• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ernähurngsberater

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ernähurngsberater

    Hi,
    hier wird oft der Tipp vermittelt mal zu einem Ernährungsberater zu gehen.
    Da es sich meist noch um Schüler/Studenten handelt...
    Frage:
    Welche Kosten kommen denn auf denjenigen zu ?Bekanntlich bekommt man heute ja nix umsonst, selbst der Tod kostet ne Menge ;-)


  • RE: Ernähurngsberater


    Hallo Lili,
    wieviel ein Ernährungsberater pro Sitzung verlangt, ist ganz unterschiedlich. Meistens ist die erste Sitzung teurer als die folgenden, weil hier eine ausführliche Anamnese und die Auswertung eines Essprotokolls, das du vorher führst, stattfinden. Meine Ernährungsberaterin nimmt z.B. 49 EUR für die erste und 25 EUR für jede weitere Sitzung. Die meisten Krankenkassen übernehmen aber den größten Teil dieser Kosten, zumindest für die ersten drei Termine. Wichtig ist dabei allerdings, dass der Ernährungsberater eine fundierte Ausbildung als Diätassistent oder ein Studium zum Oecotrophologen besitzt und nicht einfach nur ein Fernstudium bei irgendeinem Institut absolviert hat. Ruf am besten mal bei deiner Kasse an und frage nach.

    Kommentar


    • RE: Ernähurngsberater


      Man kann aber auch seine Ernährungsfehler selbst feststellen. Es handelt sich meistens um typische Muster von Fehlverhalten und die sind ja wirklich kein Geheimnis. Das Geld kann man für hochwertigere Lebensmittel ausgeben, anstatt für Analysen . Schlank zu sein und schlank zu bleiben ist nicht gerade billig !

      Viele Grüße von
      pippi

      Kommentar


      • RE: Ernähurngsberater




        pippi langstrumpf schrieb:
        -------------------------------
        Man kann aber auch seine Ernährungsfehler selbst feststellen. Es handelt sich meistens um typische Muster von Fehlverhalten und die sind ja wirklich kein Geheimnis. Das Geld kann man für hochwertigere Lebensmittel ausgeben, anstatt für Analysen . Schlank zu sein und schlank zu bleiben ist nicht gerade billig !
        ---------------------------------------------------
        Hi pippi,
        sicher hast du da Recht, aber denke doch mal an eine Jugendliche mit 13 Jahren mit extremen Übergewicht. Glaubst du wirklich , dass sie schon so interessiert die Fehler ihrer Essgewohnheit studieren will?
        Ich denke mal , dass eine grundsätzliche Inforamtion und Schulung aus gelehrten Hause, schon sinnvoll ist.
        Selbst ich, muß immer wieder darauf achten, wie ich mich ernähre, damit ich keine große Fehler wie bspw. einseitige Ernährung oder Mangelerscheinungen auftreten.
        Und ich lerne täglich nein stündlich dazu ...;-)

        Grüsse Lili


        Viele Grüße von
        pippi

        Kommentar



        • RE: Ernähurngsberater




          Barbara79 schrieb:
          -------------------------------
          Hallo Lili,
          wieviel ein Ernährungsberater pro Sitzung verlangt, ist ganz unterschiedlich. Meistens ist die erste Sitzung teurer als die folgenden, weil hier eine ausführliche Anamnese und die Auswertung eines Essprotokolls, das du vorher führst, stattfinden. Meine Ernährungsberaterin nimmt z.B. 49 EUR für die erste und 25 EUR für jede weitere Sitzung. Die meisten Krankenkassen übernehmen aber den größten Teil dieser Kosten, zumindest für die ersten drei Termine. Wichtig ist dabei allerdings, dass der Ernährungsberater eine fundierte Ausbildung als Diätassistent oder ein Studium zum Oecotrophologen besitzt und nicht einfach nur ein Fernstudium bei irgendeinem Institut absolviert hat. Ruf am besten mal bei deiner Kasse an und frage nach.
          -----------------------------------------------------------------------

          Danke....wußte nicht , dass dies sooo teuer sein kann.
          Wie gesagt, ICH will und brauche auch nicht zu einer Beratung. Mich hat`s wirklich interessiert und denke damti auch für viele andere die Frage gestellt..
          Der Tipp die Krankenkasse anzurufen, ist gut...

          Grüsse Lili

          Kommentar


          • RE: Ernähurngsberater


            Eine 13jährige hat eigentlich selten eine echte Chance aus dem Schlamassel rauszukommen. Es sei denn die Eltern ... Und hier kommen wir zu der sozialen etc. Problematik. Mit einer Beratung für 50 Euro passieren keine Wunder. Bei all dem Intelligenz einer pippi langstrumpf, wenn ich nicht aufpasse, kehre ich zwar langsam aber nachweislich unwiederstehlich zu alten Gewöhnheiten zurück. Und das ist die Wahrheit nicht nur über mich.

            Ein Wachhund brauche ich, liebe Lili, wahrscheinlich für den Rest meines Lebens ;-).

            Liebe Grüße von
            pippi

            Kommentar


            • RE: Ernähurngsberater


              "Glaubst du wirklich , dass sie schon so interessiert die Fehler ihrer Essgewohnheit studieren will? "

              wenn nicht, sind die euronen für den ernährungsberater wohl rausgeschmissenes geld. der kann sich nämlich nicht stellvertretend für das ignorante pummelchen vernünftig ernähren oder ihr die in der schulpause gekauften schokoriegel wieder aus den händen reißen ;-)

              Kommentar



              • RE: Ernähurngsberater


                Bin eigentlich der Meinung, dass man da bei den Eltern ansetzen sollte.... Es werden die Essgewohnheiten eben weitergegeben...


                Petronius schrieb:
                -------------------------------
                "Glaubst du wirklich , dass sie schon so interessiert die Fehler ihrer Essgewohnheit studieren will? "

                wenn nicht, sind die euronen für den ernährungsberater wohl rausgeschmissenes geld. der kann sich nämlich nicht stellvertretend für das ignorante pummelchen vernünftig ernähren oder ihr die in der schulpause gekauften schokoriegel wieder aus den händen reißen ;-)

                Kommentar

                Lädt...
                X