichtigen und wertvollen Getränk,
                                das dem Körper vieles zuführt, nur keine Kalorien.
                                Auch frisch gepreßte Säfte sind ernährungsphysiologisch wertvoll.
                                Sie sind reich an Vitaminen. Gemüsesäfte regen die Verdauung an.
                                (Quelle:http://www.asamnet.de/~schwemmr/koch...+%20saefte.htm)

                                Kommentar


                                • RE: säfte


                                  Hallo tommy, nicht falsch verstehen, gegen Kohlensäure ist nichts einzuwenden wenn es im Rahmen bleibt, nur wenn ich viel saures esse und viel kohlensäurehaltige Getränke zu mir nehme darf ich mich nicht wundern wenn der Körper übersäuert.
                                  Eines was ich jede Woche immer wieder an mir feststelle, habe normal einen Blutdruckwert von 120/70. An jeden Freitag wenn ich abends zum Motorradstammtisch gehe und nur kohlensäurehaltiges Wasser trinke habe ich einen Wert von 145/80. Konnte dies selbst kaum fassen aber es bei mir so.
                                  Hier noch eine Tabelle als Link übers Essen und den Gehalt an Säuren.

                                  Kommentar


                                  • @wasseronkel


                                    wo ist der link den du uns geben wolltest? von saäuren im essen und trinken??? ) danke!!!

                                    Kommentar


                                    • RE: säfte


                                      @wasseronkel
                                      ... und du bist sicher, dass das am Wasser liegt und nicht am Stammtisch?
                                      Etwa wegen der Diskussionen, dem Aufputschen? ... Honda gegen BMW ... Yamaha gegen Harley?
                                      ;-)
                                      mfg mollo

                                      Kommentar


                                      • RE: säfte


                                        Hallo, hatte bestimmt was falsch gemacht
                                        http://www.schweizer-kochrezepte.ch/...eure-base.html
                                        http://www.gesund-durch-essen.ch/Ac-Ba.html

                                        Kommentar


                                        • RE: säfte


                                          Danke. :-)

                                          Kommentar


                                          • nicht sauer werden!


                                            der gesunde organismus ist in der lage, seinen säure-basen-haushalt selbsttätig zu regeln. wenn er das nicht mehr kann, liegt eine äußerst schwerwiegende gesundheitstörung vor

                                            die theorie von der körperübersäuerung, die unsere moderne ernährung angeblich zwangsläufig bewirke, ist wissenschaftlich nicht haltbar. der behauptete zusammenhang zwischen "übersäuerung" und ph des harns ist physiologisch nicht nachzuvollziehen, noch niemand konnte mir beschreiben, was denn die "sauren schlacken" sein sollen, die sich angeblich im bindegewebe usw. ablagern

                                            selbst nach der theorie von der körperübersäuerung sind nur die elemente chlor, schwefel oder phosphor säurebildend. kohlenstoff als kohlensäure fällt ebenso wenig darunter wie etwa fruchtsäuren, dieser wird einfach als kohlendioxid abgeatmet

                                            Kommentar


                                            • RE: nicht sauer werden!


                                              @petronius
                                              So sehe ich das bisher auch. Mich interessieren aber schon die Argumentationsketten, Ansatzpunkte und Motive für die Behauptungen. Man(n) versucht zu lernen ;-)

                                              mfg und schönen Sonntag!
                                              mollo

                                              Kommentar


                                              • RE: nicht sauer werden!


                                                Hallo Petronius,
                                                der gesunde organismus ist in der lage, seinen säure-basen-haushalt selbsttätig zu regeln. wenn er das nicht mehr kann, liegt eine äußerst schwerwiegende gesundheitstörung vor
                                                dazu gebe ich Dir vollkommen recht, aber warum existiert überhaupt dieses Forum warum sind soviele ja doch krank also stimmt doch irgendwas nicht.
                                                Dann zu Schlacken, die Schlacken gibt es geschrieben erst in den letzten Jahren immer mehr, gab es die Früher nicht? Wo ist die zusätzliche Schublade wo ich die Schlacke entfernen kann.
                                                Leider kann ich nicht anders, wenn ich etwas von Schlacken lese ist dieses Thema für mich zu Ende. Heute brauchen wir Ernährungsberater, und wenn er sich wichtig nehmen will erzählt er etwas von Schlacken und schon ist es interessant schreibt Bücher darüber. Der Eine Fettarm der Andere Ohne Kohlenhydrate der Andere ohne Zucker die Andere schreibt gleich man kommt ohne Essen aus der Gedanke ans Leben reicht dafür aus.
                                                Ich will keinen belehren, es soll sich nur ein jeder Gedanken machen mit seiner Ernährung und nicht jedem Idol nachlaufen, zu meiner Sache wir Familie mit 4 Kinder haben seit drei Jahren keine Krankheiten, der kleine ist auch sein Asthma los.Wenn ich im Umfeld sehe die die meist gewaltig jünger sind mit Gicht Athrose und hohen Blutdruck und dann sehe was sie essen und trinken und Medikamente zu sich nehmen dann wundert es mich nicht mehr. Gruß Wasseronkel

                                                Kommentar


                                                • RE: nicht sauer werden!


                                                  mir gehts wie dir

                                                  ich würde auch gerne nachvollziehen können, was da von den säure-basen-jüngern behauptet wird (schon aus fachlichem interesse, ich bin ja von chemie nicht ganz unbeleckt)

                                                  aber leider - auf konkrete nachfrage gibts nur ausweichende oder gar keine antworten. ich habe bisher noch keinen aufgetrieben, der mir nachvollziehbar erklären konnte, wie das mit der körperübersäuerung abläuft

                                                  Kommentar

                                                  Lädt...
                                                  X