• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Rauchen aufhören

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rauchen aufhören


    Ich will mit dem Rauchen aufhören, weshalb ich mir Nikotinkaugummi besorgen will.

    Ich wusste nicht genau, wo ich die Frage stellen sollte, aber ich wollte nur einmal fragen, wie dieser Kaugummi denn schmeckt und welche Geschmacksrichtungen es gibt. Gibt es mehrere verschiedene Fruchtsorten als Geschmack?

    Hat schon einmal jemand dieses Zeug ausprobiert?

    VIELEN DANK!


  • RE: Rauchen aufhören


    also ich hab die Dinger einmal ausprobiert und die schmecken echt wiederwärtig. Nix lecker. Und durch das ekelhafte Nikotin helfen auch keine Mentholaromastoffe mehr.
    Ich rate dir- wenn, dann lieber Nikotinpflaster. Und statt den Nikotinkaugummis, kauf lieber Zuckerfreie, Normale. Somit hast du einen oralen, nicht dickmachenden Ersatz für die ersten Tage - welcher SCHMECKT ;-) und bekommst noch ein bißchen Nikotin über die Haut.
    Hab selbst vor bald 5 Monaten aufgehört. Genauso und es war echt nicht so schlimm. Hab 2 Schachteln am Tag vernichtet.... Hab ca 5 Tage die Pflaster getragen und Kaugummis und Lakritzpastillen gelutscht...

    Ich wünsch dir ganz viel Erfolg!! Es wird dir innerhalb kurzer Zeit echt suppa gehen

    Kommentar


    • RE: Rauchen aufhören


      Hallo Raucher,
      freue mich für Deinen Entschluß und gratuliere natürlich auch melle zu seinem oder zu ihrem Erfolg.

      Rauche seit dem 3.6.81 nicht mehr, als der Preis für die Schachtel von 2 auf 3 DM anstieg.

      Hatte 3 bis 4 Schachteln täglich geraucht und deshalb monatlich 300 DM auf das "Nichtraucherkonto" umgebucht.
      Anfangs habe ich mir ganz tolles Zubehör zu meinem Fotoapparat gekauft und mir immer Wünsche erfüllt, die ich mir ansonsten niemals hätte leisten können - so hatte ich jedesmal eine Freude, die mir wesentlich mehr wert war als die Qualmerei.

      Inzwischen finanziere ich von meinem Nichtraucherkonto unsere fahrbaren Untersätze - lieber 150 PS unter der Motohaube als ein Päckchen Zigaretten in der Brusttasche.

      Nach meinen persönlichen Erfahrungen war das Rauchen bei mir weniger eine Sucht, sondern eher eine schlechte Angewohnheit - in den ersten Wochen hatte ich irgendwie immer eine Hand zuviel.

      Das Rauchbedürfnis hing auch stark von der jeweiligen Situation ab. Wenn ich während meiner Wehrdienstzeit mit Sprengstoff hantierte, wäre ich niemals auf die Idee gekommen, unbedingt eine Zigarette anzünden zu müssen, genausowenig spürte ich während des Besuches von Gottesdiensten oder bei Krankenbesuchen ein Rauchverlangen.

      Desweiteren bin ich der Ansicht, dass Du hier im richtigen Forum bist, denn den freien Radikalen des Rauchgenusses kann man eigentlich nur mit Radikalenfängern wie Vitamin E und Omega-3-Fettsäuren wirksam begegnen.

      Wünsche Euch viel Erfolg

      Liebe Grüße
      Juppes

      Kommentar


      • RE: Rauchen aufhören


        Hallo Juppes,
        ich bin im Zwiespalt: Einerseits will ich mit dem Rauchen aufhören, weil es so ungesund ist und einen Haufen Geld kostet und auch noch mehr Nachteile mit sich zieht- andererseits schlote ich wie nur was: Ich fange schon am frühen Morgen damit an und rauche auch wärend des Schlafens, ich hasse das! Ich kann mich einfach nicht beherrschen! Ich nehme Zigaretten als Essensersatz, weil ich wegen Zunehmen nicht so viel Essen will, ich rauche, weil ich aufgeregt bin oder weil ich es mir gemütlich machen will und aus tausend anderen Gründen obwohl ich es eigentlich gar nicht will!!! Was kann ich da machen??? Irgendwie bringt mir die Zigarette so viel, nimmt mir aber auch so viel- ich habe aber keine Lust mehr so furchtbar viel Geld dafür auszugeben!!! Hast Du einen Tipp?

        Ich wäre Dir dankbar!

        Tschüssi
        die
        Kessi

        Kommentar



        • RE: Rauchen aufhören


          Hallo Kessi,

          Patentrezept habe ich auch keines. Viele meiner Bekannten haben nach dem Buch "Endlich Nichtraucher" von Allen Carr aufgehört zu Rauchen.

          Tatsache ist allerdings, dass ein Raucher einen höheren Grundumsatz als ein Nichtraucher hat. Das heißt zu gut Deutsch, dass Du etwas zunehmen könntest, falls Du es schaffst, mit dem Rauchen aufzuhören.

          Meine Frau hatte auch um 1999 mit dem Buch von Allen Carr aufgehört zu rauchen und bestimmt 5 oder 6 kg zugenommen. Anstatt die Ernährung umzustellen, schien ihr der einfachere Weg, wieder mit dem Rauchen anzufangen. Allerdings ist sie so rücksichtsvoll und verqualmt mir nicht die ganze Bude, sondern nur in ihrem Zimmer oder in der Küche, aber jeder ist seines Glückes Schmied - ich habe ihr Schicksal nicht in der Hand und kann und möchte ihr da nicht hineinreden.

          Ich sehe das ganz realistisch. Wenn ich ein Gläschen Sekt oder Wein trinke, dann fühle ich mich irgendwie lockerer und angenehmer - das kann ich nach dem Genuss einer Zigarette nicht von mir behaupten.

          Von der gesundheitlichen Seite her möchte ich das Rauchen auch nicht beleuchten, denn wenn Du nach "Freien Radikalen" googelst, findest Du sicherlich genug Gründe dagegen.

          Auch vom kosmetischen Gesichtspunkt her merkst Du, ob Du rauchst:

          Wenn Du morgens in den Spiegel schaust und Dich jemand mit verschrumpeltem Gesicht anschaut, dass sich im Laufe des Tages zwar wieder glättet, dann darfst Du Dir darüber im klaren sein, dass Dein Nikotingenuss nicht umsonst war - Du siehst ein Ergebnis - Manche geben sich damit zufrieden - ich nicht

          Persönlich möchte ich meinem Leben möglichst die besten Seiten abgewinnen - also versuche ich, ein möglichst gutes Aussehen und eine gute Figur zu erhalten.

          Vor einem Jahr hatte ich noch über 112 kg, jetzt etwa 95 kg. Ich kann mich wesentlich figurbetonter kleiden. Es macht wieder richtig Spaß, schicke Klamotten zu kaufen. mein Ziel ist es, möglichst deutlich unter die 80-kg-Marke zu kommen bei einer Größe von 178 cm.

          Würde ich mich gehen lassen und denken, dass sowieso alles egal ist und ich mich freue, wenn ich irgendwelche Schokolade oder weiß Gott was in mich reinfuttern würde, dann hätte ich mich zwar selbst kurzfristig froh gemacht, aber langfristig gesehen bringt es mir wesentlich mehr als ein kurzer Gaumengenuss. Ähnlich sehe das mit dem Rauchen.

          Es gibt kein Patentrezept, mir bereitet es allerdings große Freude, den inneren Schweinehund zu überwinden. Irgendwie befriedigt mich das Gefühl, über meine Lebensweise selbst zu entscheiden mehr, als wenn ich mich irgendwie wie ein Stück Treibholz im Strom des Lebens mitschwimmen lassen muss.

          Mehr Rüstzeug kann ich Dir im Kampf gegen den Qualmteuf leider nicht mit auf den Weg geben.

          Wünsch Dir alles Liebe und Gute

          Juppes

          Kommentar


          • RE: Rauchen aufhören


            Hallo lieber Juppes,
            danke für Deinen Beitrag! Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg beim Abnehmen, habe das ein bischen verfolgt: Schon mal Glückwunsch!!! Ich werde mir das alles noch mal vor Augen führen mit dem Rauchen!

            Tschüssi und alles Gute
            Deine
            Kessi

            Kommentar

            Lädt...
            X