• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lactoseunverträglichkeit

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lactoseunverträglichkeit

    Meine Tochter ist fast 2 Jahre alt, und ich bin mir sicher das sie seit ein paar Monaten an einer Lactoseunverträglichkeit leidet.
    Sie hat je nachdem was sie gegessen und getrunken hat Durchfälle, wovon sie auch zum teil wund wird, und sie hat nachts sehr laute Darmgeräusche und weint dann immer wieder weil sie Krämpfe bekommt.
    Nun meine Frage:
    Wo bekomme ich Rezepte her was ich kochen kann, und was muß ich alles beachten?
    Vielen Dank im Vorraus


  • RE: Lactoseunverträglichkeit


    Die Seite kann ich nur empfehlen..hab davon schon einige gute Backrezepte getestet .....und die haben geschmeckt...
    Mein Vater leidet an einer Laktoseintoleranz...

    http://www.libase.de/board.html?boardid=28

    Grüsse Lili

    Kommentar


    • RE: Lactoseunverträglichkeit


      Man muss das Problem an der Wurzel anpacken. Das Übel liegt nicht an den Nahrungsmittel, die der Darm nicht veträgt sondern der Darm verträgt die Nahrungsmittel nicht, weil er nicht im Vollbesitz seiner Krafte ist. Das heisst, die Darmflora ist beschädigt. Ist das bei einem so kleinen Kind möglich ? Aber alleweil...Bereits im Leib der Mutter kann das Kind erste Schädigungen abbekommen.

      Wenn Du etwas auf leckere und günstige Art und Weisef für Dein Kind (und Dich) tun möchtest, schreib mir ein Mail.

      Allin

      Kommentar


      • RE: Lactoseunverträglichkeit


        Hallo,
        bevor du selbst die Prognose stellst, gehe erst zum Arzt und lasse es dir "bestätigen". Es könnte auch etwas anderes sein.

        Gruß Urmeli

        Kommentar



        • Diesem Apell....


          ....schließ ich mich nachdrücklich an.

          Grüße und die besten Wünsche für das neue Jahr
          Anke

          Kommentar


          • @Allin


            Allin schrieb:
            -------------------------------
            Man muss das Problem an der Wurzel anpacken. Das Übel liegt nicht an den Nahrungsmittel, die der Darm nicht veträgt sondern der Darm verträgt die Nahrungsmittel nicht, weil er nicht im Vollbesitz seiner Krafte ist. Das heisst, die Darmflora ist beschädigt. Ist das bei einem so kleinen Kind möglich ? ..."

            --------------------------------------------------------------
            FRAGE:
            Wie würdest du das Problem an der Wurzel anpacken, wenn man von Lactose lebensgefährliche Herzrhythmus-Störungen, sodaß du keine Bewegung mehr machen kannst, ohne besinnungslos zu werden, bekommt?
            Darmprobleme: KEINE!!!
            .


            Kommentar

            Lädt...
            X